Felgenfrage: Stahl oder Alu ?

      Felgenfrage: Stahl oder Alu ?

      Hallo Zusammen

      Ich brauche für meine Vorona ein neues Vorderrad, nachdem "plötzlich" alle Speichen vorne lose geworden sind.
      Ja, ich geb's zu, regelmässig habe ich die Speichen nicht geprüft, nur jeweils alle 2-3 Jahre wenn ich zum TÜV (MFK in der Schweiz) musste.

      Nun denn, eigentlich wollte ich die Speichen nachspannen, stellte aber fest das sich Speichen und Nippel sehr gerne haben,
      sprich festgerostet sind. Auch das Gegenhalten mit einer Zange half nichts.

      Also brauche ich ein neues Rad.
      Aktuell ist eine Stahlfelge verbaut.

      Meine Frage in die Runde ist:
      Soll ich ein Stahlrad/ Felge oder ein Alurad/ Felge verbauen?

      Hinten habe ich das Rad schonmal getauscht und weil der Händler eine Alufelge "rumliegen" hatte, habe ich die genommen
      und bis jetzt keine negativen Punkte bemerkt. Ich bin mit dieser Felge im Winter nach Norwegen und Schweden gefahren bei -20
      und so, alles ohne Probleme. Total jetzt um die 15'000km.

      Trotzdem würde ich von euch gerne wissen was für gegen Alu oder Stahl spricht und was für Erfahrungen ihr gemacht habt.



      Danke und Gruss, Stefan
      Hallo Stefan,
      wenn Du so lange problemlos Alufelge auf dem Hinterrad gefahren bist, spricht bei Deiner Fahrweise nichts gegen eine Alufelge vorn.

      BMW hat die Werksgespanne mit Stahlfelgen ausgestattet und schreibt bei nachträglichem SW-Anbau die Umrüstung von Alu- auf Stahlfelge vor.

      Bei zügiger Fahrweise sind schon mal die Speichennippel aus der Alufelge rausgerissen...
      Für mich käme nur die Stahlfelge in Frage.
      Gruß sovmoto
      Nach 19.000 KM ohne Probleme empfehle ich Alu. Kostet nicht mehr und ist etwas leichter. Allerdings verstehe ich noch nicht so ganz, warum du da ein neues Rad einbauen willst. Die Speichen/ Nippel werden sich doch wohl wieder gängig machen lassen. Vielleicht muss dazu mal der Reifen runter. Dann ordentlich WD 40 und es sollte doch gehen.

      xmds wrote:

      Also brauche ich ein neues Rad.



      Na ja, es gäbe noch die Option mittels Seitenschneider oder Winkelschleifer die alten Speichen zu trennen und die Nabe mit der Felge in einem Fachbetrieb
      neu einspeichen zu lassen.
      So hättest du Einfluss auf Material, Stärke und Qualität der Speichen und dein Rad währe möglicherweise besser als neu.

      Gruß
      sehe ich genauso. Warum einen Felgenring wegwerfen, wenn es nur neue Speichen und Einspeichen derselben braucht.

      Kauf Dir einen neuen Satz Speichen und finde jemand der das kann - ein Rad so einspeichen, dass es am Ende rund ist, bzw. im vorliegenden Fall rund bleibt.

      Bei solchen Reisen würde ich persönlich eine Stahlfelge bevorzugen

      Thomas

      thomas Rosenheim wrote:

      sehe ich genauso. Warum einen Felgenring wegwerfen, wenn es nur neue Speichen und Einspeichen derselben braucht.


      Hmmm...es könnte ja noch ein russischer Felgen"ring" sein. Du weißt schon so ein Vieleck, das auch mit noch so gründlichem Einspeichen ein Vieleck bleibt.

      Ich würde die Frage ob Alu oder Stahl auch am Einsatz festmachen. Bei PKW gelten Alufelgen zwar als hübsch aber äußerst Empfindlich auf Randsteine (auch nur leichter Kontakt), schlechte Straßen (grober Schotter bis Geröll) usw. Wenn ich mir jetzt ansehe wo einige Russentreiber ihre Maschinen durchs Gemüse jagen, würde ich den Stahlfelgen den Vorzug geben wollen.

      Shikamaru wrote:

      Ich würde die Frage ob Alu oder Stahl auch am Einsatz festmachen. Bei PKW gelten Alufelgen zwar als hübsch aber äußerst Empfindlich auf Randsteine (auch nur leichter Kontakt), schlechte Straßen (grober Schotter bis Geröll) usw. Wenn ich mir jetzt ansehe wo einige Russentreiber ihre Maschinen durchs Gemüse jagen, würde ich den Stahlfelgen den Vorzug geben wollen.

      Seh ich genauso. :like:
      Artificial intelligence is no match for natural stupidity.

      Shikamaru wrote:

      Ich würde die Frage ob Alu oder Stahl auch am Einsatz festmachen. Bei PKW gelten Alufelgen zwar als hübsch aber äußerst Empfindlich auf Randsteine (auch nur leichter Kontakt), schlechte Straßen (grober Schotter bis Geröll) usw. Wenn ich mir jetzt ansehe wo einige Russentreiber ihre Maschinen durchs Gemüse jagen, würde ich den Stahlfelgen den Vorzug geben wollen.


      Ich denke es ist eher eine Frage des Gewichtes als der Festigkeit, moderne Aluminiumfelgen sind sehr robust.
      Die meißten Enduros und Moto-Cross Motorräder fahren auch auf Alufelgen durch die Gegend, und bei Wettbewerbs- Einsatz
      treten sehr starke Beanspruchungen an die Räder auf.
      Meine seelige XT 600 Tenere hatte Alufelgen alle KTM´s ,Husabergs und was weiß ich Hardcore Enduros rollen auf Alu.
      Es gibt ja auch noch die Komponente mit den "Ungefederten-Massen" im Fahrwerk.
      Aber jeder wie es beliebt.
      Ich finde weiterhin die "neu einspeichen" Variante voll ok.
      Gruß
      Im Ruhrpott gibts nen Betrieb, ich glaube in Hattingen war es, die haben letztes Jahr fürs neu Einspeichen einer Enduro inkl. verstärkten Speichen aus VA 144€ pro Rad genommen. Denke mit dem Preis kann man leben vor allem mit dem Hintergrund, dass 4mm VA Speichen wohl so schnell nicht reissen und zudem nie Festrosten.
      Speichen aus VA-Werkstoff sind bruchgefährdeter als "normale" Stahlspeichen mit Oberflächen-Galvanik. In der Praxis gibt es da aber wohl keinen Unterschied. Allerdings ist die Paarung Aluminium und Edelstahl problematisch.

      Aber was tut man nicht alles für schön und pflegeleicht ... :)
      No Nukes