Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sepp 65

unregistriert

41

17.03.2008, 09:34

Hallo!

Wichtig ist, daß die Kolbenringe nicht an der gleichen Seite offen sind, genügend Stoßspiel vorhanden ist, keine Kante im OT im Zylinder ist und die Honspuren deutlich sichtbar im Zylinder sind (keine spiegelnden Stellen!).

Soweit also normaler Motorenbau...

Weitere gute Infos zum Thema findet man im Motorlexikon und im PDF Motorschäden von Kolbenschmidt/Pierburg

Die Abgebildeten Kolben weisen nämlich auch "Anreibspuren" auf, die sich schnell zu einem Fresser ausweiten dürften :(

Sepp

Tupamaro

unregistriert

42

17.03.2008, 21:11

keine Kante im OT im Zylinder ist
Kannst du das mal näher beschreiben? Meinst du damit "keine Querriefe die darauf hindeutet, daß der Kolben am OT mit der Oberkante gegen die Zylinderwand kippt"? Ist es normal, daß das Auslassventil sich nicht rundum drehen lässt sondern nur 180° hin und her? Es lässt sich auch nur in einer Position komplett "einschieben". Das Einlassventil lässt sich um 360° rundum drehen und dichtet in jeder Position.

43

17.03.2008, 21:49

Das mit dem Feuersteg hab ich noch nicht so ganz 8|

Kommt sowas am Kopf eigentlich öfter vor? Ist bei diesem Motor an beiden Köpfen. Bedienfehler :pinch:
»Dottow« hat folgende Bilder angehängt:
  • P3170008.JPG
  • P3170010.JPG

Tupamaro

unregistriert

44

18.03.2008, 18:02

Hijacke mal nicht meinen Thread :evil: :) Wie iss das nu mit meinem Auslassventil? Sollte sich das auch in alle Richtungen drehen lassen?

benzinbruder

unregistriert

45

18.03.2008, 18:19



keine Kante im OT im Zylinder ist
Kannst du das mal näher beschreiben? Meinst du damit "keine Querriefe die darauf hindeutet, daß der Kolben am OT mit der Oberkante gegen die Zylinderwand kippt"? Ist es normal, daß das Auslassventil sich nicht rundum drehen lässt sondern nur 180° hin und her? Es lässt sich auch nur in einer Position komplett "einschieben". Das Einlassventil lässt sich um 360° rundum drehen und dichtet in jeder Position.


Hallo

Dann hast du mit sicherheit ein verbogenes Auslassventil.

Ventile müssen geölt schön im Schaft gleiten und sollten nur wenig Spiel haben. Wenn du sie trocken im Schaft drehst ist ein kleines Spiel normal.

Wenn es zu groß ist versuche ein neues Ventil, (haben anscheinend alle unterschiedliche Maße) dem Schaft anzupassen indem du die Bohrung aufreibst, oder es passt zufällig.

V.G. ANDI :thumbsup:

Sepp 65

unregistriert

46

18.03.2008, 18:24

Motorenbau

Hallo!

Erstmal zum OHV-Zylinderkopf. Kommt vom Guß, bei vielen Fabrikaten häufig, bei Ural hab ich das noch selten gesehen. Das Problem ist nicht der Riss an sich, damit kann man leben. Leider führen solche Risse oft zu losen Ventilsitzringen, diese verursachen sehr schnell Ventil, Zylinder und Kolbensalat.
Nach solch einer Aktion habe ich mir die Zylinderköpfe der BMW mal instandsetzen lassen, bei Ural wird man vermutlich eher einen neuen kaufen...

Der Feuersteg wird der Bereich zwischen Kolbenboden (Fläche im Brennraum) und erstem Ring genannt. Bei den meisten Kolben hat der Feuersteg eine Reihe von Nuten um den Effekt einer berührungslosen Libarynthdichtung zu haben...

Die Kante im Zylinder fühlt man bei einem gereinigten Zylinder der hohe Laufleistung hat manchmal an der Stelle an der der obere Kolbenring im OT umkehrt. Wenn ich nun neue (nicht so verschlissene) Kolbenringe einbaue und diese Kante ist mit dem Fingernagel spürbar, stösst der neue Kolbenring bei jeder Motordrehung an diese Kante und bricht meist sehr schnell. Deswegen sollte man bei einer fühlbaren Stoßkante lieber aufs nächste Bohrmaß gehen oder ander Kolben und Zylinder nehmen :(

Ventile die sich in ihrer Führung nicht drehen lassen sind sehr Kritisch. Bau das entsprechende Ventil mal aus, vor dem Rausziehen aus der Ventilführung sollte man die Nut/Nuten für die Ventilkeilchen mit feinem Ölstein oder Schmirgel (180 oder feiner) leicht entgraten und den Staub dieser Arbeiten gut mit "Bremsenreiniger" rauswaschen. Dann bitte das Ventil gut reinigen und auf einer ebenen (!) Fläche den Schaft mal abrollen...
Normalerweise kann man jetzt sehen warum sich das Ventil nicht in der Führung drehen ließ. Somit neues Ventil :)

Sepp

Tupamaro

unregistriert

47

19.03.2008, 19:21

So. Jetzt wird das richtig gemacht. Hab erstmal neue Ventile, Keile, Dichtungen etc. bestellt und dann machen wirs halt vernünftig.

Sepp 65

unregistriert

48

19.03.2008, 20:18

Zitat von »Paul«

....na hoffentlich ist dann das "neue" besser als das alte......


Hallo Paul!

Das ist vieleicht das Problem in der Scene. Da kauft man (Schaufenster-) Dekoration und erwartet eigentlich Funktion ;)

Sepp

Tupamaro

unregistriert

49

20.03.2008, 05:50

....na hoffentlich ist dann das "neue" besser als das alte......


;)
Soll ich mir eins schnitzen? Ich hoffe halt dass eines der "verbesserten" von Klinger gerade ist.

Tupamaro

unregistriert

50

21.03.2008, 19:22

Ich mir auch :D ;(

51

21.03.2008, 21:27

Und schau dass die Ventilkeile richtig drin sind, sonst sieht es bald so aus wie bei dem einen Kopf von mir:
Ventilsitz seitlich eingelaufen bis die Führung durch war und das Ventil abgerissen. :cursing:
Wie kann man den Kram nur so zusammenbaun, das sieht man doch! ?( ?(

52

21.03.2008, 21:54

So hab jetzt mal Fotos gemacht.





Hab das teil in ner Restekiste die ich in der Bucht gefischt hatte gefunden.

benzinbruder

unregistriert

53

22.03.2008, 07:40

Oh, Oh das sieht ehr nach Mülleimer aus als nach Zylinderkopf.

Ich glaub da braucht man auch kein Fachmannzu sein um das zu sehen.

V.G. ANDI

54

22.03.2008, 10:34

Das kommt dabei raus wenn man die Ventilkeile falsch einbaut, und der Ventilteller schief steht.
Die Feder versucht den Ventilteller gradezustellen und die Führung muss dran glauben.