Sie sind nicht angemeldet.

1

12.10.2016, 21:38

fahrtechnische Unterschiede 18" zu 19" felge

moin Jungs,
da ich Grad mein Gespann auf Winterbetrieb umbaue,
stellte ich mir Grad eine Frage.....
wie verhält sich denn fahrtechnisch eine 18" Bereifung (inklu. Felge) zu der Standard 19" Felge?
da ich ja ab und zu im Gelände unterwegs bin, denke ich das die 19zöller besser sind ?(

alleine schon die 2,5cm Bodenfreiheit....
weniger Drehmoment....

oder hat jemand Erfahrungen? :S

2

12.10.2016, 22:12

Servus

Bodenfreiheit wird aber bloß 1/2" mehr, bei 19". Das andere halbe Zoll ist dann oben raus ins Schutzblech.

Ansonsten tieferer Schwerpunkt und alle damit zusammenhängenden Vorteile :D .

Grüße Jens

3

12.10.2016, 22:48

Ansonsten tieferer Schwerpunkt und alle damit zusammenhängenden Vorteile

genau so ist es. Der Unterschied ist enorm. Fahr doch mal mit einer Retro, die hat 18 Zoll

Thomas

4

13.10.2016, 07:16

Die Retro hat einen anderen Radstand
Länge läuft

5

13.10.2016, 07:30

Moin der Herr
Drehmoment bleibt das gleiche aber durch die kleineren Räder hast du weniger entgeschwindigkeit aber mehr Kraft.
Gruß bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M 72 Treiber« (13.10.2016, 07:33)


6

13.10.2016, 08:13

Unebenheiten wirst du mit den 18" mehr merken als mit 19"

7

13.10.2016, 08:37

wichtiger als die radgröße erscheint mir die sorgfältige konservierung für den winterbetrieb. sonst ist bald ente ende mit der geschwindigkeit :D

8

13.10.2016, 10:02

Mit 18" wird auch der Nachlauf geringer, mit ihm die Lenkkräfte.

9

13.10.2016, 12:11

Ich bin begeistert. Die Darstellung des Einflusses der Radgröße auf Fahrwerksparameter und deren objektiven und subjektiven Auswirkungen auf Mensch und Maschine zeugen doch von solidem Theoriebackground und entsprechen auch dem Bildungsauftrag eines Technikforums. (das mein Ernst)
Relativiert werden die Unterschiede zwischen 18" und 19" Rädern jedoch durch die quantitative Schwankungsbreite unterschiedlicher Reifen-Hersteller, -Profile, -Abmessungen einerseits und den Abnutzungsgrad des Reifens andererseits.
Diese gehen eher im Grundrauschen der Alltagsrealität unter.

10

13.10.2016, 12:27


Relativiert werden die Unterschiede zwischen 18" und 19" Rädern jedoch durch die quantitative Schwankungsbreite unterschiedlicher Reifen-Hersteller, -Profile, -Abmessungen einerseits und den Abnutzungsgrad des Reifens andererseits.
Diese gehen eher im Grundrauschen der Alltagsrealität unter.



So sieht's nämlich aus.

Christian, mit 18" beräderter Dnepr.

11

13.10.2016, 12:30

Trotzdem finde ich die 18-zöller schyker.

Ich...
mit 18" beräderter Dnepr.

12

13.10.2016, 12:47

Also im Gespannbetrieb ist die Tendenz eindeutig. Je näher der Schwerpunkt am Boden ist umso besser. An den 850er Guzzis werden im Gespannbetrieb gerne 15" Entenräder genommen , das spart dann auch gleich die Anpassung der Übersetzung.

:)

13

13.10.2016, 13:05

gerne 15" Entenräder genommen
Korinthenknöterich sagt:
Enten-Reifen !!
Hauptgrund war IMHO: Die Entenreifen halten weitaus länger; auch die M+S-Entenreifen.

Vor gaaanz vielen Jahren habe ich im Anflug von Wahnsinn von einem Citroenhändler mal elf Stücker 125x15 Michelin M+S Reifen gekauft, weil ich das MZ-Gespann auf hinten 15" umgerüstet hatte.

Einen unbenutzten habe ich noch, aber kein MZ-Gespann mehr ;(

14

13.10.2016, 14:41

Trotzdem finde ich die 18-zöller schyker.

Ich...
mit 18" beräderter Dnepr.

Ich auch. Das Moped steht nicht mehr so hochbeinig da. :thumbup: