Dnepr K750 MT9 Bj.68 - nepp oder ....?!

      Dnepr K750 MT9 Bj.68 - nepp oder ....?!

      Hallo,
      bin neu hier im Forum :thumbup: und schon eine weile auf der suchen nach einer Ural oder Dnepr bis Bj.70.

      Heute war es wieder mal soweit und ich bin gute 400km unterwegsgewesen zum Probefahren, leider endtäuschen. Klar die Maschine ist 42 Jahre alt, aber da könnte man doch das eine oder andere für den Verkauf reparieren oder gar putzen. Denn Spruch "Das Gespann ist für sein Alter in einem guten Zustand" halte ich für gelogen. es passt wohl eher "..in einem schäbigen Zustand".
      Die Dnepr MT9 Bj.68 28tkm (Garagenfahrzeug!) für 2700 Euro ist mir zuviel teuer, grade mal 3min und der Preis war bei 2300 Euro...

      Sollte ich mir die Arbeit an tun oder ist zu vermuten, wenn sie schon so äußerlich so be-/misshandelt wurde sieht es im Motor nicht besser aus. Hier mal das was einem Neuling wie mir so aufgefallen ist und mir komisch vorkommt. Ich würde gerne mal wissen was ihr Profis dazu meint. Ist das normal mein Bruder der dabei war meine >> Hände weg von diesem kauf<<

      Das ist mir so als Neuling 8o bei Dnepr/Ural so aufgefallen:

      Pro: :D
      + Original Papiere sind vorhanden, 1991 wurde sie in Deutschland angemeldet
      + Vergaser K302, aber optisch zumindest fertig,
      + SV Motor
      + guter Leerlauf, toller Sound
      + Gänge schalten sich gut bei der Fahrt und im Stand - Rückwärtsgang ok.
      + hinteres Schutzblech mit Schanier
      + kleine ovale Rücklichter

      Contra: :cursing:
      + Anzahl der Vorbesitzer unbekannt
      + TÜV bericht "gerade nicht zur hand - war aber nichts grosse" sagte er
      + die ID-Platte ist vom Salz zerfressen man kann keine Rahmennummer mehr lesen.Auf die Frage "..und wie oder was hat dann das der
      TÜV abgelesen?" Achselzucken "habe TÜV machen lassen, aber muss ja stimmen sonst hätte ich ja keinen TÜV bekommen!"
      + 8ter im Vorderrad ca.15mm
      + Vorderradbremse ohne Wirkung "kann man mit wenigen handgriffen nachstellen" und warum tut er es dann nicht?
      + Gabel federt sehr schwer ein - man braucht schon Körpereinsatz. (Ich bringe 125kg auf die Waage!)
      + Tacho geht nicht 28tkm + wieviele km kommen dann noch dazu?
      + Lenkung geht verdammt schwer, die Anderen gingen um die Kurve wie Solomaschinen
      + Lima wurde der Rotor getauscht
      + Zylinder durch die Winterfahrten stark verrostet
      + Ventilköpfe wurden silber angepinselt, aber die Kühlrippen gehen wie Blätterteig auf, Rost läst das Silber weg blätter
      + Krümmer und Auspuff sind sehr stark verrostet und zusammen geschweist
      + die Schrauben die nicht übermalt wurden sind gut verrostet
      + am Motor sieht man das Öl bläschen machen - rechte Seite auf der Höhe zwischen Lima und Luftfilter hat es eine große Schraube
      + Die Lampe hat mehrere starke Dellen
      + Die elektrischen Leitungen sind abenteuerlich und zum Teil mit dick Farbe an dem Rahmen gekleistert und schöne bunte offene Stecker...
      + hängt zäh am Gas, also man muss ordentlich am Gas drehen
      + Polster hat links oben ein kleines Loch - aha 4cm im Durchmesser ist also klein, bestimmt mit wenigen handgriffe beseitigt...
      + "läßt sich gut auch Solo fahren"...15min später sagt der Verkäufer er hätte sie noch nie Solo gefahren, ein wiederspruch...
      + Rücklichter gehen nicht.
      + Achsen stark verrostet
      + Stoßdämpfer sind mau oder schwamig.
      + macht laut Vorbesitzer max 80km/h "..das mag SIE aber nicht, gute Reisegeschwindigkeit ist 60km/h.."
      + Der Beiwagen macht optisch einen Top eindruck, von unten rostet das Blech weg.
      + alle Gummis (Fussrastenvorn/-hinten, Kickstarter, Griffe) sehen aus als hätten sie 280tkm und nicht 28tkm hinter sich.
      + Unterschiedliche Reifen



      Vergessen zu kontrollieren :wacko: :
      Lenkkopflager zu kontrollieren
      Tank - Verrostet oder ok?
      Motoröl - wie ist der zustand?
      Motor war warm gefahren - wie verhält sich der Motor(starten) beim kalten Motor?


      Oder bin ich zuverwöhnt?! Habe halt auch beim oldtimerhandel Dobs gesehen was da so (online)rumsteht für 2000 Euro.



      Bis dann
      Holger (yellowfox) :D
      Meine jetzigen Motorräder
      XL350r Bj.88 36tkm
      XL500S Bj.79 33tkm
      R100PD Bj.91 149tkm
      Ich glaube für 2300 war die gar nicht schlecht, richtig I.O. wirst du so was nicht unter 4000 bekommen. Und Anzahl der Vorbesitzer ist meistens unklar. Und Tacho selten Original (sollte weiß sein bei dem Baujahr)
      Ja der Tacho ist weiss.
      Ich bin bei meinen beiden Hondas ordendlich über den Tischgezogen worden was den Motor angeht und das soll sich jetzt nicht wiederholen.
      Bei so sprüchen wie " ist mit ein paar Handgriffen behoben" da gehen bei mir die Alarmlichter an. Sogenannte Patina ist ja ok sowas gefällt mir auch...
      überstürze nichts und nehme einen erfahrenen Russentreiber mit, wo sich auskennt.
      Bin auch halb Deutschand hoch und runter gefahren und manchmal hätte ich dem Verkäufer eine ballern können.
      Was für Schrott und verbastelte Kisten da angeboten wurden. Am Telefon wurden die Gespanne als toll, top gewartet vom Verkäufer angesprochen. :wacko:
      Und die Preisvorstellungen.. Traumhaft.. :wacko:
      Die Zeit und den Sprit was man da investiert hat :wacko: ..da hätte man sich schöne Ersatzteile kaufen können.

      Meine Ural is sicher nicht so alt, aber ich habe auch fast 2 Jahre gesucht. :wacko:

      und in den 2 Jahren, was hab ich mir für Geschichten anhören müssen... :wacko:
      Hätte das Gespann lachen können, es hätte sich vor lachen überschlagen :D
      ..man sollte wirklich mal ein Buch schreiben oder hier einen Thread aufmachen, was für Experten und Kenner es gibt. :wacko:
      Da is ein ÖL-, Zündkerzen- Zündkerzenstecker Thread etc. Kindergeburtstag :rolleyes:

      lass es ruhig und überschaubar angehn, nehme dir Zeit, nicht unter Druck setzen lassen, es gäbe noch mehr Interessenten..
      ..und mach bei den "Lagerfeuergeschichten" der Verkäufer, die Ohren ganz weit auf. Eine Seite rein..andere Seite raus ;)
      ich habe sie immer erählen lassen und hab mir meinen Teil dabei gedacht ;)

      Hier im Forum gibt es auch eine Checkliste...die is gut und brauchbar. ;)
      Ich wäre damals froh gewesen, wenn ich sie gehabt hätte. Musste mich alleine durchwursteln. ;)
      Wurde aber von Russin zu Russin immer besser mit der Zeit :D


      Die Checkliste erleichtert den Kauf sehr und man erlebt keine Überraschungen, wenn man(n) sich am Anfang noch nicht so auskennt. ;)

      und wenn es die Maschine nicht ist, es is die Nächste. Lese dich bissel im Forum ein. Da sind recht interessante Thread`s wo man beim Kauf brauchen kann.
      Pass bei Ebayangeboten auf und kaufe nicht nach Bildern, fahre vorher da hin. Meist sind sie optisch schön gemacht und die Technik is Schrott.. ;)


      ..wird schon ;)

      triton wrote:

      die antwort auf deine fragen hast du dir doch schon selbst gegeben


      So sehe ich das nach lesen deiner Auswertung auch.

      Alternativ könnte man ja auch mal beim Fachhandel ( die mit Werkstatt) vorbei schauen, was die so im Angebot haben. Fragen kostet da erstmal nichts.

      Der eine oder andere ist hier im Forum vertreten.

      Die 1000 € die es beim Kauf mehr kostet spart dir vielleicht 2000€ an Erfahrungen die du im freien Handel als Erfahrung in Form von Ersatzteilen und Reparaturen drauf legst, und du kannst dort auch evtl. Reklamieren, bei ebay ist das immer schlecht.

      Ich spreche da auch aus eigener Erfahrung :thumbup:



      Wolfgang aus Hannover
      was denn jetzt, K750 oder MT9 ? Für MT9 ist das angegebene Baujahr schon sehr verdächtig. Fahrgestellnummer sollte man da am Rahmen erstmal vergleichen. Für das Geld und Zustand zu teuer.
      [align=center][color=#ff0000][size=14]"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "[/color][/size][/align][align=center][size=12][color=#0000ff][b]10.Russenboxertreffen Siegerland 15.06.-18.06.2017 Koordinate 51.001765,8.002274
      diesmal 4 Tage wegen Feiertag[/b][/color][/size][/align]
      Dank dem Forum hier kann ich mir sogar richtig Geld und Zeit sparen :thumbsup: -> bis gestern war ich noch vom Oldtimerhandel.eu begeistert bis ich hier von der Gartenzaunmafia :cursing: gelesen habe. uff, der Ärger bleit mit schon mal erspart.

