Hallo aus dem Odenwald K650 MT 9

      einyeti schrieb:

      jeweils mit Kolben, Kolbenbolzen und komplettem Pleuel mit Schrauben wiegen, max Unterschied: 3 g
      Gruß Jochen


      Kalle schrieb:

      einyeti schrieb:

      :D na ja, von Meistergewicht ermitteln ist ja im Russenhandbuch nix erwähnt, aber den Schwerpunkt im Pleuel zu ermitteln :respekt:
      Gruß Jochen

      Nene, die Frage war: Einfach Pleuel abschleifen? Wenn du an der falschen Stelle schleifst, vergrößert sich die Unwucht.


      Exakt, das war mein Gedanke. Ich werde die Pleuel mal wiehen, beide sind Typ "rot", also die selbe Gewichtsklasse. Schauen wir mal wie groß der Unterschied ist.

      Ich habe mich nun auch für einen Satz Almont Zylinder und Kolben entschieden. Denke diese sollten ganz gut funktionieren.

      Bleibt noch die Frage, ob die Zulassungsstelle das Dokument aus Polen akzeptiert. Eben waren "alle Mitarbeiter im Gespräch".

      wuttel schrieb:

      ob die Zulassungsstelle das Dokument aus Polen akzeptiert
      die Zulassungsstelle nimmt die Originalpapiere zu den Unterlagen ...
      Du brauchst zur Erlangung einer bundesdeutschen Betriebserlaubnis/Zulassung sowieso ein Gutachten/eine Vollabnahme nach §21 StVZO ...
      das nichtdeutsche Originalpapier ist womöglich hierbei ideal zum Nachweis des Erstzulassungsdatums der Maschine ...
      nach dem Erstzulassungsdatum (irgendwo in diesem weiten Universum) entscheidet sich welchen Ausrüstungsstand/Abgas-/Lärmverhalten die Maschine für das Gutachten einzuhalten hat ...

      Robert schrieb:

      Dreh- und Angelpunkt für die Zulassunggeschichten ist das Datum der ersten Zulassung (egal wo im weiten Universum) ...
      auch ist es hierbei günstig zum Rahmen gehörige Unterlagen zu haben mit denen das Datum der ersten Zulassung belegt wird ...

      bei Fahrzeugen/Rahmen mit Datum der ersten Zulassung 01.01.1989 und später kann eine Vollabnahme "sportlich" werden ...

      wurde aber schon x-mal erörtert ...
      Zulassung Dnepr MT16 ohne Papiere
      Hallo aus FFB
      Hallo zusammen,

      es ist zum Glück nicht mein erstes "außer EU" Fahrzeug.
      Ich habe die originalen Papiere aus RUS bzw. der Ukraine (damals war die Aufteilung da drüben ja noch anders). Meine Zulassungsstelle möchte eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zolls. Daher mal schauen, ob das polnische Einfuhrdokument akzeptiert wird.

      In der Regel habe ich dort freundliche Mitarbeiter erwischt, schauen wir mal. zwecks Abnahme §21 bin ich schon mit meinem Prüfer des Vertrauens im Gespräch. Bis auf Blinker am Seitenwagen gibt es bisher keine Probleme. Und Eintragung nur als Gespann, nicht Solo. Das ist für mich ok.

      Die Daten zwecks Abgasuntersuchung (1989) etc. sind mir bekannt. In meinem Papiere ist zum Glück als Baujahr 1971 und Erstzulassung 1986 inkl Tüv bis 1999 in der Ukraine eingetragen. Das sollte klappen.

      Gruß Lukas
      Hallo zusammen,

      kurzes Update zu meiner Dnepr: Dank des Forums habe ich diese Woche einige Bauteile erhalten. Am Wochenende bestelle ich den Rest.

      Bei der Zulassungsstelle war ich vorsprechen und alles hat sich geklärt: Mit dem polnischen Zolldokument kann ich bei Zollamt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bekommen. Nach einem Gespräch mit der Mitarbeiterin dort sollte ich dieses in einigen Tagen per Post erhalten. Ansonsten Kaufvertrag, §21 Abnahme / Tüv, ggf H Kennzeichen und in Hessen ein Schreiben aus Marburg Biedenkopf.

      Bilder folgen vom Zusammenbau des Motors. Ich habe mich für einen Almot Zylinder und Kolbensatz entschieden, da meine nicht mehr so frisch sind. Bleibt nur noch mit dem Tüv nächste Woche die Frage nach dem Beiwagenblinker und Solo Eintrag zu klären. Es geht vorwärts!

      Gruß Lukas
      Danke für den Stammtischtipp!
      Ich war gerade erst beim Land Rover Stammtisch, daher ist es momentan an den langen Wochenende etwas eng gesäht mit freien Terminen ;)

      Die Dnepr ist nun komplett zerlegt. Ich warte derzeit auf die restlichen Ersatzteile. Alle Lager von SKF und Simmerringe kommen vom Agrar Händler, der Rest als Zubehör von den üblichen Verdächtigen Shops.

