(China?)- Tacho zählt rückwärts

      (China?)- Tacho zählt rückwärts

      Mein neuer Tacho (irgendwann mal bei Klinger bestellt...mit Skala bis 160 km/h) zeigt annähernd korrekte Geschwindigkeitswerte an, zählt seltsamer Weise aber die gefahrenen Kilometer rückwärts. Ist das ein bekannter Defekt, der eine klar benennbare Ursache hat?

      Das ganze hängt an einem 9/35 Endantrieb mit dazu passender Tachoschnecke.

      Danke für Rückmeldungen!
      Viel, was falsch zusammen gebaut sein könnte, ist ja nicht drin: ural-dnepr.net/wbb3/index.php?…&postID=325793#post325793
      Gruß Lienhard

      In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr, als in einer übertrieben genauen Rechnung.
      (Carl Friedrich Gauß, dt. Mathematiker, Physiker & Astronom, 1777-1855)



      Menschen, Tiere, Sensationen:
      Die Chang aus der Kiste
      Vielen Dank für den Link, Robert, und vielen Dank an Bordmechaniker.

      Etwa die Hälfte der Antworten, die mir hier im Forum geschrieben werden, enthalten völlig zusammenhangslosen Lehrerspott und das von Leuten, die mich nicht kennen.
      Ich nehme die Berufsbezeichnung jetzt wieder raus und werde hier nicht weiter rumheulen. Es nervt nur einfach mit der Zeit. Ich dachte, dass robuste Schrauber, die ich hier vermutet habe, sowas nicht brauchen.
      Hmmm...??
      Mein Post z.B. enthält keinen Spott ( wozu auch..?? ) sondern einen Link mit vielen Detailbildern wie man einen Ural Tacho ausbaut u. dann zerlegt.
      ( ev. hilft das ja beim reparieren .... mehr als rumgeschwafel )

      Was soll denn daran schlecht sein ?
      Da versteh ich die Welt nich mehr.

      P.S.: die Begrüßung war auch nett gemeint. ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „timedrifter“ ()

      Ich glaube dir, dass es nicht böse gemeint war. Nur spielt mein Beruf hier keine Rolle und wenn du öfter Messages wie die eins weiter oben (von A-Körbchen) liest, wirst du mit der Zeit empfindlich. Man kann mich ja einfach mit meinem Namen ansprechen, der geht aus dem Nick ja hervor.
      Das Tacho ist innerlich wirklich simpel aufgebaut. Wie kann es nur sein, dass das Zählwerk rückwärts läuft. Die Drehrichtung muss ja stimmen, sonst würde die Geschwindigkeit ja nicht richtig angezeigt. Bin gerade noch im Urlaub und werde das Ding nach Rückkehr zerlegen. Allseits dankeschön für die Links zu den Bildern.
      Empfindlich darf man hier nicht sein, gibt immer welche mit spitzen Sprüchen. Am besten ignorieren...

      Anbei ein Link für eine Bezugsquelle in Chinesien. Für den Preis lohnt es sich schon die Einfuhrumsatzsteuer zu bezahlen und vielleicht rutscht ja durch. Ich nehme Dir gerne den alten Tacho ab, bin da gerade an einem Bastelprojekt.
      m.de.aliexpress.com/item/32832…eadlight-case-For-BMW-R50

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „vgtlndr“ ()

      Joachim P. schrieb:

      Die Drehrichtung muss ja stimmen, sonst würde die Geschwindigkeit ja nicht richtig angezeigt


      ...das sehe ich auch so.
      Eigentlich kann es nicht sein.
      Einzig denkbare Möglichkeit wäre, daß die Walzenrädchen falsch rum eingebaut sind - ich glaube aber die haben auf einer Seite die Mitnehmer, also scheidet das aus.
      Oder die Walzenrädchen lagen falsch im Drucker :?:
      In welche Richtung bewegen sich denn die "Zahlen" weg?

