Verrußter rechter Zylinder und Startschwierigkeiten, was kann ich machen?

      daniel schrieb:

      einyeti schrieb:

      Das Thema Zünd


      Was genau ist denn die Haubricht Zündung ?!

      Haubricht ist ein Händler aus NRW der die Maschine an den Erstbesitzer verkauft hat. Haubricht hat sie umgebaut(Dellortos, Zündung, große Ölwanne...) und die ersten Inspektionen gemacht. Er hat eine spezielle Zündung verbaut. Hab da nicht viel zu gefunden. Kann sie aber mal abphotographieren. Vieleicht weiß einer ja mehr. Lief aber sehr gut und ohne Probleme. Der Erstbesitzer hat sie mit einer Km Leistung von 1500 an Haubricht zurückgegeben. Mein Freund hat sie gekauft und ich habe sie dann bei 3500 km übernommen.
      Aha,Ok.
      Kann mich dunkel an so Anzeigen in der "Motorrad Gebrauchtmarkt" erinnern,
      wenn man Haubrich - Zündung googelt landet man im alten Forum vor 7 Jahren
      mit dem Verweis auf eine Van Noyen - Zündung.
      Die kenne ich aber auch nicht.
      Gruß

      daniel schrieb:

      mit dem Verweis auf eine Van Noyen - Zündung.
      Die kenne ich aber auch nicht.


      Das soll eine Boyer Bransden mit anderem Label sein.

      oleg schrieb:

      Nach Bauprinzip wird doch auch bei Dnepr der rechte Zylinder mehr geölt, oder?


      Und da rotzt doch auch der Entlüftungsschlauch rein, mit dem ganzen blow by Öl, genaugenommen in den Vergaser natürlich...
      No Nukes
      Nein, Oleg, durch die Drehrichtung kommt mehr Öl nach links
      Zündversatz gibt es, wenn die Nocken des Fliehkraftreglers nicht präzise symmetrisch sind ,
      Gruß Jochen
      Hallo Kneberchen,
      Ich kann, Dir nur den Tip geben, wenn du den Motor schon auseinader hast,
      dan bau ihn gleich technisch Neu auf.

      Ich habe, auch schon Ventiele eingeschliffen und Kolbenringe getauscht.
      Das ergebnis war, das die Ventil Führungen doch nicht so spielfrei ,und die Zylinder nicht so zylindrisch waren.

      Aber seit ich, meine Zylinderköpfe überholen ließ ,und neue Almot Zylinder verbaut habe, ist der Motor nicht wieder zu erkennen.
      Erst jetzt konnte man ,die Vergaser und Zündung richtig einstellen (weil man anhand des kerzenbildes ,ein Ergebnis gesehen hat).

      Und hätte ich, beim ersten kompletten zerlegen,
      Gleich alles neu gemmacht, dann wer ich mehr
      zum fahren gekommen (und hätte den Motor nicht dreimal auseinander gebaut).

      Gruß Elmo

      Neu

      Bibri (scheinbar) schrieb:

      Kneberchen schrieb:




      Was meinst du mit Zündversatz?


      Ein unterschiedlicher Zündzeitpunkt der beiden Zylinder.

      Kenne ich nur als gewünschte Wirkung als asynchrone Zündung (4 Zylinder Rennmotoren z.b. 1962 Helmuth Futh, R1 Crossplane, Ducati Twin-plus). Soweit ich mir erinnere machen die aber keine Veränderung der Verbrennungen. Kann man die Zündzeitpunkte vom rechten und linken Zündkerze tatsächlich unterschiedlich einstellen? Ich glaube nicht das die Haubrich oder Typ 2 Zündungen so aufwendig gestaltet sind, dass sie zu programieren sind. Aber vielleicht hab ich ja doch eine Rennmoped und hab nur die Zündung noch nicht durchschaut :rolleyes: . Ich habe keine Ahnung von solchen Sachen, bin nur ein einfacher Schrauberling mit zwei linken Händen.

      Bibri (scheinbar) schrieb:

      Und da rotzt doch auch der Entlüftungsschlauch rein, mit dem ganzen blow by Öl, genaugenommen in den Vergaser natürlich...

      Ja, da geht tatsächlich einiges durch. Aber ich hab sie ja schon mal abgeklemmt und am Luftfilter mit einem Stopfen verschlossen. Leider ohne Erfolg. Ich vermute eher das durch den erhöhten Motordruck bedingt durch die Blow-by-Gase, die an dem klemmenden Kolbenring vorbeigehen da ein bischen mehr rausgedrückt wird. Das addiert sich dann sicher (sozusagen als zusätzliches Symptom) zu dem Initialen Problem und macht es nicht besser.


      einyeti schrieb:

      Zündversatz gibt es, wenn die Nocken des Fliehkraftreglers nicht präzise symmetrisch sind

      Auch auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt als absoluter Nichtkenner (bin bekennender Elektro-legastheniker) oute, aber gibt es eine Fliehkraftregler nicht nur bei einer Kontaktzündung? Oder wo sitzt der bei der Elektronischen? 8|
      Hab heute noch mal den Motorflüsterer meines Vertrauens angerufen zweck Rücksprache und Besprechung neuer Erkenntnisse. Aber der Meister ist krank. Schade.

      An dieser Stelle möchte ich mich aber erstmal rechtherzlich für die Anteilnahme und die Hilfen bedanken. Insbesonder auch bei Ralph, mit dem ich gestern eine sehr nettes Gespräch hatte.
      Vielen Dank noch mal.

      Neu

      Kneberchen schrieb:


      Auch auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt als absoluter Nichtkenner (bin bekennender Elektro-legastheniker) oute, aber gibt es eine Fliehkraftregler nicht nur bei einer Kontaktzündung? Oder wo sitzt der bei der Elektronischen? 8|


      Na bei der kontaktlosen Zündung sitzt der Fliehkraftregler in der Elektronik, dort wird der ZZP verschoben. Deine Vermutung hat schon gepaßt.

      Neu

      Shikamaru schrieb:

      Hier hast Du auch schon den Grund für den verrußten rechten Zylinderkopf selber gefunden. Wenn dir Kolbenringe dazu auch schon festgebacken sind kann das nurnoch eine Ölpumpe sein. So merkst es vielleicht garnicht aber wenn Du den Lastwechsel machst, Gas zu und Schiebebetrieb, wirst Du hinten kurzzeitig den Tintenfisch machen. Dir fällt das sicher nicht auf, denen hinter Dir schon

      Also, auf der Ostseetour (also merhere tausend Km) ist meine Frau immer hinter mir gefahren. Ich konnte sie immer im Rückspiegel erkennen. Abends hatte sie nie ein schwarzes Gesicht und auf die Frage ob ihr was aufgefallen sei, hatte sie immer verneint. Ob das jetzt allerdings eine qualifizierte Aussage ist, lasse ich jetzt mal so hingestellt. Ihr ist auch nicht aufgefallen das mein Hinterrad so geeiert hat, dass mich zwei autofahrende Schweden angehalten und mich besorgt darauf hinwiesen haben, dass ich mein Hinterrad verlieren würde. Meine Frau darauf angesprochen meinte:"ne, alles wie immer". Stimmt natürlich war vorher auch schon so! Aber ansonsten stimmt das und war auch meine Vermutung. Aber durch die Enttäuschung aufgrund der doch schon länger währenden Suche wollte ich das doch mal zur Diskussion stellen. Nicht das ich in die Katastrophe laufe und was offensichtliches übersehen. Nachher hätten dann alle gesagt "hättest du mal gefragt". Aber nach der Durchsicht des Fred´s und auch dem Gespräch mit Ralph, bleibt nach dem Ausschluss der anderen Ursachen nicht mehr all zu viel übrig.
      Freu mich schon auf die neue Saison und versuche mal das eine oder andere Treffen anzusteuern. :thumbsup:

      Neu

      Kneberchen schrieb:

      Ja, da geht tatsächlich einiges durch. Aber ich hab sie ja schon mal abgeklemmt und am Luftfilter mit einem Stopfen verschlossen. Leider ohne Erfolg. Ich vermute eher das durch den erhöhten Motordruck bedingt durch die Blow-by-Gase, die an dem klemmenden Kolbenring vorbeigehen da ein bischen mehr rausgedrückt wird. Das addiert sich dann sicher (sozusagen als zusätzliches Symptom) zu dem Initialen Problem und macht es nicht besser.

      Ich glaube, da hast du etwas missverstanden.
      Nicht den Entlüfterschlauch verschliessen! Nur die Öffnung am Luftfilter.
      Wird schon!!!!
      P.S. Der Entlüfter arbeitet so wie er soll ?
      Sollte nach OT öffnen.
      Kalle

      Neu

      Kneberchen schrieb:

      und am Luftfilter mit einem Stopfen verschlossen


      Kalle schrieb:

      Ich glaube, da hast du etwas missverstanden.
      Nicht den Entlüfterschlauch verschliessen! Nur die Öffnung am Luftfilter.

      Moin Kalle, meinst du ungefähr so wie oben beschrieben? Habe mir eine provisorischen Behälter zur Entlüftung gebaut (Entlüfterrohr vom Motor kommend über ein Deckelloch rein in den Behälter und oben eine zweites offenes Rohr aus einem zweiten Loch zur Druckentlastung wieder raus). Hat gut funktioniert. Aber das es keine Besserung gebracht hat, habe ich es wieder zurück gebaut. War mir zu viel Geraffel am Motor.;)
      Was meinst du mit "Entlüfter"?

