Olga auf dem OP Tisch

      k-mehl-treiber schrieb:

      Nur wetterfest sind Kaltbrünierungen eigentlich nie. Das muss man öfter mal eiölen dann, dass das bissl haltbarer wird.

      SG
      Markus


      Du hast Recht , wenn ich in London wohnte wäre mir das nicht eingefallen , aber hier auf der Insel ist Rost an Fahrzeugen eigentlich kein Thema.

      Gruss Stefan

      Neu

      So , heute gab es eine Riesenüberraschung für mich !

      Der Postbote kam und brachte mir eine Bremsankerplatte für M72N aus der Ukraine.


      Das gute Stück wurde am 11.Mai in der Bucht erworben und bezahlt. Der avisierte Liefertermin war zwischen 8. und 18. Juni.

      Damit ging das Warten los. Am 17.Mai wurde das gute Stück als "versendet" gemeldet. Das Warten ging weiter ....

      Am 29.Juni , also 11 Tage nach verstreichen des avisierten Liefertermins , habe ich bei ebay freundlich reklamiert.

      Daraufhin bekam ich eine TrackingNº der Ukrainischen Post genannt . Daraus ging hervor das mein Paket am 5.Juni in Kiew zur Post gebracht wurde und am 8,Juni Kiew verlassen hat.

      Ich stellte sofort eine neue Frage an Ebay , ob ein Postweg von Kiew nach Madrid zur Zentralannahme mit 21 Tagen zu veranschlagen sei , da Madrid noch keinen Eingang der Sendung avisiert hatte.

      Dann kam eine direkte Antwort des Verkäufers über die Bucht ,der mir eine neue TrackingNº nannte , da das Paket ohne Kommentar von der Ukrainischen Post an ihn zurückgesendet worden war. Er hat es dann sofort wieder auf den Weg geschickt.

      Neuer Stand der Dinge , das Paket wurde am 21.Juni in Kiew erneut aufgegeben und diesmal kam es am 1.Juli in Madrid bei der Zentrale an. Heute am 10.Juli wurde es an mich in Teneriffa ausgehändigt.

      Also eine gewisse Geduld muß man in diesem Geschäft mitbringen.

      Da die Bremsankerplatte ohne die inneren Buchsen kam mußte ich erstmal Maß nehmen. Das war aber schon beim Kauf klar.

      Für die Messung kam meine Granitplatte mit Loch in der Mitte wieder zu Ehren , die ich schon zum Abrichten der Zylinderdeckel vor zwei Jahren habe machen lassen.

      Gruss Stefan
      Bilder
      • Abstand Kragen zum Bund der Buchse M72.jpg

        372,77 kB, 1.200×900, 63 mal angesehen
      • Länge der inneren Buchse M72.jpg

        279,86 kB, 1.200×900, 44 mal angesehen
      • Abstand Kragen zum Bund der Platte M72N.jpg

        334,83 kB, 1.200×900, 27 mal angesehen
      • Länge der inneren Bohrung zur Aufnahme der Buchse M72N.jpg

        348,89 kB, 1.200×900, 30 mal angesehen

      Neu

      Die Ankerplatte war sandgestrahlt und kam mit einem Bremsnocken und Hebel , dazu mit dem Widerlager zur Aufnahme des Bremszugs.

      Die Gußqualität war nicht berauschend aber durchaus innerhalb sowjetischer Standards.

      Was mir auffiel war die Abwesenheit der Ersatzteilnummer auf der Innenseite und das Fehlen von "КМЗ" oder ähnlicher Herstellerzeichen. Wie man an der anderen Ankerplatte sieht war meine alte Platte (M72) innen korrekt gekennzeichnet.

      Damit bin ich mir nicht sicher ob ich nicht eine gute Replika erworben habe oder ob es sich wirklich um ein Original handelt.

      Gewisse Marken auf der Innenseite der Platte von der Form eines Hexagons haben die gleiche Größe wie auch an der alten M72er Platte.

      Hier zwei Fotos.
      Bilder
      • Ankerplatte M72N von aussen.jpg

        347,16 kB, 1.100×825, 32 mal angesehen
      • Ankerplatte M72N von innen.jpg

        345,35 kB, 1.100×825, 43 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Askari“ ()

      Neu

      Gestern hatte ich noch Gelegenheit bei meinem Spänemacher vorbeizuschauen und mein Zeug abzuholen.


      Die Kardanwelle wurde erstmal gerichtet , dann wurde die alte Tellerscheibe abgedreht (ich weiß oleg , ich weiß , aber sie war eh für die Tonne).

