in Zukunft....

      Letzten Freitag am Schorse haben zwei namhafte BNFler eine Exkursion mit einem E Smart durchgeführt. Die Beschleunigung soll atemberaubend gewesen sein. In die Kurve legen ging nicht... :thumbdown:
      Umweltfreundlich?

      Woher kommen die seltenen Erden für Akkus und Motor, wie werden sie abgebaut und wo und unter welchen Umständen?

      Wie lange sind die Akkus leistungsfähig und werden sie entsorgt?

      CO - Bilanz für dieses Auto?

      Fahrt alte Kfz! Die sind schon da, die zukünftige CO-Bilanz ist Null. Rechnerisch spart jedes alte genutzte Kfz die Energie, das Material und das CO eines dafür nicht gebauten neuen!

      Wenn Dein Panda nicht irreparabel ist, fahrt ihn weiter.

      Gruß Joachim
      Jedes neue Kfz. ist ein Argument dafür, ein altes zu fahren.
      Das ist ja alles gut und schön...
      Aber warum müssen diese E-Mobile immer aussehen als ob
      sich ne Kaulquappe mit Harald Glöökler gepaart hat ???

      Können die nicht mal eine schnittige Karosserie basteln.

      Aber der Zweck heiligt die Mittel.......

      Gruß
      Woher kommt Feinstaub noch? Von wegen saubere Luft in Städten?
      Doch nicht etwa vom Reifenabrieb? Oder gar Bremsstaub?
      Gottseidank hat ein E-Auto keinen Reifenabrieb, und das bei der ach so geilen Beschleunigung ...
      Ich bin auch kein Fan der e-Soffenheit unserer Popolitiker. Aber generell ist unsere Individualmobilität, egal mit welchem Verkehrsmittel, unter Umweltaspekten immer kritisch. Jeder ist da irgendwie Umweltsau. ;)
      Aber: Es ist so schön, ein Schwein zu sein... :whistling:
      Artificial intelligence is no match for natural stupidity.
      generell ist mir die E-Mobilität nicht unsympatisch.
      Ich habe auch ein paar KWh Strom auf dem Dach rumliegen .Der Vertrag läuft noch ein paar Jahre.
      Um das ganze dann für den Arbeitsweg nutzen zu können bräuchte ich aber einen Wechselakku oder nur nachts arbeiten und im Winter mit dem Fahrrad fahren. :|
      Hui, das könnte eine heiße pro/contra Diskussion werden... Hat halt alles zwei Seiten.
      Mehr erneuerbare Energie finde ich grundsätzlich gut, nur schade das sie mit den Speicheranlagen und den Stromtrassen Nord->Süd nicht hinterherkommen. Bei solchen Bauvorhaben mauern erst mal alle, überall gerne aber nicht bei uns. Neulich in einem Dorf Protestplakate gegen eine Neubau-Bahnlinie gesehen. Ob die lieber eine Autobahn neben ihrem Dorf haben wollen?
      Und Deutschland alleine wird in Sachen erneuerbare Energie nicht den Planeten retten - was aber IMHO kein Grund ist die erneuerbare Energie nicht auszubauen. Nur so wie es im Moment läuft ist das nix halbes und nix ganzes.
      Man könnte sich auch bei so einer Windkraftanlage genau wie beim E-Auto fragen wie die gesamte Umweltbilanz ist vom Bau bis zum Abriss.

      Das Thema ist halt komplex. Gespannt bin ich ob neben den E-Autos vielleicht Wasserstoff oder Power-to-Gas (also Erdgas) sich durchsetzen. Ich kann es mir ja mit Glück noch knappe 40 Jahre lang angucken. Aber ein Elektromoped kaufe ich mir niemals nicht niemals (Stand heute 8) ).

      Post was edited 1 time, last by “vgtlndr” ().

      in Zukunft:....
      werde ich weiter Bahn fahren, so sich das mit meiner Arbeitsstätte vereinbaren lässt.
      Dann kann ich auch mal mit dem Russen zu einem Treffen fahren, ohne allzuschlechtes Umwelgewissen.