      Gruß Lukas
      Hallo Wuttel,
      Ich brauche einen größeren Abzieher

      Grundprinzip 1 Landmaschinentechnik verstanden. Geht nicht? Nimm was Grösseres!
      20 Projekte angefangen. :thumbup:
      Du schaffst es.
      Willkommen
      doc
      FJ - Einfach Fahren :) - Langweilig :thumbsup:

      URAL - a bissel was geht immer :wacko: What would MacGyver do? ?(

      "... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr Ural-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."

      Warnung: Lesen gefährdet die Dummheit!
      Hallo zusammen,

      kleines Update für alle interessierten: Der Motor ist wieder zusammen. Nach Probleme durch die längeren Laufbuchsen der Almot Zylinder ist nun alles komplett. Die Kickstarterfeder nun auch gespannt, die Zündung eingestellt.

      Und da taucht auch schon eine neue Herausforderung (Probleme gibt es nicht, sagte man mir): Irgendwas stimmt mit dem Fliehkraftversteller nicht. Der ZZP ist viel zu früh. Der Kontakt ist bei der frühsten ZZP Markierung bereits weit offen, der Kickstarter schlägt leicht zurück. Auch durch drehen der Grundplatte bis an den Anschlag konnte ich das Problem nicht beheben.

      Problem ist sowieso, dass eine Feder am Versteller gerissen war schon beim Ausbau. Nun hadere ich etwas: Die erwerbbaren Fliehkraftversteller sollen nicht so toll sein. Ich hatte eine Typ 2 Zündung zum Testen da, diese scheint aber defekt zu sein (Lief beim Vorbesitzer auch nicht richtig). Also nun eine neue Typ 2 besorgen oder einen Fliehkraftregler, der hoffentlich funktioniert.

      Hier ein Bild des Fliehreglers, dieser war mir beim Einbau leider auseinander gefallen. Ich vermute, dass ich hier etwas falsch zusammen gesetzt habe, weshalb der Nocken nicht da steht wo er soll (nämlich zu früh).

      Gruß Lukas

      PS: Neuigkeiten, sie brummt! Ich weiß nicht genau welche meiner Maßnahmen die elektronische Zündung zum funktionieren bewegt habe, aber der Motor läuft. Jetzt muss ich noch einige Kleinigkeiten beheben, Falschluft etc. Doch ist es schon mal schön zu hören, wie der Motor läuft. Sehr rund und sauber.

      Der Öldruck war, nachdem sie warm gelaufen ist, im niedrigen Standgas so, dass die Kontrollleuchte angeht. Ich werde mir mal ein Manometer besorgen und nachmessen. Das Gas war hierbei wirklich sehr niedrig.


      Bilder
      • fliehkraftdnepr02.jpg

        95,44 kB, 1.200×675, 27 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wuttel“ ()

      Hallo zusammen,

      neben der Bachelor Arbeit, die ich gerade finalisiere, habe ich auch an der Dnepr weiter gearbeitet. Der Motor ist nach einigen Hürden fahrbereit, die Abstimmung folgt sobald Tüv da ist. Viele kleine Arbeiten haben Zeit gekostet, doch das Ergebnis halte ich für sehr schick.

      Die Zylinderköpfe wurden komplett überarbeitet mit VW Ventilen und selbst gedrehten Führungen (Danke Heiko!).
      Die Typ2 Zündung ist wieder einer mechanischen gewichen, läuft bei 6V sauberer. Die Zündspule liegt nun außen.

      Es wurde alles für den TÜV vorbereitet (Blinker, Lichter, Bremsen...).
      [img]https://thumbs.picr.de/33615797yy.jpg[/img] [img]https://thumbs.picr.de/33615793qn.jpg[/img] [img]https://thumbs.picr.de/33615792rs.jpg[/img] [img]https://thumbs.picr.de/33615791ow.jpg[/img] [img]https://thumbs.picr.de/33615790gs.jpg[/img]

      Eine Frage nebenbei bleibt noch: Passt mein Öldruck so? Wenn ich den Motor auf der Wiese etwas bewege geht danach bei Leerlauf (den ich sehr niedrig eingestellt habe) gerne mal die Öllampe an. Eine kleine Kostprobe gibts im Video. Für Youtube Klickmich

      Gruß Lukas

      Radi schrieb:

      wuttel schrieb:

      Passt mein Öldruck so? Wenn ich den Motor auf der Wiese etwas bewege geht danach bei Leerlauf (den ich sehr niedrig eingestellt habe) gerne mal die Öllampe an

      sehr niedriger Leerlauf ist nicht gut :( nicht vorteilhaft für die Schmierung der Gleitlager.

      Gruß Radi


      Hallo Radi,

      das habe ich jetzt auch gelernt, der Boxer muss wohl etwas höher laufen, als ich es von anderen Motoren gewohnt bin. Habe mir einige Videos angeschaut und mein Standgas scheint zu niedrig. Passend ist es nach Gehör etwas da, wo im Video gut 2 Bar druck angezeigt werden.

      Gruß Lukas