      Gruß Lienhard
      An Voigtländer? VGTLNDR,
      einen solchen hatte ich als Ersatz auch im Visier. Danke für den Link. Günstiger geht es nicht. So einen habe ich noch da liegen und werde ihn in die IZH49 einbauen, die gerade fertig gemacht wird.

      Was das «verrückte» Tacho betrifft.. die Zahlen gehen von oben nach unten.
      Hab gerade bei meinem Tacho mal reingeschaut. Verkehrt zusammenbauen geht bei den Wellen eigentlich nicht. Die Übersetzung unter dem Magneten wird man sich wohl nicht zerstörungsfrei angucken können schätze ich. Magnet ist ja aufgenietet.
      Bilder
      • 378ACFB5-D494-4A70-A2B0-142F27A430F9.jpeg

        48,55 kB, 320×240, 25 mal angesehen
      Da sind also zwei Schnecken drin. Aber es bleibt ja selbst bei verdrehtem Einbau einer Schnecke bei der Drehrichtung...es wird ja dann kein Linksgewinde daraus.
      Es hilft nichts. Zunächst wird ein anderes Tacho probeweise eingebaut. Wenn dieses korrekt anzeigt, wird das verbaute näher untersucht. Ich meine mich jetzt blass zu erinnern, dass das verbaute ursprüngliche richtig herum zählte mit der 8/37 Tachoübersetzung am Getriebeausgang.... Aber das ist eigentlich doch unmöglich

      Joachim P. schrieb:

      Lehrerspott

      Lehrer sind (im allgemeinen) schon "speziell". Ich weiß wovon ich rede. Ich komme aus einer (großen) Lehrerfamilie und bin/war sogar selbst einer. Hatte Jahrelang Gelegenheit die Spezies zu studieren.

      Joachim P. schrieb:

      von Leuten, die mich nicht kennen.

      ... ist an dieser Stelle auch irrelevant

      Joachim P. schrieb:

      Vielen Dank für den Link, Robert,

      Brauchst dich nicht zu bedanken, warst ja schon an der Stelle.
      War von Robert nur ein Hinweis an die Allgemeinheit, wo er deinen Beitrag gefunden hat. Vielleicht mit der Hoffnung, dass das "Kleingedruckte" gelesen und beherzigt wird, nicht nur von dir.
      Ich mag Russenmopeds, Schrauben, SchrauberInnen, BNF......Ohne Gewehr!

      Joachim P. schrieb:

      und wenn du öfter Messages wie die eins weiter oben (von A-Körbchen) liest, wirst du mit der Zeit empfindlich

      Wenn du die "Dame" mal kennen lernst, wirst du das anders sehen.

      ... ich weiß, ist auch nichts zum Thema.

      Joachim P. schrieb:

      benennbare Ursache hat?

      ja!

      Joachim P. schrieb:

      bei Klinger bestellt

      Im Ernst:
      Gibt es vielleicht Tachos, die grundsätzlich eine ander Drehrichtung benötigen?
      Klinger hat doch mal (BMW?-)Tachos aus Jahrzehnte altem Lagerbestand verkauft.
      Angeblich passend für alle möglichen Mopeds (aber damit haben die bestimmt nur den Durchmesser gemeint/geprüft.
      Ich mag Russenmopeds, Schrauben, SchrauberInnen, BNF......Ohne Gewehr!
      wenn der Schleppzeiger ausschlägt stimmt die Drehrichtung der Welle ...
      wenn dann das Zählwerk rückwärts läuft hat der Konstrukteur seinen Beruf verfehlt ...
      wie in

      Bordmechaniker schrieb:

      ...das sehe ich auch so.
      Eigentlich kann es nicht sein.

      vgtlndr schrieb:

      Kann _eigentlich_ nicht sein. Die Drehrichtung hat sich ja _eigentlich_ nicht geändert sonst würde der Tacho ja nicht ausschlagen. Eigentlich...
      erwähnt ...

      Offene Türen ... ich verwässere ...