      Dann wurde das zerschlagene Vorderende wo die Führung sitzt abgetrennt und ein neues Stück angefertigt und angeschweißt. die neue Führung dann innen und aussen auf Maß gebracht.

      DerTellerscheibensitz wurde dann für die neue Tellerscheibe auf Maß gebracht und die neue Tellerscheibe draufgesetzt. (neue verchromte Glocke und Gummidichtung wurde glücklicherweise nicht vergessen)

      Die Ausleger der Dämpferhebel wurden aufgeschweißt , auf Maß bearbeitet und dann neu gehärtet.

      Die Schaltwippe bekam einen neuen Führungsstift mit Neumaß.

      Gruss Stefan
      Bilder
      • Welle komplett.jpg

        202,01 kB, 1.200×900, 41 mal angesehen
      • Tellerscheibe und Führungsbuchse neu.jpg

        223,39 kB, 1.200×900, 37 mal angesehen
      • Dämpferhebel überholt.jpg

        237,86 kB, 1.200×900, 33 mal angesehen
      • Führungsstift neu.jpg

        198,77 kB, 1.200×900, 35 mal angesehen

      Neu

      Heute gehts wieder zu einem Spänemacher.

      Diesmal sind die Innenbuchsen der Bremsankerplatte dran !

      Gruss Stefan
      Bilder
      • Innere Buchsen Bremsplatte.jpg

        61,04 kB, 634×744, 23 mal angesehen
      • Bild 3.JPG

        44,19 kB, 295×678, 35 mal angesehen

      Neu

      Meine Herrn, Stefan, da machst Du abern Hermann von.....die Olga wird zur teneriffschen Seniorita, watt?

      Ich hab meine Chinesin jetzt seit 3 Wochen und bin ca. 600 km damit gefahren. Nurn paar Öle gewechselt und vordere Dämpfer, das wars. Und so einen Spaß habe ich!

      Naja, das kann ja jeder, wirst Du sagen.

      Hoffentlich kannst Du mit Deiner auch bald n paar Runden drehn - oder kommt die, wenn sie fertig ist in eine von Deinem Splittermacher gefertigte Vitrine? ;)

      Gruß Joachim

      Neu

      Hallo Joachim

      Stimmt , es wird fast soviel Chrom angebaut wie bei einem Chinesenmopped für den amerikanischen Choppermarkt. Aber innen wird es hoffentlich so gut das ich von da ab für ne Weile nur Öle und Kerzen wechsle.

      Der originale Luftfilter wird auch dem BMW R71 Luftsieb weichen. Vielleicht lege ich dann sogar den Kupplungszug nach unten.

      Gruss Stefan

      Neu

      Askari schrieb:

      es wird fast soviel Chrom angebaut wie bei einem Chinesenmopped für den amerikanischen Choppermarkt.

      Is Geschmachsache und dadurch geht ja auch nix kaputt.

      Askari schrieb:

      Der originale Luftfilter wird auch dem BMW R71 Luftsieb weichen

      Gut, dass es in deiner Gegend kaum Staub gibt, sonst wäre der Ölbadluftfilter echt besser.
      Ich mag Russenmopeds, Schrauben, SchrauberInnen, BNF......Ohne Gewehr!

      Neu

      Askari schrieb:

      es wird fast soviel Chrom angebaut wie bei einem Chinesenmopped für den amerikanischen Choppermarkt.


      Meine Chinesin ist authentisch, war bestimmt nicht für USA, ist fast ein bisschen rattig :D , trägt ihre Patina mit Stolz........mag sie gerne so. Jeder wie ers mag. :P Ich bin nicht perfäckt, meine Maschinen müssen das auch nicht sein.

      So was wie Chrom hat sie nahezu nur in den Scheinwerferreflektoren und an den Federbeinen. Auch die Puffe sind matter VA.
      Siehe meine "neue" SV

      Gruß wieder von Joachim

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „xrv850“ ()

      Neu

      Hier haben wir ein paar Bilder eines Polen. So als Inspiration.

      Etwa dahin geht die Reise mit der Olga.

      A-Körbchen : Hier auf der Insel fährt so gut wie keine Harley oder Ducati mit Luftfiltern. Wenn die das abkönnen dann geht das auch bei der Olga. Muß nur höher bedüsen. (auch das Innenleben von Schalldämpfern wird meistens als störender Ballast empfunden)

      Joachim , sollte Olga eines Tages Gesellschaft in der Garage bekommen dann wird das ein Ratbike wie es Dir vorschwebt.
      Bilder
      • Kolyaska M72N-1.jpg

        384,5 kB, 1.200×676, 36 mal angesehen
      • Kolyaska M72N-2.jpg

        353,78 kB, 1.200×676, 32 mal angesehen
      • Kolyaska M72N-3.jpg

        280,06 kB, 1.300×732, 29 mal angesehen
      • Kolyaska M72N-4.jpg

        368,14 kB, 1.300×732, 36 mal angesehen

      Neu

      Meinlieberherrgescholliverein - die polnische ist schon piekfein! Nichts gegen zu sagen, ist gute Arbeit.

      Mir wäre sie zu klinisch, mais on y soit qui mal y pense oder so ähnlich, n`es ce pas?

      Mach ma Dein Ding - hauptsache Spaß! Das ganze planen und organisieren scheint Dir ja auch schon Freude zu machen. Auch gut!

      Und ansonsten dreh mal schön Deine M 0,5 -Schräubchen rein, woll?

      Gruß wieder vom Joachim

      Neu

      Die Polnische ist wirklich ein Schmuckstück aber ich werde es nicht soweit treiben.
      Der Schwarze Lack mit den Pinstripes wird genauso gemacht.
      Aber was die Aluteile anbetrifft gehe ich einen anderen Weg, Leicht anschleifen mit 180er Papier , dann Putzen und Polieren .
      Das läßt das Alu aussehen wie neu , aber die Kampfspuren bleiben sichtbar.
      Ich möchte das man aus der Nähe durchaus sieht das mein Mädel schon 60 Jahre aufm Buckel hat.
      Und klar V2A Schrauben wie bei der polnischen sind ein absolutes No No !!

      Gruss Stefan

      Neu

      An Robert:

      Meine Anzeigen vom Marktplatz für Bremsankerplatte und für Kardanwelle kann man löschen !

      Danke für deine Bemühungen.

      Gruss Stefan

      Neu

      Askari schrieb:

      An Robert:

      Meine Anzeigen vom Marktplatz für Bremsankerplatte und für Kardanwelle kann man löschen !

      Danke für deine Bemühungen.

      Gruss Stefan
      erledigt ...
      keine Ursache ...

      Neu

      Heute hat sich mein Maler wieder aus dem Urlaub zum Dienst zurückgemeldet.

      So hab ich ihm die Fotos von der polnischen M72N gegeben , damit er Bescheid weiss wie das werden soll.

      Dabei hab ich ein paar Fotos geschossen um zu sehen wieviel der Sandstrahler übriggelassen hat.

      Das Boot hat ein paar kleine Stellen die ich bei einem Karosseriebetrieb erledigen lassen werde , ebenso wie die Löcher am unteren Ende des hinteren Schutzblechs. Vielleicht ist ja in den letzten 60 Jahren mal eine Batterie ausgelaufen und hat das kleine Malheur da verursacht.

      Gruss

      Stefan
      Bilder
      • Teilesammlung Olga gestrahlt.jpg

        341,99 kB, 1.200×900, 27 mal angesehen
      • Tank mit Andeutung des Pinstripes.jpg

        294,69 kB, 1.200×900, 26 mal angesehen
      • Rostschäden SW 1.jpg

        273,73 kB, 1.200×900, 25 mal angesehen
      • Rostschäden SW 2.jpg

        291,16 kB, 1.200×900, 28 mal angesehen

      Neu

      Kleiner Hilferuf!

      Ich habe ja die Inneren Buchsen für die Bremsankerplatte vorne schon in Auftrag gegeben, Soweit so gut.

      Allerdings erfordert mein Design die Verwendung eines Seegerings nach DIN 471 , für einen Wellendurchmesser von 27mm , was das ganze Zeug zusammenhält.

      Man glaubt es nicht , aber hier auf der Insel gibt es keine Seegeringe in 27mm.

      Kann einer von Euch der in der Nähe eines guten Eisenwarengeschäfts wohnt ein halbes Dutzend von den Dingern besorgen und in ein Briefkuvert stecken was an mich adressiert und abgeschickt wird?

      Als Gegenleistung biete ich einen Ausflug mit der Olga zum Teide Nationalpark + einige Biere in meiner Stammkneipe an die Person die auf meinen Hilferuf positiv reagiert und diesen Winter Teneriffa besuchen möchte.

      Gruss

      Stefan
      Bilder
      • DIN 471.jpg

        154,95 kB, 640×827, 18 mal angesehen