Motor bleibt schlagartig stehen nach Reparatur

      Hallo Leute,
      heute habe ich mir die geklemmten Kolben selbst mal angeschaut. Der rechte hatte böse geklemmt, der linke auch, aber bedeutend weniger. Die Klemmspuren lagen alle senkrecht zur Kolbenbolzenachse. Wegen der nach meinem Gefühl viel zu engen Passung der Kolbenbolzen vermute ich, dass das, zusammen mit den Hefekolben, wahrscheinlich auch zum Klemmen geführt hat. Meine Idee, die alten Kolben mit neuen Ringen in die neuen Zylinder einzubauen, haben wir inzwischen auch wieder verworfen, weil der eine Kolben bei genauer Betrachtung einen fehlenden (=ausgebrochenen) Steg zwischen der Bolzenbohrung und dem oberen Ölabstreifring hat. Der Steg dazwischen ist ohnehin ziemlich schmal. Zumindest konnten wir die Ringe (geklemmt waren nur die Ölabstreifer) beschädigungsfrei aus den Ringnuten herauspopeln. Um uns zukünftigen Ärger zu ersparen, haben wir jetzt beschlossen, die vielgerühmten ALMOT-Kolben einzubauen. Bei URAL Hamburg habe ich gesehen, dass dort ein kompletter Satz mit Ringen, Bolzen usw. 85,-€ kostet. Die Kolben für die neuen Zylinder haben die Stempelung von 77,95 mm für den Durchmesser. Genau diesen Durchmesser gibt es dort zu kaufen.Die bereits auf die Hefekolben montierten GOETZE-Ringe haben in den neuen Zylindern Stoßspiele von 0,20 bis 0,35 mm. Das müsste m.E. ausreichend sein.Frage: Könnt ihr uns diese ALMOT-Kolben empfehlen und was ist dabei evtl. noch zu beachten ???
      Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung !!!

      Lonzoglunz

      Lonzoglunz schrieb:

      Wegen der nach meinem Gefühl viel zu engen Passung der Kolbenbolzen vermute ich, dass das, zusammen mit den Hefekolben, wahrscheinlich auch zum Klemmen geführt hat

      Der immer zitierte Hefekolben hat sicherlich keine Schuld wenn er vom Kolbenbolzen verspannt wird. Hier hat eindeutig der Schuld der alles falsch montiert hat.

      Gruß Radi
      ich sammle auch Spannungsabfälle !!!
      Hallo zusammen.

      So ziemlich alle Dnepr-Fahrer die ich kenne empfehlen die Almots .
      Bei Ural sind die Polen wohl, nachdem was ich so hörte, noch nicht ganz so weit.
      Doch darum geht's hier nicht.
      Also:
      Almot

      Grüße
      Josef

      P.S.
      Die nächste Überraschung kommt sowieso.
      Mit Almots hab ich keine Erfahrungen.
      Hatte endweder die Werkskolben drin oder wie auch jetzt welche von VW, die müssen aber angepasst werden und der Rest auf sie....
      Was nicht dran ist, geht nicht kaputt!!!!!!
      "Der Saarländer unter Fremden, also zum Beispiel in der Pfalz, hat ein Problem, weil ihn keine Sau versteht..."
      Für neuen Bildschirm Nagel hier-> O <- einschlagen... :whistling:
      Hallo zusammen!
      ja die Hefekolben :) Quell der Freude ;)
      Ich schließe mich da Bibri an.
      Habe schon einige Ural/Dnepr in den Fingern gehabt. Die Kolben/Zylinder Paarung ist bzw. war hier immer entscheidend.
      Neuteile Original habe ich immer "getempert" und die Spiele großzügig bemessen (Lederclaus).
      Auch gelaufene (mit Fresspuren) Kolben verbaut, an einem war sogar der Abdruck einer Wapu-Zange am Hemd :) , liefen recht Problemlos.
      Bei allen Paarungen aber würde ich empfehlen die Zylinder nach dem Kolben zu schleifen, oder schleifen zu lassen. Mit russischen Toleranzen! :) Ob der Kolbenbolzen jetzt lt. Betriebsanleitung sitzt oder saugend passt, macht meiner Erfahrung nicht den Unterschied. Montieren bzw. demontieren ist bei saugender Passung weniger "Fehlerintensiv";-) und einfacher.
      Bei Ölbohrungen auf Durchgang achten!
      Gruß und schönen Sonntag!
      Schlosser
      Servus Marcus, freue mich sehr Dich wieder hier zu wissen :)
      Unsere Kinder merken doch, daß die Werte, die unsere Gesellschaft hoch hält, nicht die sind, nach denen sie funktioniert.

      Gruß
      Der Bundschuh

      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer!
      Warst aber sehr lange abstinent.
      Unsere Kinder merken doch, daß die Werte, die unsere Gesellschaft hoch hält, nicht die sind, nach denen sie funktioniert.

      Gruß
      Der Bundschuh

      DNEPR MT 16 - das Motorrad für richtige Männer!
      Hallo Leute,
      zuallererst mal ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest euch allen.
      Habe vergangene Woche die ALMOT-Kolben vom Dimitri bekommen. Spätestens Anfang Januar werden wir mit dem Einbau beginnen und danach werde ich euch berichten.
      Was mir auffiel: Die Kolben sind eindeutig besser bearbeitet. Die Bolzenbohrung sieht wirklich gerieben aus und nicht nur grob gebohrt, wie bei den Hefekolben. Auch innen sehen sie eindeutig besser aus; d.h. keine Gussgrate und Aluminiumflitter vom Gießen. Auch farblich sind sie viel dunkler, wahrscheinlich kommt das vom Tempern (???) Und 85,-€ sind nun wirklich nicht die Welt.
      Wir werden sehen....
      Viele Grüße und einen guten Rutsch wünscht
      Lonzoglunz