      Ich sehe das Problem auch in der Nachhaltigkeit. Überall werden Produkte fabriziert, die nicht allzu haltbar sind.
      Wenn dieses E-Auto wirklich länger haltbar ist als die momentan üblichen Neu-Karren, dann ist das außer dem E-Antrieb ein Schritt in die richtige Richtung.
      "Die Wirtschaft und der Markt" werden sich das aber teuer bezahlen lassen.
      Die Speicherthematik ist schon eine spezielle. Wenn jeder Speicher optimal ausgenutzt würde und dann auch noch eine Mindestlebenszeit von 10 Jahren hätte, dann könnte man ja darüber nachdenken.

      Achja, so selten sind seltene Erden auch wieder nicht. Den Staaten passt nur nicht, dass diese Materialien nicht auf ihren Territorien vorkommen und somit importiert werden müssen.
      Womit aber gleich wieder ein thema angeschnitten wird: kann man das Zeug dann sinnvoll wiederverwerten?
      Oder gibt es da dann gleich wie bei anderen Sachen Endlagerstätten, die dann in 1000 Jahren noch bestehen?

      Ach das wär' ein Thema für ein großes Lagerfeuer ^^ , wobei der viele Feinstaub ;(

      SG
      Markus
      aufladen mit Solarstrom vom eigenen Dach, das wär doch echt cool ...


      Ein bischen Nachrechnen wird hoffentlich nicht schaden...

      Thermische Sonneneinstrahlung bei 90º Höhe der Sonne 1kw / qm , wenn die Sonne nicht senkrecht zum Panel steht dann multipliziert man mit dem Sinus des Winkels.

      Wirkungsgrad einer Solarzelle ist ca 20% bei einwandfreier Wartung und Sauberkeit.

      Da sich die Sonne bewegt , ist die Annahme "senkrecht" zum Panel nur einmal am Tag gegeben , den Rest des Tages gilt --> Sinus

      Bei viel Optimismus kommen wir auf einen gemittelten Wirkungsgrad der Anlage von 10%

      Also brauchen wir 10qm Panel für 1kw.

      Wie lange pro Tag scheint die Sonne ? Seien wir optimistisch 12 Stunden (in Teneriffa , nicht in Bayern)

      Also unter optimalen Bedingungen zapfen wir 12kwh / Tag bei 10qm Panel.

      Wieviel kw hat denn unser beschleunigter Einkaufswagen in seinem Antrieb?

      Soll ich weiterrechnen?

      Überschlagsmäßig reicht ein Tag aufladen mit dem Dachpanel des Hauses für einmal zum Bäcker und mit den Schrippen zurück.

      :D
      ich fuhr die Fuhre und es machte Spass!


      sehr viel Spass ...


      von Energiebilanz oder teuer, hab ich
      keine Ahnung .... ich bin alt und dick ..


      Feinstaub, Politik und andere Religionen
      sind Frauenangelegenheiten ... ich kann
      nur Frauen machen ..

      aber der e-Schmacht machte Spass ..!



      in Schina gibz Millionen von e-Rollas.. die
      alle schneller als zu Fuss gehen fahren .


      .
      [font='Arial, Helvetica, sans-serif'][color=#ff0000]Dieses Schreiben enthält einen Gruss von


      [b][size=16]Karl-Eberhard Modrow[/color]


      [font='Comic Sans MS, sans-serif'][url='http://2146-bnf-worldwide.de.tl'] [color=#ff0000]B.N.F.![/url][/size][/b][/font]


      [size=8][color=#ff0000]Jederzeit und überall anwendbar: [i]Hanlons Rasiermesser ![/i][/color][/size]
      Ich find so Fahr-isäer toll , die anderen Öko predigen , aber sich selbst nicht dran halten :thumbsup:

      die E Mobilität kommt, ob es einem passt oder nicht. Mit technischen Möglichkeiten , die wir uns nur ansatzweise vorstellen können.
      Was gar nicht geht ist , wenn Politiker Technologien verbieten wollen, wie z.B. den Verbrennungsmotor. Die haben Rahmenbedingungen für Emissionen vorzugeben, und dafür zu sorgen , dass diese auch eingehalten werden.