Verlust des Öldrucks

      dietrich schrieb:

      Wie hast Du bei Deinem provisorischem Aufbau die Öffnung zur Kurbelwelle dichtgemacht?

      hab einen Gummiering (selber geschnitten) rundum in die Nut gelegt und aus dem Nusskasten die passende Nuss eingedrückt.

      Messaufbau war der Motorblock "mit allem": Ölpumpe, Zentrifuge, Kurbelwelle mit beiden Pleuel, ohne Kurbelwellenzahnrad.
      wie hast du denn die Zentrifuge montiert ohne Kurbelwellenzahnrad ?

      Gruß Radi
      ich sammle auch Spannungsabfälle !!!

      Neu

      Hallo Dietrich
      Mach es so wie Ralph geschrieben.

      Ralph schrieb:

      du kannst den Lagerschilddurchbruch vergrößern und eine Bronzebuchse einsetzen. In die Buchse sind Nuten für die Aufnahme von Teflon-Dichtringen, sowie für die Ölversorgung einzubringen. Ich habe hier Dichtringe vom Automatikgetriebe verwendet. Eine Bohrung 1mm zur Versorgung des Lagers und der Stirnräder kann man in die Steigbohrung zum Druckschalter einbringen.


      Die Kurbelwelle würde ich reparieren um Gewissheit zu haben das sie in Ordnung ist, bei den aus deinem Lager weißt du nicht ob du aus Trappenkamp rauskommst. Mach voran, damit du einige Testkilometer vorher absolvieren kannst. Zusätzlich noch eine Ölpumpe mit mehr Förderleistung, dann hast du im Zweifelsfall noch etwas Öl an den benötigten Stellen.
      Gruß Bernd
      Langsames Reisen hat den Vorteil, dass die Seele Schritt halten kann

      Neu

      Was soll dir die "mehr Förderleistung" bei diesem Motor bringen?
      Dieser Motor braucht sowiso einen Öldruck, nicht wie bei Ural oder den Seitenventilmotoren.
      Wenn bei einem solchen Motor die Öldruckwarnleuchte angeht, dann ists am sinnvollsten den Motor auszumachen und zwar sofort.
      (Außer man weiß, dass alles in Ordnung ist und nur der Druckschalter einen Knacks hat.)

      LG
      Markus
      "Wo Rauch, da Feuer" - hab nen Feuerstuhl ;)

      Gehst Du noch, oder Fährst du schon?

      Neu

      Ohne Öldruck fahren ist immer Doof aber bei einer kleinen Leckage ist noch ein wenig Reserve, wie Gürtel mit Hosenträger. Die Situation war eine Autobahnbaustelle, Einspurig und rechts und links Betonabtrennung, ich wäre da auch nicht stehen geblieben aber das lenkt nur vom Thema ab.
      Langsames Reisen hat den Vorteil, dass die Seele Schritt halten kann

      Neu

      Glaube nicht....
      Was nicht dran ist, geht nicht kaputt!!!!!!
      "Der Saarländer unter Fremden, also zum Beispiel in der Pfalz, hat ein Problem, weil ihn keine Sau versteht..."
      Für neuen Bildschirm Nagel hier-> O <- einschlagen... :whistling: