Anlasserfrage

      Anlasserfrage

      Hallöle zusammen
      Nachdem ich, auch Dank eurer Hilfe, meinen Hühnerschreck (2001er Ranger) wieder schön ans Laufen gebracht habe, gehe ich nun an die Kleinigkeiten. Die Kiste hat einen Anlassen, der einfach nur den Magnetschalter klacken lässt. Ich weiss, Anlasser brauch man ncht wirklich und ich bin auch die ganze Zeit ohne ausgekommen, nur, was dran ist, sollte auch funktionieren. Nun liegt er zerlegt auf der Werkbank und ich habe die Kohlen in Verdacht, was auch kein großer Akt ist. Und nun meine Frage.
      Ich glaube nicht, das Ural extra für die Motorräder einen Anlasser gebaut hat. Dieses Stück ist doch bestimmt auch in andere Fahrzeuge verbaut. Weiss jemand, wo noch?????

      tausend Dank für eure Ideen,
      Albert, der auch kicken kann
      Batterie ?


      ... aber gestatte mir die Frage, was für Hühner du hast, die sich
      vor ner Ural fürchten ?

      Seltsam ...
      [font='Arial, Helvetica, sans-serif'][color=#ff0000]Dieses Schreiben enthält einen Gruss von


      [b][size=16]Karl-Eberhard Modrow[/color]


      [font='Comic Sans MS, sans-serif'][url='http://2146-bnf-worldwide.de.tl'] [color=#ff0000]B.N.F.![/url][/size][/b][/font]


      [size=8][color=#ff0000]Jederzeit und überall anwendbar: [i]Hanlons Rasiermesser ![/i][/color][/size]
      Hey Karl-Eberhard Modrow
      Sorry, aber ich habe es nich mit dazu geschrieben. Es ist eine neue 32Ah Batterie drin. Die kann es nicht sein.
      Und Hühnerschreck ist einfach. bei einer Ausfahrt mit einen BMW Fahrer habe ich eine Abkürzung genommen, wo einige Hühner auf dem Weg waren, die sich seeehr schnell entfernten. Und schon gab Bernd dem Russen den Namen Hühnerschreck.

      Beste Grüße,
      Albert
      Wenn das Startrelais nur klackt, ist es oft ein Zeichen, dass die Batterie zu schlapp ist.
      Da es eine neue Batterie ist, ist sie wohl ausreichend, um zumindest den Spulenkern nach vorne zu treiben..
      Ob dann aber die -idR. drei dickeren- Kupferkontakte den Strom (Plus) weiter zum Anlasser leiten, ist die Frage. Mitunter sind sie aber so stark korrodiert/abgebrannt, dass es nicht funzt.
      Die beiden dicken Pluspole des Starterelais mit einem Schraubenzieher idR. funkend überbrücken, ...und der Anlasser sich dann dreht, beweist, dass die dickeren Kupferkontakte iwie faul sind.

      Wenn es ein Schubschraubtriebanlasser ist (d.h. das Ritzel wird mit einem Hebel in die Verzahnung der Schwungscheibe eingerückt, dann ist der Einrück-Hebelmechanismus auf Freigängigkeit zu prüfen.
      Funzt das im ausgebauten Zustand, aber der Anlassermotor dreht sich trotzdem nicht, sind als erstes die Kohlen zu checken. Oft sind sie zu abgenutzt bzw. zu kurz geworden und die Anpressfeder, die die Kohlen an den Kollektor drücken soll, und kann sie dann nicht mehr an den Kollektor drücken.

      Tut sich dann immer noch nichts, sind die Wicklungen von Rotor/Anker und Feld zu checken.

      Immer vorausgesetzt, der Anlasser hat eine gute Masseverbindung und der Rotor/Anker dreht frei und leicht in den Lagern.

      Beim Prüfen des Anlassers auf der Werkbank diesen gut festhalten; es wäre nicht der erste Anlasser, der beim plötzlichen Anlaufen auf den Boden gefallen ist :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Erksiwolf“ ()

      Hallo Leute
      Sorry, das ich mich erst jetzt melde, aber gestern hatte ich Dienst und da geht bei mir nichts.
      Magnetschalter rückt aus
      Batterie ist eine 32Ah und auch noch NEU
      @- Herr der Augenringe.
      Du sprichst mir aus der Seele, aber ohne Anlasser habe ich das Loch am Getriebe und das finde ich nicht so prickelnd. Könnte man mit einer kleinen Aluplatte verschließen, oder ich lass den Anlasser drinnen.

      Und gleich mal Tausend Dank für eure Gedanken. erkieswolf super Anleitung werde ich Punkt für Punkt abarbeiten. Und auch wie er schon geschrieben hat, kommen mir die Anlasserkohle schon etwas verbraucht vor. Aber da schon alles auf der Werkbank offen Werkbank liegt, wird das Ding komplett gecheckt.
      Leute, ihr seit SUPER.

      Aber wo der Anlasser sonst noch verbaut sein könnte, ist noch unbeantwortet. Ein Dneprfahrer meinte mal auf einem Treffen, das es etwas von Lada wäre. Gefunden habe ich aber bis jetzt nichts.

      Einen angenehmen Tag noch,
      Albert
      Hey Sebastian, die zwei Links sind SPITZE. Dank der 'Timeline' sind einige Fragen beantwortet, die ich noch nicht gestellt habe. So kann man besser zuordnen, was man hat. Meine 01er Ranger hat die neue 770 Watt LiMa drinnen und auch der Kickstarter hat diesen kleinen Knick wegen der Länge der LiMa. So bekomme ich langsam mehr Durchblick in der, manchmal seltsamen, Russentechnik. Und als BMW Fahrer ist eine 770 Watt LiMa sowieso unglaublich. In meiner GS sind 230 Watt, was aber auch langt.
      beim Troubleshooter ist alles schön erklärt und wenn der Anlasser nicht schon zerlegt auf der Werkbank liegen würde, hätte ich noch nach den Relais geschaut, ob sie anziehen.

      Da kann ich nur sagen, DANKE und beste Grüße,
      Albert
      Und wo ist dann der Unterhaltungswert? Wen es nervt der muss ja nicht antworten. Und manchmal gibt es ja auch neue Erkenntnisse oder man stolpert über Themen die einem so nicht bewusst waren. Wäre doch langweilig wenn man sich in der Kneipe nur über Sachen unterhalten dürfte die noch nie vorher erzählt wurden. Bleibt doch mal locker...