      @Sandmann
      mmh ja ich einen mitnehmen der sich auskennt, tja hab meinen Bruder mitgenommen der kennt sich zwar nicht aus, aber er bremst mich in meiner Euforie. Sowas kann einem auch vor bösen Überraschungen bewaren.

      Die Checkliste hab ich - die ist gut, und der Verkäufer war entsetzt was man alles anschaut und fragt. :D :D :D


      @Frank
      ja da habt ihr recht, Ich kenne jemanden der einen kennt der an den Urals herumschaubt, den werd ich mal anrufen. Und ob ich diese Jahr
      oder nächstes Jahr eine finde ist egal, Hauptsache die Technik stimmt, der Lack ist nebensache.

      Meine Handwerklichen fähigkeiten sind begrenz, bisher reichten sie für meinen VW Käfermotor, XL500S Motor aus 3 mach 1. Aber ein Russengespann ist halt ein Russengespann da sei einiges anderst - so habe ich es im "Mit Hammer und Schlüssel" gelesen.

      @Wolfgang
      Hier im Schwobaländle kenne ich keinen Fachhandel um mal vorbei zuschauen...das würde ich gerne mal machen.

      Ja die Erfahrung habe ich schon gemacht, beim Kauf gesparrt und später ordentlich investiert...ach ja auf Ebay habe ich keinen Bock mehr!
      Erfahrungen muss jeder machen, bis jetzt hatte ich da immer glück, drei Motorschäden sonst nichts grossartiges.
      Der zweite verheizte Motor macht seit 3000km wieder klaglos seinen dienst, der dritte steht neu Überholt und auf 780ccm aufgebohrt unterm Regal.
      Der erste wartet noch auf seine wiedererweckung (mit mehr Hubraum) :whistling:
      Was nicht dran ist, geht nicht kaputt!!!!!!
      "Der Saarländer unter Fremden, also zum Beispiel in der Pfalz, hat ein Problem, weil ihn keine Sau versteht..."
      Für neuen Bildschirm Nagel hier-> O <- einschlagen... :whistling:
      Hallo Raph,

      nun in der Anzeige stand K750 beim nachfragen hieß es dann MT9 - also dann kann ich es mir nun raussuchen.
      Aber warum ist das Baujahr verdächtig?
      Wurden in dem Jahr keine Maschinen produziert? {Späßchen}


      Die Rahmennummer ist die eingeschlagen oder auf dem kleinen Blechschild wie an anderen Motorrädern?
      Wenn sie auf dem kleinen Blechschildlein stehn - dann konnte ich nichts mehr vergleichen das war vom Salz kpl. UNLESBAR.
      Oder unlesbar gemacht es war nur noch eine rauhe Oberfläche wie ein Schleifpapier mit 40iger Körnung.
      Hallo Holger, normalerweise ist die Rahmennummer am linken hinteren Federbeinkopf ( Stoßdämpferaufnahme am Rahmen) oben eingeschlagen.
      Gruß Jochen
      @ yellowfox,
      es gibt einen schwäbisch-bayrisch-badischen...usw. Stammtisch in Neu-Ulm,wäre doch gar nicht so weit aus der welt für Dich.
      Im schwoaba-Ländle gibt es mehr Russentreiber als Du denkst.
      Mit aweng Geduld kann man schon helfen,wirst sehen wird alles gut :thumbsup:
      Bekommst gerne meine Tel.Nr. per PN,wenn interesse hast melde Dich.

      Grüße Berndt
      BMW R100RS ,PUCH 250 TF ,K 750-mit OHV
      Also ich will mich jetzt mal unbeliebt machen. X(

      Wer beim Kauf eines über 40 Jahre alten Russenboxers Kriterien anlegt wie Anzahl der Vorbesitzer, Tachostand, rostigen Schrauben, Zylindern, schwergängiger Lenkung, unterschiedlicher Bereifung, Beulen in der Lampe, kleinen Löchern im Polster usw. es fehlt eigentlich nur die Frage nach dem Spirt- und Ölverbrauch, sollte vielleicht doch lieber die Finger davon lassen.
      Am besten gleich von allen alten Fahrzeugen.

      Nix für ungut, aber Ich glaube nicht, daß Du nach dem Kauf so eines Oldtimers wesentlich glücklicher sein würdest, als Du es jetzt schon bist.

      Gruß
      Es hilft nix mit Blinden lauter zu reden.
      Hallo Jochen,
      danke für die Info, das wusste ich nicht - und der Verkäufer der sich gar so toll auskennt auch nicht!
      Danke schön :)


      Hallo Paul,
      mmh ja komisch die Frage höre ich wahnsinnig oft... :huh:
      Mir ist schon klar das man eine gewisse leidensfähigkeit besitzen muss und das man sich bei einem Russengespann auf viele Stunden schauben und fluchen einläßt. Aber wem erzähl ich das - Du (ihr alle) kennt das ja. Also ein neues Modell kommt nicht in die Tüte, entweder bis Bj.70 - 75 oder keine. Bei meiner 30ahre alten Honda sagten auch alle ich solle sie wegschmeißen oder in Teilen in ebay verkaufen, nach 3 Jahren basteln und Zeit lassen und Teile aufarbeiten und dazu lernen ...jetzt läuft sie wieder mit neuem TÜV! Noch nicht perfekt aber die ersten 2000km schon mal ohne Motorschaden. Also vor dem Schrauben hab ich keine Angst und Platz hab ich auch sowie genügend Zeit.

      Hallo Seitenventiler,
      ne ne du machst dich nicht unbeliebt, keine Sorge ;)
      Aber wie du ja ließt - bin ich mir nicht sicher ob das sein darf oder halt immer so ist wie die K750 da stand. Mein Eindruck von dem Motorrad war das es einen erlichen unverbastelten Eindruck machte. Mir fehlt einfach die Erfahrung, wie bei jedem Neulig der sich in neue Gefilde wagt und so ein Russenboxer ist schon etwas abendteuerliches als meine R100GS is mir klar. Meine Mopeds sind halt erst 30,23und 19 Jahre alt und bei einer Beschreibung "guten Zustand" da bin ich halt schon erschocken - wenn man das als guten Zustand bezeichnet wie ging er dann mit dem Teil um? Und es wahren ja noch mehrer unstimmigkeiten und wiedersprüche in seinen
      Angaben und aussagen. Mein Bauchgefühl sagte Nein, und ich hab einen großen Bauch! Ich möchte wenn möglich einfach nicht eine Möhre für für 2500 - 5000 euro kaufen und dann nochmal 2000 euro für eine Motorrevision in die Hand nehmen müssen(die Kohle hab ich auch nicht), aber wer will das schon. Nun werd ich erstmal das Angebot von Berndt an nehmen und hören was am Stammtisch in Neu-Ulm so gesprochen wird und ob ich dann immer noch unbediengt einen Russenboxer will. ;)

      Hallo Berndt,
      genial 8o Ulm ist ja einen Katzensprung - klar mach ich, super Danke ich melde mich. :thumbsup:

      yellowfox wrote:

      Ich möchte wenn möglich einfach nicht eine Möhre für für 2500 - 5000 euro kaufen und dann nochmal 2000 euro für eine Motorrevision in die Hand nehmen müssen


      Das ist schonmal eines der Dinge, die Du bei einem Russenoldtimer nicht erwarten kannst.
      In der Preisklasse gibt es ne Menge Urals und Dneprs.
      Aber wenn Du wirklich damit fahren willst, kommst Du nicht um eine Revision herum.
      Auf Aussagen von Verkäufern kannst Du garnicht gehen, wie Du ja selber schon weißt. Und wie ein Motor,ein Getriebe oder ein Endantrieb wirklich aussieht, weißt Du auch erst, wenn Du ihn aufmachst. 2000.- Euro kann man da schnell verbrennen, wenn man ein wirklich zuverlässiges Fahrzeug haben möchte. Russenboxer fahren ist nämlich alles andere als ein billiges Hobby.
      Russenboxerrumstehenlassen ist etwas billiger, hat aber einen deutlich geringeren Funfaktor. ;(

      Am Stammtisch in Ulm bin ich übrigens auch öfters mal. Ist ne prima Truppe. :thumbup:

      Gruß
      Es hilft nix mit Blinden lauter zu reden.

      Post was edited 1 time, last by “Seitenventiler” ().

      Bisher habe ich bei allen Gebrauchtfahrzeugen immer ein Paar Tausender
      versenkt bis sie für mich gepaßt haben. Egal ob BMW, Guzzi oder Dnepr.

      Die Technik wirst Du lernen und Spaß dabei haben. Dann hat das Fahren auch gleich
      einen ganz anderen Wert wie fertig gekaufte gesichtslose Massenware.
      "Sich Sorgen machen ist wie ein Schaukelstuhl. Man ist zwar beschäftigt, aber man kommt nicht weiter." - Van Wilder
      *** Mausinator ***

      Dnepr MT11 "Toter Oktober" * Guzzi SP1000 Gespann "Rote Zicke"