Zündaussetzer # vormals "Ich kotz bald"

      Leicht braun, eher richtung gräulich. HD : 112 , NGK BR6HIX
      Gruß
      Hatta


      ...donnerwetter, ist das alles echt?? [color=#ff0000]-nein...das is ne prothese... [/color]:D

      Wenn der Ochs wie Magnum lächelt, stöhnt der Knecht, die Bäurin hechelt. :drink:
      Ich schau gerne mal nach den Kerzen - aus Neugier, und natürlich weil ich mit dem Thema Intelligenz nichts zu tun habe.

      Weil ich nicht nur dumm, sondern auch ängstlich bin, habe ich mir Gewindebuchsen einsetzen lassen...

      Christian
      No Nukes

      bf109v7 wrote:

      Denn sonst hättest Du deinen Kolben mehr Luft gegeben.



      Das habe ich auch, nämlich 0,01 mehr, als der Maximal-Wert laut Handbuch (jaha, ich habe vorher ins FM geschaut 8o ).

      Selbstverständlich habe ich auch die Erfahrungswerte der alten Hasen hier im Forum nicht außer acht gelassen, die min 0,08 lauten. Aber daß die geringfügige Unterschreitung von einem 100stel gleich nach 500m einen kapitalen Fresser zur Folge haben, will nicht so ganz in mein Maschinenbau-Weltbild passen. Daher liegt die Vermutung nahe, daß die Ursache dafür in der Materialqualität der ukrainischen Hartquark-Kolben vom Bauernhof zu suchen ist und der Temper-Orden doch nicht ganz zu Unrecht besteht.

      Man wird sehen ...

      Grüße,
      Christian
      No Nukes
      Da die russischen Kolben (zumindest meine) keine ovale form haben (vom durchmesser her) und ich glaub auch keine ballige (der länge nach) dehnen sich diese sehr unvorteilhft im Betrieb aus und das geht bei nem Spiel von kleiner 0,1mm mit der Materialmenge die der Dnepr Kolben an den Bolzenaugen hat schnell in die Hose.
      Der Kolben sollte von seiner Form her im Durchmesser oval sein und auf die länge von Boden zum Hemd hin ballig, dann gehn auch kleinere Passmaße zwischen Kolben und Zylinder.

      bf109v7 wrote:

      Was heißt Angst. Du darfst ruhig sagen, dass Du intelligent genug bist, die nicht sinnlos rauszudrehen und den damit Gewinden mehr zuzumuten als das, wofür sie gedacht sind :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Übrigens stimme ich da vollkommen zu, da Gewinde ja schon eh und jeh als unlösbare Verbindungen konstruiert wurden.
      Es wäre undenkbar so eine Verbindung zu lösen.
      Unglaublich intelligent.
      er wollte damit auch etwas ganz anderes sagen, aber nur Eingeweihte wissen was er meint...........
      [align=center][color=#ff0000][size=14]"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "[/color][/size][/align][align=center][size=12][color=#0000ff][b]10.Russenboxertreffen Siegerland 15.06.-18.06.2017 Koordinate 51.001765,8.002274
      diesmal 4 Tage wegen Feiertag[/b][/color][/size][/align]

      hudjuff wrote:

      Da die russischen Kolben (zumindest meine) keine ovale form haben (vom durchmesser her) und ich glaub auch keine ballige (der länge nach) dehnen sich diese sehr unvorteilhft im Betrieb aus und das geht bei nem Spiel von kleiner 0,1mm mit der Materialmenge die der Dnepr Kolben an den Bolzenaugen hat schnell in die Hose.
      Der Kolben sollte von seiner Form her im Durchmesser oval sein und auf die länge von Boden zum Hemd hin ballig, dann gehn auch kleinere Passmaße zwischen Kolben und Zylinder.


      das kann ich nicht glauben.

      also mal einen dnepr domkolben fix gemessen unterhalb des letzten kolbenrings acht hundertstel größer als unten am schaft.
      selbst wenn der kolben gelaufen hat, scheint mir das dann doch sehr ungewöhnlich.

      da hatte ich mal was anderes gemessen,aber das waren eben kolben der alten ausführung.
      neue domkolben hab ich leider keine, aber es würde mich brennend interessieren.
      wenn diese maßverteilung auch auf neue kolben zuträfe ließe sich eine fühlerblattleere einschieben wie bibri es tat
      das spiel wäre trotzdem zu klein.
      der zylinderschleifer mißt schließlich auch am schaft unten.


      zylinderschleifen

      ich bin mit der maschine bisher nur auf feldwegen rumgegurkt aber wenn die 0,06 zu wenig gewesen wären hätte es wohl
      schon ärger gegeben.

      Post was edited 1 time, last by “triton” ().

      triton wrote:

      wenn diese maßverteilung auch auf neue kolben zuträfe ließe sich eine fühlerblattleere einschieben wie bibri es tat
      das spiel wäre trotzdem zu klein.

      Selbstverständlich habe ich das Fühlerblatt am Hemd, 90° zur Bolzenbohrung, eingeschoben.
      No Nukes