kaufberatung MT12

      kaufberatung MT12

      hallo männer u damen :)

      also ein kollege von mir möchte sich gerne eine MT12 zulegen die er "leider" ganz in unserer nehe kaufen könnte wenn ihm der preis von 1800 euro nicht zu teuer ist.

      zum zustand kann ich sagen:
      der lack am tank ist nur über den altenlack (teilweise auch ohne diesem also aufs blech direkt) drüber gespritzt worden . an den anderen bauteilen wie kotflügel,boot, rahmen usw. ist alles ganz normal lackiert worden, (find ich komisch aber naja ,ein tank wäre gleich wieder neu lackiert). am boot wurde vorne natürlich auch gekittet aber nur gering von innen sind leichte beulen zusehen ... allgemein ist das motorrad in einem guten zustand was den rostbefall angeht.

      der motor ist nach dem 5-6 beherzten tritt ohne verstellung des zündzeitpunktes angesprungen und dann auch schön gelaufen -> der linke zylinder leuft allerdings anscheinend nicht ordnungsgemäß mit (könnte meines erachtens aber auch am kalt start liegen) da sich der krümmer nicht wirklich erwärmt hat ....... sonst schaut der motor trocken aus -> oder gut geputzt ;)

      das getriebe ist ein altes (wie ich gerade im vorhergehenden beitrag gelesen habe) M63 getriebe wobei noch ein weiteres Dnepr RW getriebe dabei wäre.
      es lässt sich schalten aber da die kupplung nicht trennt ........ bei betätigung kommt kein richtiger wiederstand zustande ...war eine probefahrt nicht möglich.
      tja dann am kardangehäuse ist auch was faul wenn man die maschine im leerlauf nach vorne schieben möchte dann verkeilt sich nach ca.1m irrgendwas also nix mit aus der gerage schieben und 5 min. laufen lassen ....... aber auch da ist für den seitenwagenantrieb ein passendes komplettteil 8o vorhanden)

      tja als reifen sind die russen standart schlappen drauf und die schon leicht abgefahren :) also gehören auch heir gleich neue drauf .....

      allgemein kann man noch sagen sie wurde im Feb.2009 abgemeldet und 2003 nach restauration in österreich angemeldet ...... also sie fuhr und hatte 6 jahre lang einen platz auf österreichsstraßen mit einzelgenemigung bj. anscheinend 1968.
      dann kanns doch schon mal nicht mehr alzuweit fehlen oder?????
      licht funkt. auch tadellos kabelbaum scheint auch neu zu sein und tja ich glaub das wars ..........

      was meint ihr nach dieser beschreibung kann man dafür 1800 hinlegen??

      vielen dank im vorraus für eure meinungen
      stefan

      ps: dazu gibt es den gesamten seitenwaagenantrieb der nicht verbaut ist (der bootsrahmen ist dafür passend), wie gesagt das dnepr RW getriebe, knieblech und ich glaub das wars so ziehmlich
      wenn’s dass nicht hält, war’s eh nichts wert!!
      Hallo Stefan,

      Ich denke, für den geschilderten Zustand sind 1800 total unrealistisch.

      Verdächtig ist, dass zugleich mehrere Sachen kaputt sind. Bedeutet, dass sich der Vorbesitzer nicht darum kümmern konnte oder wollte und sie ohne Gefühl und Gnade gefahren ist bis gar nichts mehr ging.
      Die offensichlichen Mängel sind sicher nur die Spitze des Eisberges!

      Rechnung: "Wert" einer MT12 in tip-top restaurierten Zustand ist vielleicht E 3-4 k.- minus Kosten für ALLE Teile von Motor, Getriebe und Kardan, Zylinder bohren, Rad- und Lenkkopflager, Stoßdämpfer, Reifen, Lack, Bremsen, Elektrik, Kleinteile, ect. Selbst wenn man die eigene Arbeitszeit nicht rechnet geht sich das schwer aus.

      Toll ist natürlich die österreichische Einzelgenehmigung, die spart Geld, Zeit und Nerven.

      Gruß
      Oliver
      Hallo Stefan !

      Vorteil istwirklich die österreichische Typisierung !!!!
      Aber der Vorteil ist schon weg wenn du gleich den Endantrieb tauschen oder mühselig reparieren musst!
      Ich würd sagen vom Kaufpreis mal den Tausender weg , dann passt es !


      Grüsse , heinz
      wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht alle haben den gleichen Horizont
      Hallo!
      Natürlich ist das objektiv viel Geld.Natürlich gibt es anerkannte Bewertungsmethopden,nach denen das eigentlich gar nichts wert ist. Aber: Du wirst zu dem Preis nichts besseres bekommen,allenfalls etwas,was besser zu sein verspricht.In Anbetracht der Österreich-Zulassung solltest Du den Motor auf beiden Zylindern zum Laufen bringen und das Ding dann kaufen.Hier weißt Du in etwa,was auf Dich zukommt. Mit einer mindestens doppelt so teuren Maschine kannst Du nur besser wegkommen,wenn Dir Geld egal ist und Du einfache,leicht zu Erledigende Arbeiten scheust.
      Gruß Achim