Stromhaushalt bei 6V LiMa

      Ist dies tatsächlich eine H4- (P43t) oder eine HS1- (PX43t) Lampe?
      ebay.de/itm/One-6-Volt-Halogen…6abfb2:g:5~gAAOxyEoFSXyc3
      sorry hatte link vergessen
      siehe unten
      Ich mag Russenmopeds, Schrauben, SchrauberInnen, BNF......Ohne Gewehr!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „A-Körbchen“ ()

      Shikamaru schrieb:

      entsprechend kleineren Lampentopf umbauen
      nie und nimmer ... :thumbdown:

      Shikamaru schrieb:

      ist nicht speziell nur für HS1 ...
      genau in diesem dort verbauten Lampenhalter passen alle 43mm-Leuchtmittel ... nicht nur HS1 ...
      und diesen Lampenhalter gibt es auch im Trabant-Einsatz mit passendem 7-Zoll-Durchmesser für "unsere" Lampenringe...
      somit schließt sich der Kreis > Scheinwefer M72
      Die Beiträge heute waren echt beeindruckend, meine ich im ernst. Spule umwickeln, Tesla-Werte....
      Wichtig war für mich, dass 6V und 12 V auf die selbe Masse geht. Danke für die Info
      Neben meiner M72 habe ich noch ein Grace One, das ist ein E-(Motor) Bike mit ner kurzfristigen Peakleistung von knapp 3,5 PS. Zugelassen als Kleinkraftrad mit Versicherungskennzeichen.
      Da natürlich bei einem E-Bike der Stromhaushalt noch enger als bei unseren 6V Schätzchen,da kann man sich einen 55W Hauptscheinwerfer schlicht nicht leisten. Habe daher einen LED H1 Einsatz besorgt (miniinthebox.com/de/h1-p14-5s-…rom=paid_adwords_shopping). Hat alles gepasst, funktioniert sei einem Jahr und fast so hell wie das Original. Bullerei haben wir hier in Berlin viel auf der Straße, noch keinen Ärger bekommen.
      Könnte mir vorstellen, das Standlicht auf eine Leistungsstarke LED umzubauen,

      LawSailor

      A-Körbchen schrieb:

      Dann bringt die Umwicklung im Wesentlichen eine "Entlastung" der Feldspule. Kommt denn die "eingesparte Feldspulenleistung" dem "Bordnetzhaushalt" zugute?


      Wenn es der Regler zulässt, ja. Ich habe das aber nie mit dem mechanischen Regler probiert.
      Bei elektronischen Reglern ohne Strombegrenzung müsste man das merken.
      Sollte ich je dazu kommen einen Prüfstand zu bauen, dann würde ich das mal simulieren.

      SG
      Markus
      "Wo Rauch, da Feuer" - hab nen Feuerstuhl ;)

      Gehst Du noch, oder Fährst du schon?

      Shikamaru schrieb:

      Hmmm, ich denke doch, daß die HS1 nicht in einen H4 Reflektor gehört wenn man erst an den Nasen herumdoktern muß damit man sie reinwürgen kann. Genau dazu ist das Glump ja auch da, um zu verhindern falsches Glühobst zu verwenden - das paßt dann schon absichtlich nicht in die Aufnahme. Zu gut Deutsch, da hat sich jemand etwas dabei gedacht.


      da muss man doch gar nicht "würgen" wir sprechen hier von einem winzigen Näschen von 2 mm das nur gerade gemacht werden muss, ansonsten sind sie 1:1 gleich und passen super!
      Mit einem neuen reflektor ist das dann richtig Licht!

      LawSailor schrieb:

      Hat jemand eine Idee für eine bessere Lichtmaschine? Gibt es Unterschiede zwischen 6V Russen-LiMas und den China-Derivat?
      Die Polen-LiMa (old-motorcycle-parts.com/dynamo-c-m72-6.html) macht einen guten Eindruck, aber leider nur 12V


      Dieses Teil wohl gut verarbeitet, aber es ist KEINE LICHTMASCHINE, sondern ein DYNAMO!
      Der Unterschied ist der, das überschüssige Energie VERHEIZT wird im Regler, kein Scherz!
      Der Dynamo produziert also immer volle Hucke und was nicht gebraucht wird wandelt der Regler in Wärme um.
      Das heißt für mich aber auch, das hier unnütz Leistung verbraten wird, nicht jeder hat 40 PS im SV z.B.

      hotti schrieb:

      LawSailor schrieb:

      Hat jemand eine Idee für eine bessere Lichtmaschine? Gibt es Unterschiede zwischen 6V Russen-LiMas und den China-Derivat?
      Die Polen-LiMa (old-motorcycle-parts.com/dynamo-c-m72-6.html) macht einen guten Eindruck, aber leider nur 12V


      Dieses Teil wohl gut verarbeitet, aber es ist KEINE LICHTMASCHINE, sondern ein DYNAMO!
      Der Unterschied ist der, das überschüssige Energie VERHEIZT wird im Regler, kein Scherz!
      Der Dynamo produziert also immer volle Hucke und was nicht gebraucht wird wandelt der Regler in Wärme um.
      Das heißt für mich aber auch, das hier unnütz Leistung verbraten wird, nicht jeder hat 40 PS im SV z.B.


      Nee Nee,
      Das ist schon ein richtiger 3 Phasen Drehstromgenerator.
      Das wird so auch auf der Seite beschrieben.
      Es ist auch an den drei Anschlüssen + Masse zu erkennen.

      Bitte nicht mit dem ehemals angebotenen Dynamo von "Powerdynamo" verwechseln, der mit einem permanenten Magneten funktionierte.

      Beste Grüsse
      Daniel
      K750 BJ. 1960 (2000-2005) verkauft
      M72 BJ. 1949 (2007-xxxx)
      -Elektronischer Regler von Markus, 2009 Regler abgeraucht habe neuen aus der Bucht, der ist Top!
      -1,5 Ohm Doppelzündspule
      -alle Lämpchen LED ausser Hauptlicht
      -dickes Motoröl SAE 60
      -Elektronische Zündung TypII läuft akzeptabel
      Update 2010 ich hatte die "rgf" Fridazündung erworben aber bald wieder abgestoßen
      Update 2011 Einbau 6Volt Markuszündung
      Update 2012 Einbau 6Volt el. Zündung mit frei wählbare Zündkurven
      Zum Thema "funktionierendes LED Licht am 6V Bordnetz" hatte ich bereits im Mai etwas geschrieben.
      ural-dnepr.net/wbb3/index.php?…&postID=440618#post440618

      Grüsse
      Daniel
      K750 BJ. 1960 (2000-2005) verkauft
      M72 BJ. 1949 (2007-xxxx)
      -Elektronischer Regler von Markus, 2009 Regler abgeraucht habe neuen aus der Bucht, der ist Top!
      -1,5 Ohm Doppelzündspule
      -alle Lämpchen LED ausser Hauptlicht
      -dickes Motoröl SAE 60
      -Elektronische Zündung TypII läuft akzeptabel
      Update 2010 ich hatte die "rgf" Fridazündung erworben aber bald wieder abgestoßen
      Update 2011 Einbau 6Volt Markuszündung
      Update 2012 Einbau 6Volt el. Zündung mit frei wählbare Zündkurven

      M72-Fan schrieb:

      Zum Thema "funktionierendes LED Licht am 6V Bordnetz" hatte ich bereits im Mai etwas geschrieben.
      ural-dnepr.net/wbb3/index.php?…&postID=440618#post440618


      Das habe ich damals auch dankend gelesen und bin zu den gleichen Schlußfolgerungen gekommen :thumbup:
      Die besagte LED ist wegesagt nicht verkehrt, insbesondere im H4-Scheinwerfer. Ich hatte im kurzen M72 Scheinwerfer nach hinten
      nur etwas Platzprobleme mit dem Kühleraufsatz der Lampe.

      Grüße
      dirk

      M72-Fan schrieb:

      Nee Nee,
      Das ist schon ein richtiger 3 Phasen Drehstromgenerator.
      Das wird so auch auf der Seite beschrieben.
      Es ist auch an den drei Anschlüssen + Masse zu erkennen.

      Bitte nicht mit dem ehemals angebotenen Dynamo von "Powerdynamo" verwechseln, der mit einem permanenten Magneten funktionierte.


      Ein Drehstromdynamo ist aber kein Drehstromgenerator. In der Beschreibung steht auch eindeutig Bürstenlos. Ohne Feld gibt es aber auch keine Feldregelung, sonst hieße das nicht Dynamo.

