Ölgekühlte Doppelzündspule -> Korpus an Masse

      Ölgekühlte Doppelzündspule -> Korpus an Masse

      Hallo "neues" Forum!

      Habe es nun endlich auch vom alten ins neue Forum geschafft
      ... und gleich eine Frage ...

      Habe bei meiner Maschine (Dnepr MT16) schlechte Kaltstarteigenschaften und Probleme wenn
      sie warm wird ... daher von der Uralzentrale eine ölgekühlte Doppelzündspule bestellt und eingebaut, gleich einen neuen Kondensator in die Kontaktzündung, Abstand der Kontakte und Zündzeitpunkt überprüft -> alles ok

      Neue Doppelzündspule:
      + der Niederspannungsseite zum Zündschloss
      - zum Unterbrecherkontakt
      Neue Zündkabel da längere erforderlich inklusive entsprechenden Steckern ... alles fein

      Ergebnis: sie springt nicht mehr schlecht an ... sondern gar nicht

      Nun meine Frage: auf der Seite der Uralzentrale steht
      " nie ohne metallische Befestigung ( Korpus Zündspule zur Masse) betreiben !"
      kann das der Grund sein? Ich habe die (lackierte) Spüle mit den entsprechenden (lackierten) Haltern am Motorblock montiert ...
      wie soll denn der Satz praktisch funktionieren ... Gehäuse der Zündspule anschleifen ... Halter anschleifen und dann montieren? ...

      Würde mich über Hilfe freuen ... Danke!

      Schönen Abend
      Bernhard
      Leg doch mal ein Kabel von diese Befestigung aus an Masse, also mit metallischem Kontakt.
      :)

      Falls es dann funkt weisst du was zu tun ist.
      Falls es nicht funkt wohl auch.
      Hallo Bernhard,
      mit Messgerät abschnittsweise durchmessen.
      Mit Schraubenzieher den Unterbrecher manuell betätigen. Funkts am Schraubenzieher oder an der Zündkerze?
      Gruss
      doc
      FJ - Einfach Fahren :) - Langweilig :thumbsup:

      URAL - a bissel was geht immer :wacko: What would MacGyver do? ?(

      "... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr Ural-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."

      Warnung: Lesen gefährdet die Dummheit!
      Laut der von dir zitierten Anbauanweisung soll der Korpus drr Spule an Masse liegen, sollte dieser Ansage eine Lackschicht im Wege stehen, dann kannste den Kram zurückschicken ,oder eine andere Initiative ergreifen.
      Die boschartige Napfspule nicht und die japanoeske vollvergussspule nicht, die xt-typische Yamahaspule funkte rahmenverschraubt aber besser.

      Was weiss ich ,was eine ölgekühlte Doppelspule will?
      Ist das so'n Kram von Citröen?

      Für was erwähnt der Fachverkäufer die Masse ?
      ..............., vielleicht ein Verwirrer?

      Die Befindlichkeit des gespulten Bauteils lässt sich ja ermessen.

      Viel Spass in Hänigsen!

      Bibri (scheinbar) schrieb:

      Zündspulengehäuse braucht keine Masse.


      ..die gibt es an der Elektrode nämlich reichlich.........

      wenn die Karre schon vorher schlecht ansprang, haste vielleicht einfach umsonst Kohle ausgegeben und der Fehler liegt ganz woanders...........
      [align=center][color=#ff0000][size=14]"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "[/color][/size][/align][align=center][size=12][color=#0000ff][b]10.Russenboxertreffen Siegerland 15.06.-18.06.2017 Koordinate 51.001765,8.002274
      diesmal 4 Tage wegen Feiertag[/b][/color][/size][/align]
      Anders gefragt,- wenn du den Kontakt mal außen vor lässt und das Kabel von KLemme 1 mal direkt auf Masse legst und (bei gleichzeitig Saft auf Klemme 15)
      dann von der Masse nimmst sollte es funken.
      falls nicht steht die Spule unter Verdacht.

      falls Funke suchst du in deinen neuen Kontakt und Kondensatorsituationen.

      Weitere Frage. Feuert es am Kontakt?
      Ne doppelzündspule braucht am Gehäuse keine Masse.
      Aber es müssen unbedingt beide Kerzen an Masse liegen.
      Wenns nicht funkt: Batterie plus direkt an KL 15 und an KL 1 mal ein Kabel oder Schraubendreher gegen Masse legen und wieder lösen. Wenns dabei nicht funkt, sind Zündkerzen, Stecker, Kabel oder vermutlich die Spule selbst defekt.

      Primärwicklungswiderstand der Spule sind 4-5 Ohm
      Sekundär 10-20 kOhm.
      Liebes Forum,
      danke mal für eure Antworten! Hatte leider heute wenig Zeit
      aber bin gerade noch schnell in die Garage gesprungen und habe folgendes Ergebnis:

      Zündfunke an Kerze da,

      Schnell die Spule gemessen
      prim. Wicklung 3,3 Ohm
      sek. Wicklung 8,7 kOhm

      bremsenreiniger in die Zylinder und nach 5-6 mal treten angesprungen,
      dann abgestorben nach ca 30 sec. Und lässt si h wieder nicht starten

      werde nun morgen nochmals dien zündzeitpunkt etc. kontrollieren ob ich da ev beim kondensatorwechse etwas verdreht habe ...

      was Ass mir noch einfällt ... habe die kabelschuhe zusätzlich gelötet
      könnte das ein Thema sein ... ?

      schönen Abend noch!
      danke für eure Bemühungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bernhard“ ()

      3 Ohm sind bissl wenig für ne Kontaktzündung.
      Laufen tut sie damit aber der Kontakt brennt schneller ab.
      In jedem Fall scheint deine Spule erstmal in Ordnung zu sein und der Fehler woanders zu liegen.

      30 Sekunden deutet für mich eigentlich auf ein Vergaser Problem hin.
      Also zuviel oder zu wenig Sprit.
      Was sagt das Kerzenbild?
      Mit falschem Zündzeitpunkt springt sie ja prinzipiell schlecht oder gar nicht an und läuft auch nicht richtig. Also ganz andere Symptome.
      3,3 Ohm Primärwicklungswiderstand ist für Kontaktzündung vollkommen ok.

      Die gelöteten Kabelschuhe sind kein Problem.

      Die Startunwilligkeit ohne Starthilfe (Bremsenreiniger) deutet auf schlechte Gemischaufbereitung (Vergaser) hin. Blöderweise kann es auch ein Zündungsproblem sein (ZZP, Kondensator, Kerzen, Stecker ...)
      No Nukes
      Hallo Leute,
      danke für eure Analysen!
      habe mir das ganze nochmal angesehen und gemessen

      primär 3,2 ohm
      sekundär 8,9 kohm

      zündkabel inkl. Beider Stecker 1,9 kohm (davon die zündkerzenstecker 1 kohm)
      habe B7HS zündkerzen von NGK

      Die zündspule habe ich jetzt trotzdem auf Masse gelegt (Gehäuse und Halterung abgeschliffen damit sauberer Massekontakt entsteht)

      soweit man es optisch beurteilen kann sieht der zündfunke links und rechts sehr gut aus
      ... habe die kontaktabstände der Kerzen auch auf 0,5 mm eingestellt/ überprüft
      zündzeitpunkt nochmals kontrolliert -> passt

      ... werde jetzt an die vergaser gehen
      obwohl die mit der original Zündspule funktioniert haben ...



      ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bernhard“ ()