Beiwagenachse auspressen

      Beiwagenachse auspressen

      Hallo zusammen.
      Ich bin seit heute neu hier und habe mich auch schon vorgestellt.
      Habe bezüglich meiner nachfolgenden Frage schon mal hier gesucht...habe aber leider nichts gefunden.

      Ich hätte da nun eine Frage:

      Wie presse ich denn am Besten die Beiwagenachse aus?
      Schweißbrenner und Presse ist vorhanden.
      Es handelt sich um eine nicht mit einer Schraube gesicherten Achse.
      Kann es sein das ich die Achse in "Richtung Beiwagen" auspressen muss?

      Die Achse sollte getauscht werden da ich eine Stärkere und Längere verbauen möchte.

      Vorab vielen Dank und Grüße vom Mac aus Stuttgart
      Die Achse muss in Richtung Seitenwagen raus. An so einer Schwinge habe ich mich auch schon ausgetobt. Die Achse wollte ums Verrecken nicht raus. Habe sie dann ausgebohrt bis sie sich austreiben ließ. Die Schwingen mit Verschraubung sind besser.
      willst Du ein Harley Rad anbauen ? Bin ich grade bei...
      Hallo Iwanbobber
      Danke für Deine Nachricht.
      Was für ein Zufall.
      Ja..es soll ein Harley Scheibenrad ran.
      Dieses hat im Augenblick noch die 19er Achse mit Kegelrollenlager.....ist aber viel zu schwach für den Hebel (Reifendurchmesser und Achslänge).
      Wenns nicht klappen sollte hab ich noch eine Sportsterschwinge welche ich dann anpassen würde.
      Ist nicht ganz so hübsch da auf beiden Seiten gelagert und somit der Blick nicht frei ist.
      Kannst Du mal Dein vorhaben beschreiben?
      Dank und Grüße vom Mac

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mac“ ()

      Mac schrieb:

      Hallo Iwanbobber
      Danke für Deine Nachricht.
      Was für ein Zufall.
      Ja..es soll ein Harley Scheibenrad ran.
      Dieses hat im Augenblick noch die 19er Achse mit Kegelrollenlager.....ist aber viel zu schwach für den Hebel (Reifendurchmesser und Achslänge).
      Wenns nicht klappen sollte hab ich noch eine Sportsterschwinge welche ich dann anpassen würde.
      Ist nicht ganz so hübsch da auf beiden Seiten gelagert und somit der Blick nicht frei ist.
      Kannst Du mal Dein vorhaben beschreiben?
      Dank und Grüße vom Mac

      Hallo Mac, ich bereite grade ein Fremdfabrikat :D auf den Betrieb mit einem Seitenwagen vor. Das Boot habe ich fertig, der Rahmen ist Dnepr. Das Rad wird Harley 3 / 16 Speiche . die gleiche Problematik wie bei Dir, die original Dnepr Achse ist zu dünn und zu kurz. Eine 19mm Achse ist , wie Du richtig erkannt hast, unterdimensioniert. In die Harley Nabe passt leider kein gängiges Kegelrollenlager mit größerem Innendurchmesser. ( wer was weiß, jetzt isses egal...) deshalb hat mein Lieblingsspanabheber ( der kann das ganze Rad einspannen) die Nabe innen auf 47 mm aufgedreht. Jetzt passen 2 Radialrillenkugellager 6005 mit einem Innendurchmesser von 25mm. Dafür habe ich jetzt eine Achse aus 42CRM0 4 . Mehr kann ich noch nicht berichten, ich komme grade aus der Werkstatt, Buchsen für die Schwingenlagerung drehen. Aber es geht voran :thumbup:
      Viel Spaß und Erfolg bei Deinem Projekt !
      Thomas
      Hallo Thomas
      Danke für Deine Nachricht.
      Da haben wir ja ähnliches vor.
      Darf ich fragen wo oder wer Deine Achse gedreht hat?
      Vielleicht würde dieser noch Eine...natürlich gegen Bezahlung...drehen können.
      Vor diesem Problem stehe ich leider noch.
      In mein Rad bekomme ich 25mm Radlager nur die Achse ist für mich ein Problem.
      Wäre es möglich Deine E- Mail Adresse zu bekommen.
      Bei mir soll ein Eigenbau Boot drauf.....was schlichtes Kleines.
      Was machst Du mit der Bremse? Hast Du Eine vorgesehen.
      Und nochmal zum Thema.....bekomme die Achse auch mit Presse und erwärmen nicht raus.....werde diese nun auch herausbohren.
      Vorab Danke...auch an "Daskleinewunder" für den Videolink.
      Grüße vom Marco
      Bei mir war die Achse mal von innen mit einem Schweisspunkt geheftet.
      Ging aber mit Presse raus.
      Ich habe gerade ein XVS 650 Classic Vorderrad für den BW verwendet. Da passen 25mm Kegelrollenlager ohne Änderung der Nabe.
      Für die 25 mm Achse habe ich eine Schwinge mit Klemmmung ( 26 mm) genommen.
      Hallo
      Danke für die weitere Info.
      Meine Achse war tatsächlich auch mit einem Schweisspunkt gesichert.
      Habe diese nun zu guter Letzt auch herauspressen können.
      Meinen Schwinge hat eine Klemmung von 23mm...Eure von 26mm.
      Welche ist denn das? Die 26mm erscheint mir passender für mein Vorhaben.
      Hat das was mit dem Unterschied zwischen Ural und Dnepr zu tun...mein Fahrgestell ist ein Ural.
      Auch bin ich noch auf der Suche nach den beiden Schwingenlagern...meine haben die Abmasse 40x31mm.
      Wie habt Ihr denn das gelöst..bzw. welcher Anbieter hat denn solche im Angebot (finde immer nur welche mit anderen Abmassen)....oder einfach Delrin Buchsen einbauen?
      Vorab Danke und Grüße Mac

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mac“ ()

      Mac schrieb:

      Bei mir soll ein Eigenbau Boot drauf.....was schlichtes Kleines.

      Servus Marco,

      klingt interessant - zeigst du Bilder, wenn es soweit ist?
      @FrontEnd Tommy: Hast du auch was neues Selbstgestricktes am Start? ;) Falls ja, bin immer neugierig...

      Grysze, Michael
      Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.
      Kleine Verbrechen werden bestraft, große im Triumph gefeiert.

      Artificial intelligence is no match for natural stupidity.
      Schaut super aus! Kommt noch ein Grill dran? Komplett selbst gestrickt?
      Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.
      Kleine Verbrechen werden bestraft, große im Triumph gefeiert.

      Artificial intelligence is no match for natural stupidity.