Ural Dnepr Net - Forum

Das Forum für Liebhaber sowjetischer Gespannmaschinen

Unread Threads

Topic Replies Last Reply

User Avatar

Kipphebel Leistungssteigerung

Superdoc - - Technik Ural 650
1
User Avatar

MattenMeier

User Avatar

separiert 1 ... Lichtmaschine Campino ...

MattenMeier - - Technik Ural 650
12
User Avatar

MattenMeier

User Avatar

MT 16 falsche Kardanwelle

ClausmitC - - Getriebe & Endantrieb
16
User Avatar

MattenMeier

User Avatar

Sticky Snap_posting_190722

Robert - - Heilanstalt
1
User Avatar

Superdoc

User Avatar

Finale, Vergaser Einstellung, Läuft geschmeidig aber leider nur auf einen Zylinder

E.hofer2006 - - Die Veteranen mit Seitenventiler Motoren
31
User Avatar

Radi

User Avatar

Batterie lädt nicht, Lima scheint in Ordnung -> edit: Lima doch kaputt

markus_ber - - Technik Ural 650
20
User Avatar

Robert

User Avatar

Sticky grade aktiviert ...

Robert - - Forum Support
503
User Avatar

Robert

User Avatar

Mal wieder Lima

Campino - - Elektrik
24
User Avatar

Campino

User Avatar

Moin aus Hamburg

Oelfuss - - Neue RuBoTreiber stellen sich vor
36
User Avatar

Oelfuss

User Avatar

Zündaussetzer 6Vold Kontaktzündung

GrünerElefant - - Technik Dnepr
6
User Avatar

Dnepr1963

User Avatar

Russen- und Alteisenfahrerstammtisch in Weinheim / Bergstrasse

China-red-T - - Treffen & Reisen
584
User Avatar

MoH77

User Avatar

Dem HarryK Alles Gute

Russenjesus - - Heilanstalt
4
User Avatar

Robert

User Avatar

Es tut mir leid, aber zaghafte Reifenfragen....ja, ich nutzte die SuFu

ackerschiene - - Die Veteranen mit Seitenventiler Motoren
27
User Avatar

Oelfuss

User Avatar

Dnepr MT11/ BMW Motorumbau

Tobias - - Zulassung & Papiere
65
User Avatar

DneprDan

User Avatar

Exkursionen

Robert - - Heilanstalt
637
User Avatar

Robert

News

  • New

    Nabend,
    sobald man/frau es geschafft hat die Maschine fahrbereit zu halten, stellt sich die Frage nach Zusatz PS.
    Aufbohren der K63/65 auf 28 mm geht problemlos. Bringt einiges. 29 mm, evtl. 30 mm, mit Glück und gutem Dreher. :bcm:
    Nockenwelle. RGF hat andere Steuerzeiten fräsen lassen. Sehe ich kritisch. Mehr Füllung durch Nocken aufschweissen schon eher. Gibt da nur etliche materialtechnische Probleme. Selbst im Schweisserforum wollen sie da nicht ran.
    Bleiben nur die Kipphebel.
    Verhältnis 1,5 cm zu 2,5 cm. Hebel ca.1,3.
    Da geht noch was.
    Gruss
    doc
  • New

    Hallo zusammen,

    bei folgendem Problem bitte ich um eure Hilfe.

    Motorrad K750 6Volt Kontaktzündung,

    Zündung eingestellt: 6 mm vor OT, neuer Kontakt, neue Kerzen

    - Motor startet nach dem ersten Kick
    - läuft ruhig im Stand und dreht auch hoch
    - Leistung vorhanden
    - nach ca. 10 - 15 km (Landstraße 70 km/h) stellen sich Zündaussetzer ein
    - Leistungsverlust, Motor läuft bei Vollgas weiter, droht aber abzusterben!
    - im Stand stiebt er ab, nach ein paar Minuten lässt er sich wieder starten
    - Kerzenbild: hell Rehbraun, trocken
    - Zündfunke; vorhanden (Kerzen an Masse)

    Zu Hause am nächsten Morgen
    - Zündung überprüft!
    - Kabel alle fest verbunden und durchgängig (Strom)
    - Kontaktabstand 0,4 - 0,5 mm
    - Zündspule getauscht (vorsorglich)
    - Batteriespannung: 6,40 Volt

    - Motor startet nach dem ersten Kick (vorher gut tupfen)
    - Regler (elektonisch) und Lichtmaschine liefern 6,7 Volt bei mittlerer Drehzahl
    - nach ca. gleicher Fahrstrecke die gleichen Symptome

    Momentan weiß ich nicht weiter ||
  • New

    Moin. Nachdem sich heute die Hardyscheibe verabschiedet hat wollte ich mal eben eine neue Scheibe einbauen. Tja, die verbaute Welle ist zu kurz, greift nicht um die Kugel des Getriebeausgangs ( etwa 15mm zu kurz) und am Achsantrieb nicht einstellbar über die Nuten. Da sind keine Nutten, Nuten. Das ist hier ein ganzes Stück mit der Kardangabel. Vorne normal, mit Nut und Sicherungsring. Was ist denn das für ein Teil? Jedenfalls brauche ich ne neue Welle.
  • New

    Hallo zusammen,

    nachdem die letzte ASU an meiner 93er Ural mit K68 Vergasern für mich unbefriedigend ausfiel, habe ich nach Lösungen gesucht.
    Die K68 Vergaser mit 110er Hauptdüse sind so eingestellt, dass der Motor kalt wie warm gut anspringt und rund läuft. Die Ventile sind dicht und haben ausreichend Spiel.
    An Zündungen habe ich bereits mehrere Systeme ausprobiert, was auf den CO Wert aber keinen merklichen Einfluss genommen hat.
    Jetzt ist der Luftfilter dran, immer noch der Originale mit dem Kunstoffgeziesel...
    Gibt´s einen Tipp was man machen kann, um hier mehr Luftdurchlass zu erhalten, ohne dass die Filterwirkung nachlässt?!
    Wenn ich da Fasern rausziehe, wird der Einsatz doch kleiner und die Luft streicht drüber oder dran vorbei oder?!

    Anderen Filtereinsatz rein, wenn ja welchen?!

    Vielleicht hat ja einer von Euch einen Tipp.

    Danke und Gruß

    Hagel
  • New

    Moin Leute

    Nachdem ich jetzt Zylinder, Kolben etc tauschen lassen habe, aufgrund fehlender Kompresion, extremen schwarzen Qualm, laüft die Kiste jetzt relativ ruhig aud beiden Töpfen. Allerdings ist der Spritverbrauch extrem hoch ( ca. 15 l.) und laüft auch sehr fett (Zundkerzen sind schwarz verrusst)
    Aber ich fahre erstmal ,nach einiger Zeit gibt es dann Zündaussetzer die dann durch reinigen der Kerzen behoben werder...und weiter gehts. Die Dnepr springt immer sehr gut an, kalt und warm 2 mal kicken und da ist sie.

    Mein Getriebe habe ich (selbst) überholt und funktinoniert, nur der 2. Gang ( das ist das neue Zahnrad) heult etwas wenn ich Gas wegnehme ( ist das normal weil neu?)

    Nach und nach werde ich mutiger und fahre immer weiter weg.

    Und nun zum eigendlichem Problem....

    Letztes WE war ich etwas länger unterwegs, so 50 km am Stück, 35 Grad, Sonne.... wunderschön. Aber dann war plötzlich Ende. Nach einigem Suchen bin ich dann auf die verschmorte Zúndspule gestossen,…