Motorrevision Dnepr K750 SV

      Motorrevision Dnepr K750 SV

      Hallo,

      mit einem öligen Gruß möchte ich "Hallo" als neues Mitglied sagen und auch hier im Thema gleich zu Sache kommen.

      Ich möchte in kürze eine Dnepr kaufen, die Maschine kommt von der (ukrainischen) Straße und ist also noch lauffähig.
      Aus Erfahrungen und Postings aus dem Board kann man bei einer K750 solchen alters ohne bisherigen Änderungen mit Sicherheit von Materialermüdung u.Ä. im Motor selbst ausgehen.

      Daher meine Frage an die Erfahrenen;
      Welche Teile sollten bei einer Motorrevision vorrangig getauscht werden? Ich denke dabei besonders an Teile wie Kurbelwelle und Kolben, Hohnen der Laufbuchsen oder gleich komplett neue Zylinder mit Kolben usw.

      Vor der Restauration der Maschine möchte ich gern einmal auflisten, was zu einer Motorrevision dazu gehört und an welchen Stellen lieber ein Wechsel von Komponenten stattfinden sollte, bzw. was durch Aufarbeiten noch behalten werden sollte.
      Zielstellung der irgendwann mal fertigen Maschine ist keine Weltumrundung. Die Maschine, also insbesondere der Motor soll eine sonntägliche Ausfahrt :whistling: durchhalten, ohne mit der Angst eines kapitalen Motorschadens im Nacken fahren zu müssen. Nicht zuletzt auch die Erfahrung an der Maschine selbst Hand anlegen zu können, wenn es doch mal klemmt, steht dabei im Vordergrund!

      Gruß

      oekim
      Grüß Dich !

      Ich würde erstmal ein Ründchen fahren und dann überlegen was zu tun ist.
      Wenn's kaputt geht mußt Du eh ran ...
      "Sich Sorgen machen ist wie ein Schaukelstuhl. Man ist zwar beschäftigt, aber man kommt nicht weiter." - Van Wilder
      *** Mausinator ***

      Dnepr MT11 "Toter Oktober" * Guzzi SP1000 Gespann "Rote Zicke"
      Probefahrt sowieso, nur wärs wirklich schade, wenn ich bei einem Neuaufbau Sachen lasse, die empfehlenswerter Weise lieber getauscht werden sollten.
      Nicht das ich den Drang habe, alles auf Neu und Teuer zu wechseln; wie im Standardwerk :) "Mit Hammer und Schlüssel" ist ja Beispielsweise zum Thema Ventile der Sachverhalt mit originalen Bauteilen / teureren Ventilen, die durch das große Spiel im Prinzip nichts nützen, schon die Richtung aufgezeigt.
      Hallo herzlich willkommen unter denn SV - Verrückten, wenn sie läuft dann würde ich erst mal fahren bis sie nicht mehr läuft und dann denn Motor machen, wichtig ist immer genug Öl im Motor , könntest eventuell vor der ersten Fahrt ihm einen Ölwechsel vergönnen. schau auch im Getriebe ob genügend vorhanden ist würde ich auch wechseln und beim Endantrieb auch, aber sonnst würde ich noch nichts machen wenn sie gut anspringt und gut läuft, kannst ja vorher die Kompression testen dann siehst eh gleich Obs was hat sollte auf beiden Seiten ca. zwischen 5-6 bar haben dann wäre das ganz gut. Viel Spass
      Hallo und Herzlich Willkommen, eine gute Entscheidung. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir raten unbedingt die Bremsen zu prüfen und den vorderen Bowdenzug zu tauschen (deutsches Fabrikat). Ansonsten viel Spaß beim basteln...
      Gruß Thomas

      "Ein Leben ohne Gespann ist möglich aber sinnlos"

      Hallo Oekim,

      würde den vorhandenen Elan in den Aufbau eines guten Reservemotors investieren, den man immer im Regal liegen haben sollte, neben den Reserve-Getrieben und Achsantrieben. Mal nach "Richards Russen" (rgf) googeln. Da werden (fast) alle Fragen zum sv beantwotet.

