Bitte Kaufberatung für Dnepr 750

      Sylvia schrieb:

      Angemeldet war sie auch noch nie! Christian wollte den Motor modifizieren. Ist das bei dieser Zahl unbedingt nötig? Alle Flüssigkeiten usw. ist klar!
      Servus!

      Einen Typenschein habt Ihr aber schon ?
      Falls nicht, könnt Ihr das Teil im schlimmsten Fall nur für Ersatzteile nehmen... (näheres und Auswege per PN)

      Grad bei so einer Laufleistung eines Inlandsmodells ist das ganz enorm wichtig. 6km bedeutet nämlich, dass sie im Werk nicht getestet wurde, sonst hat sie 21 bzw. 24km drauf.

      Grysze
      Greg
      Hi Greg,
      ich war grad bei "Zulassung & Papiere" unterwegs und da hab ich gelesen, dass es doch besser wäre, wenn sie in Ö schon mal angemeldet gewesen sein sollte.
      Aber sie wurde 1993 als Neufahrzeug an den Vorbesitzer verkauft.
      Auf dem Zollpapier steht drauf: Ausweiskarte zur Erlangung eines inländischen behördlichen Kennzeichens. Das ist zwar vom Juli 93, aber das gilt doch noch, oder?
      Dann haben wir noch den Typenschein in russisch, den Kaufvertrag von 1994 an den zweiten Besitzer und unseren Kaufvertrag.
      Zur Landesregierung muss dann wahrscheinlich eh ich hinfahren! Das wird sicher wieder lustig. Bin ja grad mal 1,60 und dann komm ich mit so was an.
      Vielleicht erwisch ich ja einen netten, verständnisvollen Mann bei der Typisierung!
      Muss ich dem Typenschein eine deutsche Übersetzung beilgen? Oder prüfen die nur die Fahrgestellnummer und die Motornummer?

      Morgen wissen wir mehr, dann steht sie bei uns.
      Aber es ist echt super zu wissen, dass sich hier einige Österreicher tummeln und die einem wirklich Tipps geben können. Bei so einem Gerät ist man als Anfänger ja total aufgeschmissen!


      Liebe Grüße
      Sylvia

      Sylvia schrieb:

      Aber sie wurde 1993 als Neufahrzeug an den Vorbesitzer verkauft.
      Auf dem Zollpapier steht drauf: Ausweiskarte zur Erlangung eines inländischen behördlichen Kennzeichens. Das ist zwar vom Juli 93, aber das gilt doch noch, oder?
      Dann haben wir noch den Typenschein in russisch, den Kaufvertrag von 1994 an den zweiten Besitzer und unseren Kaufvertrag.
      Zur Landesregierung muss dann wahrscheinlich eh ich hinfahren! Das wird sicher wieder lustig. Bin ja grad mal 1,60 und dann komm ich mit so was an.
      Vielleicht erwisch ich ja einen netten, verständnisvollen Mann bei der Typisierung!
      Muss ich dem Typenschein eine deutsche Übersetzung beilgen? Oder prüfen die nur die Fahrgestellnummer und die Motornummer?

      Morgen wissen wir mehr, dann steht sie bei uns.
      Aber es ist echt super zu wissen, dass sich hier einige Österreicher tummeln und die einem wirklich Tipps geben können. Bei so einem Gerät ist man als Anfänger ja total aufgeschmissen!
      Hi Sylvia!

      Also der Zollbescheid nutzt dir genau gar nix... wenn kein Österreichischer Typenschein dabei ist, dann schauts schon sehr blöd aus.
      Du brauchst ein Baujahr im russ. Brief von vor 1980, ansonsten kann ich dir mal Bekannte in Rumänien kontaktieren, dass die euch einen alten Rahmen mitbringen... Anmeldung geht dann nur als Oldtimer.

      Für die Papiere brauchst du eine beglaubigte Übersetzung der Originalpapiere.
      Wenn die Dnepr ein Baujahr nach 1980 hat, dann meldet euch, ich kann Teile brauchen. Zulassen könnt Ihr die auf legalem Wege nämlich nicht mehr.

      Und zum Thema Nerven... die wirst du auch brauchen ;)

      Grysze
      Greg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nanno“ ()