      Neu

      MattenMeier schrieb:

      Daskleinewunder schrieb:




      Meiner kocht Kaffee


      und macht super Milchschaum daz

      Ich hatte Vergessen in meinem Profil zu schreiben das ich Kaffeesüchtig bin. Ich trinke zwar meinst nur einen am Tag, aber der muss richtig gut sein :thumbsup:
      Und du wirst es mir nicht glauben, meine Händler macht mir auch einen Kaffee (aber nicht nur mir)!
      Das ist übrigens ein richtig netter Kerl. Und ich kaufe lieber bei richtig netten Kerlen als bei welchen die saugünstig verkaufen. Deshalb überleg ich auch bei G....t zu kaufen. (Darf ich das so schreiben oder fällt das unter Schl..ung.) Habe viel Gutes über ihn im Netzt gelesen. War auch schon mal auf seiner Seite, finde da aber nur Uralprodukte.

      Neu

      MattenMeier schrieb:

      Die Kilometerleistungen sind ja nicht besonders.. oder hab da ein paar Nullen übersehen.

      Nein.....ich schäme mich auch ein bisschen ;( . Zu meiner Verteidigung, kann ich es dadurch wieder gut machen das ich nur mit meiner alten XL 500 (verdammt harte und schmale Sitzbank) 115000 km gefahren bin? Oder zählt das nicht? Aber wenn die Russin wieder läuft, arbeite ich dran. :whistling:
      Grüsse Kneberchen

      Neu

      Kneberchen schrieb:

      Soweit ich mir erinnere machen die aber keine Veränderung der Verbrennungen. Kann man die Zündzeitpunkte vom rechten und linken Zündkerze tatsächlich unterschiedlich einstellen? Ich glaube nicht das die Haubrich oder Typ 2 Zündungen so aufwendig gestaltet sind, dass sie zu programieren sind. Aber vielleicht hab ich ja doch eine Rennmoped und hab nur die Zündung noch nicht durchschaut


      Nein, den Versatz kann man nicht einstellen, sondern das ist ein Fehler. Ein Zündversatz entsteht durch ungenau gearbeitete Nocken am Fliehkraft-Versteller, oder bei Elektronikzündungen durch ungenau gearbeitete Läufer (keine exakte 180°-Anordnung der Stifte). Häufigste Ursache beim Russen sind allerdings eiernde Nockenwellenspitzen.
      Und ja, das verändert die Verbrennung, wenn der eine Zylinder zum korrekten ZZP zündet, der andere aber früher oder später.
      No Nukes

      Neu

      Bibri (scheinbar) schrieb:

      wenn der eine Zylinder zum korrekten ZZP zündet, der andere aber früher oder später.

      hier wäre das Anblitzen von Vorteil !
      zum anderen wie sehen die Ventilführungen aus, haben die viel Luft ?
      Hier wurden viele Fehlermöglichkeiten aufgezählt aber einiges ist unlogisch.
      Ich vermute auch ein Zündungsproblem.
      Ein Versuch wäre noch der Test mit der Glaszündkerze (Gemischeinstellung)

      Gruß Radi
      ich sammle auch Spannungsabfälle !!!

      Neu

      Kneberchen schrieb:

      Luftfilter gewechsel (war eine Mäusenest drin)


      Kneberchen schrieb:

      Gerissenen spröde Ansauggummis getauscht

      Bist du sicher das der Ansaugkanal völlig frei ist ?
      Verrußte Zündkerze bedeutet unvollständige Verbrennung z.B. Gemisch zu fett (durch Luftmangel) !

      Gruß Radi
      ich sammle auch Spannungsabfälle !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Radi“ ()

      Neu

      Kneberchen schrieb:

      Moin Kalle, meinst du ungefähr so wie oben beschrieben? Habe mir eine provisorischen Behälter zur Entlüftung gebaut (Entlüfterrohr vom Motor kommend über ein Deckelloch rein in den Behälter und oben eine zweites offenes Rohr aus einem zweiten Loch zur Druckentlastung wieder raus). Hat gut funktioniert. Aber das es keine Besserung gebracht hat, habe ich es wieder zurück gebaut. War mir zu viel Geraffel am Motor.;)
      Was meinst du mit "Entlüfter"?

      Ich habe beim lesen wohl nicht richtig hingeschaut! Sorry!!!!
      Da war ja alles richtig....
      Der Entlüfter sitzt auf dem Nockenwellenzahnrad und wird mit einem Stift mitgenommen. Nach UT schliesst der Entlüfter die Leitung zum Luftfilter. Mir ist der "Stift" auch schon mal abgefallen ;(
      ural-zentrale.de/de/motoren/oh…kurbelgehaeuseentlueftung
      Wenn du keine Teileliste hast, im "alten Forum" runter laden. Da kann man bei vielen Teilen auch die Lage ersehen.