Welcher BMW Motor in einer ChangJiang?

      Welcher BMW Motor in einer ChangJiang?

      Hallo zusammen,

      hab hier ien bischen gestöbert und bin mir sicher die Experten fuer mein Anliegen zu finden.
      Ich lebe in China, habe diese Jahr mal eine Tour mit ner ChangJiang gemacht. Macht schon Spass so ein Chinaböller, aber mit 1700km in einer Woche, V Max lag bei etwa 65km/h und jeden Tag gabs was zu schrauben und basteln.

      Warum eine CJ? Die ChangJiang ist so ziemlich das einzige was man hier zulassen kann jenseits von 125 oder 200ccm. Neue BMW/DUCATI/HARLY Motorraeder kosten mehr als 100% Importsteuer. Und sonst gibts nicht viel aus lokaler Produktion.
      TUEV gibts hier nicht braucht man sich also nicht weiter zu kümmern.

      Mich wuerde so ein Seitenwagen Moped interessieren, aber ein bischen zuverlässiger und zügiger sollte es schon gehen.

      Es gibt hier "Spezialisten" die bauen BMW 2 Ventil Motoren in die Chang um die Alltagstauglichkeit zu erhoehen.
      Folgende Motoren stehen zur Auswahl, sind empfohlen vom lokalen Umbauer:
      R 75/5
      R 75/6
      R 90/6
      R 75/7
      R 80/7

      Wichtig sind mir Standfestigkeit, einfache Wartung, einfache und stabile Ersatz-/Verschleisteilversorgung.
      Ich bin mir sicher dass all diese Optionen besser sind als der Chinesische Standardmotor. Aber was waere eure Empfehlung? Warum?

      Gruss aus dem fernen Osten!
      André
      Hai André, wo genau bist du denn?
      Wegen des Motors setze Dich mal mit Ralph Hillnhütter in Verbindiung. Es ist ja nicht der Motor allein, du musst ja auch die Getriebeglocke ändern, und der macht es richtig (und) gut.
      Grüße,
      frank
      Eppur si muove- Und sie bewegt sich doch! -Ob das von Galileo Galilei oder Giordano Bruno ist, ist egal. Gilt für jedes unserer Moppeds :thumbsup:
      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer
      HalloAndre`!
      Vermutlich kennst Du nur den Seitenventiler.Mit dem CJ OHV sollten die Fahrleistungen schon passen.Nur wenn Du damit nicht zurechtkommst,lohnt die Überlegung eines Umbaus.
      Es ist grundsätzlich die beste Idee,das zu fahren,was im Lande bekannt und verfügbar ist.
      Gruß Achim
      Ihr seit aber Fix :thumbsup:

      Danke fuer die ersten Antworten. Ich bin in Kunming, Suedwest China, etwa 3h von Peking - mit dem Flugzeug :P
      Dafuer ist schoen hier, mit Bergen, Seen, Dschungel und so... :D

      Wir hatten auf unserer Tour beide Varianten, die Seitenventiler mit 24PS - sieht geil aus und klingt auch VIEL besser dazu auch 3 Bikes mit OHV. Leider ist das alles nicht so Sahne und da ich naeher an Vietnam und Myanmar dran bin, als Peking oder Shanghai brauchts was mit mehr Zuverlaessigkeit. Ersatzteile und "Exbärten" sind leider 2000km entfernt.

      Ich bin in Kontakt mit Jim Bryant (www.bmwsidecar.com), er macht solche Umbauten seit vielen Jahren und hat in China einen exzellenten Ruf. Klar das da noch mehr dazugehaort, Raeder, Bremsen, Lager, Elektrik und das ein oder andere Kosmetische *BLING*BLING*.