      Grüße

      Detlef
      Morgen Oekim,

      hol das Teil erst mal ins Land. Dann wirste erst mal ein paar Runden drehen und feststellen was du alles noch bis zum deutschen Brief erneuern musst, bist ja schließlich ein schlaues Bürschchen als Ingenieur.
      Wenn du schon dabei bist die Kiste zu zerlegen wirst du auch einen Blick in Motor und Getribe werfen. Jetzt bist du an den Punkt alles neu zu machen, denn du hast doch keine Lust den scheiß gleich wieder zu öffnen ;O)
      Ich würde mir, wie schon Schraubär59 geschrieben hat eh einen zweiten Motor hin legen, bekommst schon ganz günstig in Polen "allegro.pl" Brauchst ja nur das Motorgehäusen, Lager, Kurbelwelle...holst du dir neu!
      Mit den Zylindern hat jeder eine andere Auffassung. Ich habe mir keine Laufbuchsen einziehen lassen, andere wieder ja. Es wird wohl auch am Material liegen was das beste ist, aber wer weiß das schon vorher.
      Ich kann von mir sagen, wenn du deinen Motor nach Richard seinen vorgaben baust, reichen keine 1000,-€ ;( Doch ich habe seinen Bock auf meinen Hof gehabt und gesehen wie das Teil abgeht ... das muss ich auch haben :D , also scheiße ich auf die Kohle und habe mir diesen Motor gebaut.
      Setzt du nur dein Motor mit neuen Teilen von der Stange wieder zusammen könnten wohl 500,-€ reichen
      Die Umbauten von Richard sind unbestritten kleine Meisterstücke. Seine Zusammenfassung entspricht der Zusammenfassung, welche ich für eine Motorrevision gesucht habe. Allerdings bin ich mit den Mahle-Kolben unschlüssig. Nicht zuletzt, wie in "Mit Hammer und Schlüssel" beschrieben, werden auch sehr gute Ergebnisse mit gewöhnlichen Teilen erzielt. Eine Leistungssteigerung habe ich auf keine Fall vor.
      Und wenn es mir den dritten Zylinder gefressen hat, sollte dann auch ich in der Lage sein, unter der Straßenlaterne die Kolben zu wechseln :thumbsup:
      dein Problem ist das du keine Ahnung hast wieviel km der Motor schon auf dem Buckel hat und der Schwachpunkt der nicht durch russische Schlamperei bei den Kisten auftritt sind die Ölschleuderbleche, wenn voll KW reif zum überholen.
      trotzdem viel Spass beim ride and pray
      Welche Teile sollten bei einer Motorrevision vorrangig getauscht werden?
      Ich denke dabei besonders an Teile wie Kurbelwelle und Kolben, Hohnen
      der Laufbuchsen oder gleich komplett neue Zylinder mit Kolben usw.
      - sämtliche Lager durch westliche Lager ersetzen
      - Kurbelwelle überprüfen (Pleuelauge und - füsse auf Spiel)
      - sämtliche Dichtungen ersetzen
      - sämtliche Oelkanaele durchpusten
      - Lagersitze überprüfen
      - evtl neue Kolben - sollte das der Fall sein, Zylinder hohnen
      - Ventilsitze und Ventile überprüfen, ebenfalls Führungen
      - Nockenwelle prüfen
      - Stirnräder auf Verschleiss überprüfen, ggb. ersetzen
      - Lima sollte funktionieren (dieses Teil wird langsam selten)

      Das wars laut dem Scheffe mal fürs erste ;)
      Viel Spass beim Schrauben

      Regina
      hy

      also ich würde die maschine fahren bis sie kaputt ...was manchmal echt dauern kann.... und paralell würde ich in der bucht oder beim letten ums eck einen günstigen motor kaufen der halbwegs hersteht und den komplett überholen und anschließend im 2´ten winter dann den motor einbauen und wenn nötig das motorrad auch sonst noch nach wünschen behandeln :)

      dann könntest du dir auch mögliche tunnings oder so was durch den kopf gehen lassen oder gar am ein oder anderen treffen ausprobieren bei einer vergleichbaren maschine was bestimmt hilfreich wäre :) dann kannst du noch besser einschätzen was du verbessern oder auch nicht verändern möchtest an deinem motor. so würde ich es heute machen wenn ich noch mal starten würde.

      lg stefan

      ps: ich habe noch 5 stück nagelneue 6V 72Watt limas im regal liegen .... eine brauch ich selbst als reserve aber von den anderen würde ich mich trennen und am WE fliege ich wieder nach China da komm ich vieleicht wieder bei einer shop vorbei (luk oder so) also bin ich erst wieder ab 27.märz erreichbar fals einer interesse an einer hat nur melden (die preis vorstellung sollte schon halbwegs realistisch sein, die tiele sind auch in china selten geworden).

      paka,bye,tschüß,xiacijian
      wenn’s dass nicht hält, war’s eh nichts wert!!

      Bibri wrote:

      ReginaV. wrote:

      Zylinder hohnen


      Finde den Fehler...

      :D

      (ok, is wahrscheinlich Schwyzer-deutsch)


      Und an der Radnarbe festziehen :thumbup:
      "Sich Sorgen machen ist wie ein Schaukelstuhl. Man ist zwar beschäftigt, aber man kommt nicht weiter." - Van Wilder
      *** Mausinator ***

      Dnepr MT11 "Toter Oktober" * Guzzi SP1000 Gespann "Rote Zicke"
      Klar kennt Regina den Motor in- und auswendig. Nicht etwa, daß Godzilla hier
      nicht auch schon nicht mehr wollte und Sacha und ich den zerlegt hätten ...

      So was hatte ich auch noch nicht gesehen 8|
      "Sich Sorgen machen ist wie ein Schaukelstuhl. Man ist zwar beschäftigt, aber man kommt nicht weiter." - Van Wilder
      *** Mausinator ***

      Dnepr MT11 "Toter Oktober" * Guzzi SP1000 Gespann "Rote Zicke"
      Das ist genau die Art von Information, welche ich gesucht habe.

      Für Details frage ich mich dann durch :D

      Danke!

      Post was edited 2 times, last by “oekim” ().