      Es ist ein Dynamo, keine geregelte Drehstromlichtmaschine, ob man das mit drei Phasen macht oder nur mit einer ist dabei egal. Für eine Regelung von Spannung/Strom bedarf es eines Feldes und ohne Feld ist nix mit Regelung im Sinne einer Drehstrom oder Gleichstromlichtmaschine, auch wenn du es dir noch so sehr wünschst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hotti“ ()

      hotti schrieb:

      LawSailor schrieb:

      Hat jemand eine Idee für eine bessere Lichtmaschine? Gibt es Unterschiede zwischen 6V Russen-LiMas und den China-Derivat?
      Die Polen-LiMa (old-motorcycle-parts.com/dynamo-c-m72-6.html) macht einen guten Eindruck, aber leider nur 12V


      Dieses Teil wohl gut verarbeitet, aber es ist KEINE LICHTMASCHINE, sondern ein DYNAMO!
      Der Unterschied ist der, das überschüssige Energie VERHEIZT wird im Regler, kein Scherz!
      Der Dynamo produziert also immer volle Hucke und was nicht gebraucht wird wandelt der Regler in Wärme um.
      Das heißt für mich aber auch, das hier unnütz Leistung verbraten wird, nicht jeder hat 40 PS im SV z.B.


      Ganz sicher? Die Enfield hat ja so eine ähnliche Lima mit permanent Magnet im Rotor, allerdings (normalerweise) mit einem AC Anschluß für den Hauptscheinwerfer und DC für den Rest. Soweit ich weiss wird AC tatsächlich verheizt, der DC-Regler arbeitet aber AFAIK wie ein geregelter Gleichrichter. Alles was zuviel ist wird zum Verbraucher nicht durchgelassen - aber eben nicht verheizt.

      Achso: 150W sind ca. 0,2 PS... Das Problem mit der elektrischen Verheizerei ist eher die Belastung der Bauteile nicht das halbe PS was am Hinterrad fehlt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „vgtlndr“ ()

      Dann gäbe es ja noch Kurzschlußläufer als Möglichkeit, da gibts dann auch keine Bürsten und keinen Kollektor/Schleifring - dafür aber ein größeres Hirn. Glaube ich hier aber nicht unbedingt. Der Regler mit seinen riesigen Kühlrippen erinnert mich eher an die Powerdynamo von der MZ.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shikamaru“ ()

      Servus!

      Nu mal Langsam hier:
      Es gibt:
      Lichtmaschinen bei denen das Magnetfeld mittels Elektromagneten erzeugt wird und Lichtmaschinen bei denen das Permanentmagnete übernehmen.
      Wurde ja schon geschrieben.
      Was nicht ganz klar zu sein scheint ist, dass es beide Ausführungen als "einphasige" oder "3-phasige" sprich Drehstrom- Lichtmaschinen gibt.
      Es kann also auch eine Drehstromlima mit Permanentmagneten geben.
      Die hat genauso einen Gleichrichter und dann einen "Regler"-der im einfachsten Fall einfach die Leistung verbrät.
      Intelligentere permanent erregte Drehstromlimas haben einen gesteuerten Gleichrichter der sich in Grenzen an den Verbraucher anpasst.
      (deswegen oft die Leistungsangaben in Verbindung mit bestimmten Verbrauchern ala 60/55 Watt im Hauptscheinwerfer, weil der Regler sonst bald Rauchzeichen gibt,
      weil er seine Leistung nicht mehr los wird.)

      Hoffe Klarheit geschaffen zu haben.

      SG
      Markus
      "Wo Rauch, da Feuer" - hab nen Feuerstuhl ;)

      Gehst Du noch, oder Fährst du schon?
      Vielleicht trägt das ein wenig zur Aufklärung bei, was in der Anleitung der Polen-LiMa steht :


      Man sollte immer eine konstante Stromabnahme haben, wir empfehlen Ihnen immer mit Abbbblendlicht zu fahren !

      Bei nicht angeschlossenem Licht wird sich der Dynamo ein bisschen mehr aufheizen,
      was kein Problem für den Dynamo darstellt.


      Es wird also offensichtlich die überschüssige Leistung verheizt.
      Ob das nun schlimm oder diskussionswürdig ist, lasse ich dahingestellt 8)

      Grüße
      Dirk

      Dirkifiz schrieb:

      Vielleicht trägt das ein wenig zur Aufklärung bei, was in der Anleitung der Polen-LiMa steht :


      Man sollte immer eine konstante Stromabnahme haben, wir empfehlen Ihnen immer mit Abbbblendlicht zu fahren !

      Bei nicht angeschlossenem Licht wird sich der Dynamo ein bisschen mehr aufheizen,
      was kein Problem für den Dynamo darstellt.


      Es wird also offensichtlich die überschüssige Leistung verheizt.
      Ob das nun schlimm oder diskussionswürdig ist, lasse ich dahingestellt 8)

      Grüße
      Dirk

      ich kann von diesem Lichtmaschinengeneratordynamo nichts negatives berichten. Weder von Leistungverlust am Hinterrad, noch von unnatürlicher Abwärme.
      Nie wieder 6 Volt !