      So, jetzt aber, alle die sich mal mit dem Thema beschäftigt haben bitte Senf dazugeben... :thumbsup:

      Guten Rutsch! (Hier wird das erst am 3. Februar gefeiert, Chinesen halt, immernoch Mondkalender :whistling: )
      André
      Ich hab seit ca. 2 Jahren einen R80 G/S Motor, BJ 1987 mit 50 PS in meiner CJ.
      War urprünglich ne CJ SV. Der SV Motor war, nach ein bischen Überarbeitung, eigentlich recht gut und mit 9/35 Übersetzung für Geschwindigkeiten um die Hundert geeignet.
      Mit zwei Personen und entsprechender Urlaubsausrüstung aber dann doch zu schwach, vor allem am Berg, weshalb ich den R80 Motor eingebaut habe.
      Damit rennt die Kiste jetzt wie die Sau. Geht über 130, was aber auf Dauer kein wirklicher Spaß ist. Reisegeschwindigkeit auf der Bahn liegt so um 110.
      Zu dem BMW Motor hab ich aber ein 650er Uralgetriebe angebaut. Das ist wesentlich einfacher zu reparieren als das Chinagetriebe.
      Wobei ich das Getriebe innen komplett neu aufgebaut hab und jetzt schon über 20000 Kilometer ohne Probleme gefahren bin.

      Von der Ursprungs-CJ ist inzwischen nur noch der Motorradrahmen, das Boot, die Lampe und das hintere Schutzblech (fliegt aber demnächst auch auf den Müll) und der Soziussitz übrig.

      Bei der Leistung brauchts unbedingt andere Räder, da die Chinaspeichen und vor allem die Bremsen dafür absolut zu schwach sind.
      Chinesenreifen kannst Du auch gleich vergessen.
      Ich fahr die Ural-Halbnaben mit Dnepr-Duplex vorne, M72 Antrieb mit langer Übersetzung hinten und umgedrehter M72 Bremsankerplatte am Beiwagen.
      Vorne hab ich den 4.00 Heidennau K34, hinten und am Seitenwagen den Heidenau Malte K37 drauf.
      Zur Zeit sind 16er Räder mit Ural-Halbnaben in Arbeit, die ich im Frühjahr draufmachen werde.
      Auch den Rahmen vom Seitenwagen hab ich gegen einen M72/M61 Rahmen getauscht, da der stabiler und der Drehstab stärker und einstellbar ist.

      Du siehst, nur der Einbau des BMW-Motors alleine ist nicht alleine die Lösung. Alles andere drum herum muß auch angepaßt werden.
      Nicht weil der TÜV es unbedingt verlangt, sondern weils ansonsten einfach gefährlich ist.



      Gruß
      Es hilft nix mit Blinden lauter zu reden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Seitenventiler“ ()

      Lass dich nicht verrückt machen - es ist IMMER sinnvoll ! So ein Motor ist ein sinnvoller Umbau ! Im Gegenteil : Seit ich meinen drin habe ist es schon wieder langweilig geworden da man einfach nur fährt und tankt - da fällt es nachher schon auf das man nichts mehr zum Basteln hat ?(
      Hi Cattleman,
      so ganz unwidersprochen kann ich das nicht stehen lassen. Motormässig ist es schon ein Riesen-Spaß und -Gewinn, aber die Bastelei verschiebt sich thematisch und wird nur bedingt weniger, weil Getriebe, Hardyscheibe, EA und Bremsen stärker belastet sind, ebenso die Stoßdämpfer........
      Ganz zu schweigen von den Speichen, mit Inlandsrädern (egal oder russisch oder chinesisch) würde ich es nicht machen. Ich kann ein Liedchen singen.
      Grüße,
      Frank
      Eppur si muove- Und sie bewegt sich doch! -Ob das von Galileo Galilei oder Giordano Bruno ist, ist egal. Gilt für jedes unserer Moppeds :thumbsup:
      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer
      Was für Stoßdämpfer ?( Nein-mag schon sein ! Fahr meinen in ner M 72 :D Kann jeder dazu denken was er will . . . Habe auch Ural-Getriebe hinter und keine Probleme. . . Versuche allerdings auch nicht irgendwelche "Endgeschwindigkeiten" zu testen sondern fahre eigentlich so wie vorher auch - nur eben ohne die ständige Bastelei ! Ich muß mir ja jetzt schon was neues basteln da dieses Ding seitdem einfach nur funktioniert . . .Bin ehrlich erst 2-3 mal über hundert gefahren und wenn einem dann der gesunde Menschenverstand sagt das der REST (abgesehen vom Motor) eben doch nur Stand der Technik 30er Jahre ist dann muß ich keinen auf Kamikaze machen :thumbdown: Bei mir ist das Gespann allerdings nur Hobby- nicht alltägliches Fahrzeug ! Dumpere lieber im Gelände herum :thumbup:
      @cattleman

      was für einen BMW-Motor hast Du denn in Deiner M72 und wieviel fährst Du damit im Jahr?
      Außerdem nehme ich an, daß Du in der M72 bereits die Kronkorkennaben fährst und keine Chinaräder mit dünnen Speichen und Chinareifen.

      Gruß
      Es hilft nix mit Blinden lauter zu reden.
      Genau :) Wie gesagt-ist nur Hobby ! Fahr hier JEDES Wo-Ende um den Kirchturm-viel über Waldwege usw. - aus Spaß an der Freud ! In Urlaub und so gehts mit der Dakar (obwohl-nach Finowfurt will ich auch noch mal-aber dann wohl schon mit dem neuen Projekt!) Also R65(offen),Uralgetriebe,Kronenkorken,ungebremsten Seitenwagen,Straßenreifen. . .
      Von Texas nach Finowfurt- kein Wunder, dass Du die GS nimmst. Der Landweg ist ganz schön lang- oder ist deine Ortsangabe nur Flunkerei?
      Eppur si muove- Und sie bewegt sich doch! -Ob das von Galileo Galilei oder Giordano Bruno ist, ist egal. Gilt für jedes unserer Moppeds :thumbsup:
      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer
      90/6- Hubraum ist durch nichts zu ersetzen ausser noch mehr Hubraum ^^
      Eppur si muove- Und sie bewegt sich doch! -Ob das von Galileo Galilei oder Giordano Bruno ist, ist egal. Gilt für jedes unserer Moppeds :thumbsup:
      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer
      Danke! :thumbsup:




      Von Seitenventiler:

      "...Mit zwei Personen und entsprechender Urlaubsausrüstung aber dann doch zu schwach, vor allem am Berg,..."

      Wie gesagt, ich wohne in Kunming. Das ist kleine 7 Mio Stadt auf fast 2000m Höhe. Hügel wohin das Auge blickt, nicht weit bis zu richtigen Bergen. Ich bin selbst schon über 4700m hohe Paesse hier gefahren. Nach Süden gehts Richtung Dschungel, mit Elefanten und so :P



      Das Getriebe von der CJ wird entsprechend Umgebaut und Regeneriert an Ort und Stelle bleiben, auch der Hinterradantrieb. Alle Lager Wechseln, Dichtflaechen planen,...

      Raeder baut Jim selber komplett neu, M5 Raeder mit Edelstahlspeichen, das keine billigen China Gummis draufkommen versteht sich. Bremsen sollten bei den M5 Hubs auch besser sein.


      Von cattleman:

      "...Versuche allerdings auch nicht irgendwelche "Endgeschwindigkeiten" zu testen sondern fahre eigentlich so wie vorher auch - nur eben ohne die ständige Bastelei ! ..."

      Das ist das Ziel! Will hier nicht 130kmh fahren, Autobahn ist fuer Motorraeder hier tabu, gepflegt mit 80 Cruisen und genug Reserve haben, um die Dreckschleuder von LKW oder Bus ueberholen zu koennen.

      Der Seitenwagen ist primär fuer Ausflüge mit der Frau gedacht, die auf ein normales Moped nicht aufsteigt. Ich will geniessen ohne mir immer Sorgen mach zu müssen, wie lang die Fuhre hält. Daher lieber ein paar RMB mehr ausgeben, aber danach halbwegs Ruhe haben.


      Wenn ich euch richtig verstehe, sagt ihr alle Motoren okay, aber je neuer/groesser, desto besser?
      Aus eigener Erfahrung und der der Kollegen in der Umgebung: 800 / 900 ccm bzw 50 PS sind genug. Mehr führt nur zu mehr Verschleiss. Wobei wir hier tatsächlich auch ´mal mehr als 100 km/h fahren. Ich bin auch schon längere Strecken 115 bis 120 gefahren- eben so, dass der Motor schön ruhig und gleichmässig brummt. Mein Getriebe und Endantrieb sind mittlerweile ziemlich laut, aber halten noch. Hardyscheiben: 3 St bis jetzt.
      Eppur si muove- Und sie bewegt sich doch! -Ob das von Galileo Galilei oder Giordano Bruno ist, ist egal. Gilt für jedes unserer Moppeds :thumbsup:
      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer
      Möchte das nicht verwässern aber deine Frage beantworten : Texas ist amtlich - steht so in meinem PA ! So vor ca. 10 Jahren wär es so richtig "cooool" gewesen (da hab ich n bißchen Westernreiterei betrieben) heute ist es eine Angabe die mir von Seiten der Polizei manchmal Ärger bereitet da sich da manche verarscht fühlen ?( Der Rest in In + Ausland findets meist lustig . . .

      andre555 schrieb:


      Es gibt hier "Spezialisten" die bauen BMW 2 Ventil Motoren in die Chang um die Alltagstauglichkeit zu erhoehen.
      Folgende Motoren stehen zur Auswahl, sind empfohlen vom lokalen Umbauer:
      R 75/5
      R 75/6
      R 90/6
      R 75/7
      R 80/7

      Aber was waere eure Empfehlung? Warum?

      Gruss aus dem fernen Osten!
      André


      Hallo Andrè !

      Die Motorleistung sollte 50 PS aufgrund der Haltbarkeit von Getriebe und Achsantrieb nicht überschritten werden.

      Insbesondere das größer werdende Drehmoment bei den 900er und 1000er - Motoren killen leicht die genannten Teile.

      Ich würde mich für einen R 75/7 -Motor entscheiden, der hat gegenüber dem 800er/7 sogar ein höheres Drehmoment, vom 900er würde ich aufgrund des
      hohen Drehmomentes eher abraten, aber auch die /6 und /5 - Motoren sind brauchbar, allerdings sind die /7-Motoren eben Weiterentwicklungen der /5 und /6 - Motoren, so, dass ich auf den neuesten, verfügbaren Stand umrüsten würde.

      Gruss

      Thorsten
      bei Jimbo bist Du in guten händen

      war schon diverse male in seiner werkstatt - bedeutend besser sortiert und besserer überblick als die "normalen" chinesischen werkstätten - direkt neben seinem shop betreibt er noch eine kneipe (klasse frühstück) und noch ein stück weiter ist ein airbrusher und ein HD kerl der customizing macht

      ich hätte rein gefühlsmässig ein problem mehr als 50 PS in so eine chang einzubauen - verschleiss, sicherheit ...

      Jim macht auch die schreibenbremsen-umbauten - das würde ich mir dann auch noch gleich einbauen lassen - die M5 naben bremsen auch nicht so viel besser als die halbnaben!

      wie gesagt: handwerklich sauber gemachte umbauten bei Jim!

      gruss aus peking

      thomas
      CHROME WON`T BRING YOU HOME!

      http://www.4444-Chang-Jiang-Design.com

      Never be afraid to try something new!
      Remember:
      amateurs built "The ARK" -
      professionals built the "TITANIC"