Interessent aus Wien.....

      Interessent aus Wien.....

      Hallo Community, :)

      ich komme aus Wien und werde ab Dezember jedes zweite Monat beruflich in der Ukraine verbringen. Nun haben sich bei mir Gedanken eingeschlichen, meine Fortbewegungsmittel (werden nur für Freizeitaktivitäten benötigt!) dort etwas rustikaler zu gestalten und ich versuche nun meine Möglichkeiten auszuloten....

      Neben einem Auto (da stelle ich mir einen UAZ 469b, oder ev. einen 452 - auch "Buchanka" genannt - vor) hätte ich gerne ein Gespann. :thumbup:
      Dnepr (am Liebsten eine 16M....) wäre für die Ukraine natürlich angebrachter, aber auch gegen Ural spricht nix, da ich ja mehr im Russischsprachig geprägten Süden sein und nur dort herumgurken werde.... :whistling:

      Ich habe auf diversen Plattformen für Kleinanzeigen nachgesehen und bin der Ansicht, da für schmalen Taler schon was Fahrbares zu erhalten. Eine Werkstatt und Spezialisten suche ich mir schon - da habe ich auch keine Bange. ;)

      Aber es ist auch der Kauf eines neuen Gefährts durchaus anzudenken. :D

      Bei Ural müsste es da wohl ein Import aus Russland sein (ural-moto.com/products/gearup/), aber für Dnepr finde ich nur die Herstellerseite (kmz.com.ua/production/mototsikly/42) aber keine Händler für Neufahrzeuge. ?(

      Hat da jemand einen Tipp, bzw. andere, weiterführende Infos für mich? :?:

      Auf jeden Fall werde ich mich mal einlesen hier ins Forum! :saint: ;)
      Guten Abend Wien!

      Um mal Ede Zimmermanns Begrüssungsklassiker zu erwähnen.

      Um an ein Dnepr Neufahrzeug zu kommen brauchst du wohl ne Zeitmaschine, den Gerüchten nach produzieren die nicht mehr so richtig.
      Urals fahren aber auch manchmal,- kann man mit leben.
      :)

      Viel Spass hier und im natürlichen Lebensraum dieser ........wundervollen technischen Machwerke!
      Hallo,
      freut mich, noch ein Wiener hier!

      Kauf dort einen guten Brotlaib (Buchanka), der macht Spaß, ist ein Geländetier, hat viel Platz und die Qualität ist gut. Abgesehen von der Rostanfälligkeit. Da UAZ den noch immer neu produziert gibts alle Teile, sogar in guter Qualität. Und wenn du ihn mal später nicht mehr brauchst melde dich bei mir, ich denke schon länger daran mir so einen als Reisefahrzeug für den weiten Osten zuzulegen.

      Für eine Dnepr brauchst du eine fatalistische Kombination aus Leidensfähigkeit und mechanischen Geschick. Und sehr viel Zeit die du in der Garage verbringst anstatt zu fahren.
      Gute Dneprs und Teile gibts fast nicht zu kaufen, vor allem nicht in der Ukraine.

      Gruss
      Oliver
      Danke mal für die Willkommensgrüße! :thumbup:

      Bonner wrote:

      Um an ein Dnepr Neufahrzeug zu kommen brauchst du wohl ne Zeitmaschine, den Gerüchten nach produzieren die nicht mehr so richtig.


      Ich habe es schon fast befürchtet - obwohl die KMZ-Website auf den ersten Blick etwas Anderes verspricht. :(

      Toddi wrote:

      Info´s gibt es hier zu Hauf.


      Ja - ich werde mich schon fokussieren. ;)

      cyboli wrote:

      Kauf dort einen guten Brotlaib (Buchanka), der macht Spaß, ist ein Geländetier, hat viel Platz und die Qualität ist gut.


      Bin damit schon durch die Mongolei und habe mich verliebt in den Wagen. :love: Obwohl auch in den 469er, mit dem ich in Russland unterwegs war. :D

      cyboli wrote:

      Und wenn du ihn mal später nicht mehr brauchst melde dich bei mir


      Ich werde ihn nur in der Ukraine benutzen - ob ich mir den Importstress antun soll, steht noch in den Sternen.

      cyboli wrote:

      Gute Dneprs und Teile gibts fast nicht zu kaufen, vor allem nicht in der Ukraine.


      Danke - ich werde beim Kauf besonders drauf achten und mir gleich einen Spezialisten dafür mitnehmen! :like:
      Hallo TGROR
      Grüsse aus NÖ.
      Neue Dneprs gibt's meines Wissens seit Mitte der 90er nicht mehr.
      Falls du eine gebrauchte kaufst, eine MT 16 ist das Spitzenproduckt ukrainischer Ingenieurkunst und
      kann alles was so ein Fahrzeug nur können kann. Das wird dann natürlich auch ab und zu kaputt...
      Da gibt's einen Beitrag in Forum von 6 Leuten, die in der Ukraine 6 Dneprs gekauft haben und nach DE
      gefahren sind. Vielleicht ist das für dich interessant.
      LG
      Erich

      Igor.at wrote:

      Neue Dneprs gibt's meines Wissens seit Mitte der 90er nicht mehr.


      OK - das muss ich wohl akzeptieren. :(

      Igor.at wrote:

      Falls du eine gebrauchte kaufst, eine MT 16 ist das Spitzenproduckt ukrainischer Ingenieurkunst undkann alles was so ein Fahrzeug nur können kann.


      Schön zu lesen, dass ich mein Auge wohl grundsätzlich mal auf kein ganz mieses Modell geworfen habe. :whistling:

      Igor.at wrote:

      Das wird dann natürlich auch ab und zu kaputt...


      Tja - bin ja selbst auch nicht mit ewiger Gesundheit gesegnet, wieso soll ich das von einem Fahrzeug erwarten.... ^^

      Igor.at wrote:

      Da gibt's einen Beitrag in Forum von 6 Leuten, die in der Ukraine 6 Dneprs gekauft haben und nach DE gefahren sind. Vielleicht ist das für dich interessant.


      Ganz super Bericht - habe viel Wissenswertes schon mal heraus gepickt und in meine Notizensammlung kopiert! :thumbup:

      Am Allerbesten aber hat mir diese Aussage gefallen - sie passt so gut zu mir:

      ReginaV. wrote:

      Mut der Ahnungslosigkeit ist viel wert (sonst getraut man sich das eh nicht).


      :^:
      Es dürften genug Exemplare im Land sein, falls rs dir nicht um eines der neueren Uralmopeten geht.
      Was die 'alten' 650ohv Dinger angeht gilt sowieso und wahrscheinlich auch im Osten'- kauf lieber was mit Laufleistung , als den "Scheunenfund" mit null km aufm Tacho.
      Restaurieren musste sowieso, aber besser an nem Running-System basteln , als an ner Dauerbaustelle.

      Sich dich mal hier durch, es sollte Leidensberichte geben.