Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

21.03.2014, 23:18

Heute lese ich wieder gerne im Forum, denn das Anhängerthema liegt mir am Herzen. Leider gibt es viele Missverständnisse, die gerne verbreitet werden. Ein Anhänger hinter einem Motorrad darf in Deutschland höchstens 60 km/h fahren. Eine Federung für den Hänger ist nicht vorgeschrieben. Der Sachverständige, der deinen Anhänger begutachtet, entscheidet, ob alles OK ist. Der Anhänger hinter einer 50er darf ja auch ohne Federung die Geschwindigkeit des Zugfahrzeugs fahren, das wären im Falle eines Simson Mokicks ebenfalls 60 km/h.
Gruß Peter
P.S. bei ALDI gibt es im Moment Fahrradanhänger zum Kindertransport. Da ich vier Enkelkinder habe, die ich leider nicht alle auf und im Gespann unterbringen kann, muss ich also auf meinem Hänger Kindersitze montieren. Was sagt das Gesetz zum Personentransport in Motorradanhängern? Eine Klärung vor den Baumaßnahmen ist mir wichtig.

42

21.03.2014, 23:54

Personentransport auf einem einachsigen Hänger ist an Kraftfahrzeugen verboten (Landmaschinen usw. ausgenommen). Für die Personenbeförderung auf einem Hänger bedarf es meines Wissens mindestens 4 Räder. Weiterhin gabs da noch irgendwelche Einschränkungen je nach Bauform in der Geschwindigkeit. In einem Wohnanhänger darf man übrigens auch nicht während der Fahrt drinsitzen.

43

22.03.2014, 00:05

Das hab ich befürchtet. Also werde ich mir ein E-Bike und zwei ALDI-Fahrradanhänger besorgen für meinen OPA-und-Enkel-Ausflug.
Gruß Peter der Frustrierte

44

22.03.2014, 07:41

...manchmal schadet es nicht die StVO zu kaufen oder nachzublättern.

Hierbei sollte man aber auch manche Empfehlungen der EU beachten, die der dt. Gesetzgeber leider (noch) nicht umsetzen wollte. Da sind wir Motorradfahrer halt die Gelacktmeierten.
Denkt bitte auch an Eure Führerscheine - grad die Fahranfänger unter uns - ob ihr denn überhaupt noch nen Hänger am Motorrad ziehen dürft.

RJ

45

22.03.2014, 07:44

nach Gesetzeslage darf der Hänger OHNE Ferderung nur bis 25Km/h fahren und muss auch so gekennzeichnet sein.

46

22.03.2014, 07:52

....und bedarf generell einer Betriebserlaubnis....

zum Leidwesen jeden Landwirts. Die Großagrarier haben eh alle zulassungspflichtige Hänger:-()

RJ

47

22.03.2014, 09:56

Guten Morgen,
meine Frage zur Personenbeförderung war selbstverständlich als Scherz zu vertehen. Aber bitte bedenkt, dass ein junger sportlicher Vater mit seinem Spross im Fahrradanhänger Geschwindigkeiten erreichen kann, die erheblich über 25 km/h liegen können. Und was die Lektüre von Gestzen anbelangt, muss ich gestehen, dass ich dies nur mit Mühe über mich bringe. Gerne überlasse ich das meinem jüngsten Sohn, der gerade Jura studiert. Er sagte mir, dass die STVO in ihren §§ 3 und 18 eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h für ein Motorrad mit Anhänger gestattet. Von einer vorgeschriebenen Federung erzählte er nichts. Bitte Bordmechaniker gib mir die Quelle dafür an!
Danke Peter

48

22.03.2014, 13:31

...manchmal schadet es nicht die StVO zu kaufen oder nachzublättern.

Als Ergänzung empfehle ich die StVZO.

49

22.03.2014, 14:47

Und wer verrät mir jetzt, wo ich die Bestimmung zu ungeferdeten Motorradanhängern und ihrer zulässigen Höchstgeschwindigkeit finde? :?: :?: :?:
Peter, der schon lange gesucht hat. ?(

50

22.03.2014, 14:54

ungeferdeten

wenn das Pferd weg ist muß man selbst ziehen.
oder soll das ungefärdeten heißen ?

51

22.03.2014, 15:19

wenn das Pferd weg ist muß man selbst ziehen.

:^: :^: :^: :^:

52

22.03.2014, 15:26

Hurrah ein Dreckfuhler! :D
Ungeachtet des Kontextes wollte ich eigentlich "ungefärlichen" schreiben, oder wollte ich "unbefiederten" schreiben. Schließt sich die Frage an: Wie schnell darf ein schwebender Anhänger bewegt werden? Aber Scherz beiseite, wer hilft mir weiter? Wo steht diese 25er-Regel für ohne Ferde?
Gruß Peter
P.S. ungefährdet wäre glaube ich korrekt. :thumbup:

53

22.03.2014, 15:32

....also ich hab mal bei der Motorrad fahrenden Polizei nach gefragt, wegen der Geschwindigkeit zulassungsfreier, ungefederter Anhänger hinter dem Motorrad - sie sagten, 60kmh, auch auf der Autobahn.
Nun hab ich noch einmal nach gefragt, ob ich damit auch wirklich auf die Autobahn darf - die Antwort steht noch aus und ich melde mich dann nochmal, wenn ichs weiß.

Naja, ehrlich gesagt, die Autobahn würde ich mir mit diesem "Gespann-Gespann", sowieso nicht antun.

54

22.03.2014, 15:37

Danke Wusel. Das bedeutet bei den von dir befragten Polizisten kennt man die besagte Regel auch nicht. Das muss ja nicht die letzte Weisheit sein, tröstet mich aber schon etwas. Denn Suchen ohne Finden ist frustierend, Fragen ohne Antwort übrigens auch.
Gruß Peter

55

22.03.2014, 19:44

Weder die StVO, die StVZO, noch die FZV unterscheiden zwischen gefedert und ungefedert bei Anhängern. Zumindest habe ich das vor ein paar Jahren mal so gelernt. Sollte sich da inzwischen was geändert haben, so bitte ich um Entschuldigung und würde mich über die Angabe der Vorschrift freuen.

Ansonsten verhält es sich so wie der Wusel und der Sohn von MV88 angeben. Höchstgeschwindigkeiten mit Anhängern sind in den §§ 3 und 18 StVO angegeben, gleichgültig ob gefedert oder nicht. Viele Pkw Anhänger sind zum Beispiel ebenfalls ungefedert, viel Spaß, wenn die auf einmal nur noch mit 25 km/h bewegt werden dürften.

@ Wusel:
Jupp, du dürftest auf die Autobahn, in § 18 Absatz 5 Nr. 2a sind Krafträder mit Anhänger aufgeführt, maximale Geschwindigkeit 60 km/h.

Gruß, Andre

alter Eidgenoss

unregistriert

56

23.03.2014, 10:32

...und falls ihr durch die Schweiz in den Süden fährt:


Autobahnen dürfen von Motorfahrzeugen, die eine Mindestgeschwindigkeit von 80 km/h (bis 2005 von 60 km/h) erreichen, befahren werden. Zusätzlich ist auf den zum Nationalstrassennetz gehörenden Autobahnen eine Mautabgabe fällig, diese wird für leichte Motorfahrzeuge in Form einer Autobahnvignette erhoben.

57

23.03.2014, 12:01

Momentan finde ich die 25km/h Beschränkung nicht im Netz - aber das Netz ist ja auch nicht das Maß aller Dinge.
Als ich meinen Anhänger Selbstbau (2009) im Vorfeld mit dem TÜV-Prüfer besprach, war es jedenfalls so und das zeigte er mir auch schriftlich.
Vieleicht ist ja auch der Paragraph weggefallen, da "ohne Federung" nicht mehr so oft vorkommt, die StVZO ist ja auch ganz schön ausgedünnt worden.
Wie man das "Schwerpunkt-Vormaß" errechnet wusste ich vor dem TÜV Besuch auch nicht. Das Maß von Reifenmitte zu Reifenmitte nennt der TÜV übrigens Spurweite. Fahrzeugbreite ist was anderes...
Einfach im Vorfeld mit dem Prüfer sprechen löst viele offene Fragen. Und dann gibt es vom TÜV Media Verlag noch ein schönes Büchlein, wo drin steht, was beim Anhängereigenbau zu beachten ist.
Gruß Lienhard

58

23.03.2014, 13:13

Danke Lienhard,
dann ist alles klar. Manchmal halten sich Kenntnisse länger als Gesetze.
Schönen Sonntag
Peter

59

23.03.2014, 19:55

LIENHARD, vielleicht lag das mit den 25 kmh bei ungefedertem Anhänger, auch daran, dass dein Anhänger ein "Selbstbau" war.
Meiner ist original und zulassungsfrei - braucht also auch keine Abnahme.
Allerdings muss ich schon sagen, dass ich auf manchen Strassen besser wirklich nur 25 kmh fahre, weil das Teil doch ganz schön rumhüpft hinten dran.

Und Danke ANDRE, für die Info! Na dann..... ab gehts auf die Autobahn ;)
Ich glaube allerdings, dass mir das zu "gruselig" ist - so mit 60 zwischen den LKWs :S

LG und nen schönen Sonntag-Abend noch!
Sina

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wusel« (23.03.2014, 19:57)


60

23.03.2014, 20:13

Fragmente der 25er Regelung sind noch in §36 StVZO enthalten, da gehts um Luftreifen und Gewichte. Vielleicht ist das jetzt rausgefallen.
Ich will's jetzt auch nicht weiter breit treten, aber ohne zwingenden Grund hätte ich mir keine Blattfedern anfertigen lassen und auch der Sadi hatte sich damals extra eine verschmälerte Achse mit Gummifederung für den Tüv gekauft...

Ähnliche Themen