Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nervenzusammenbruch

unregistriert

1

14.05.2012, 16:14

Motorölwechsel mit Reinigung

Sorry, wenn die Frage vielleicht schon öfters behandelt wurde. Aber ich habe im Forum bei meiner Recherche keine explizite Antwort gefunden.



Ich habe einen Chang Jiang Motor mit SV drin. Also ohne Ölfilter. Ich habe sie eben erst gekauft und mein Vorbesitzer hat sie wirklich perfekt restauriert. Bin ganz glücklich.



Welches Öl drin ist, weiß ich nicht. Vermute aber legiertes Mehrbereichsöl. Ich möchte auf jeden Fall bei meinen Ölwechseln unlegiertes SAE 50 verwenden. Meine Frage bezieht sich nun auf die Reinigung des 'Schleuderfilters'. Dazu habe ich nämlich nichts gefunden. Aus alten Fiat-500-Zeiten kenne ich noch den Schleuderfilter als separates Teil, das ich öffnen und ausschaben muss. Bei allen Angaben zu R71, M72 oder CJ750 habe ich immer nur gefunden, dass das Öl durch Schleudern gereinigt wird - aber nirgend steht wie ich beim Ölwechsel die Ablagerungen rausnehmen soll. Gibt es bei den Motoren R71, M72 oder CJ750 überhaupt einen Schleuderfilter zum reinigen ? Oder genügt es, wenn ich regelmäßig die Ölwanne abschraube und die von innen reinige ?



lg

2

14.05.2012, 16:19

Servus!

Ölwanne reinigen, sollte aber nicht viel sein. Wenn du die Maschine noch einfahren musst, dann würde ich nach den ersten 100km gleich das Motoröl wechseln.

Bei etwa 35.000 bis 40.000km wurde hier mal empfohlen den Motor zu öffnen und die Schleuderbleche gegen neue zu tauschen. Die kann man fast gar nicht reinigen und schon gar nicht im eingebauten Zustand.

MFG
Markus

3

14.05.2012, 16:21

die Schleuderbleche sind nur durch Ausbau der Kurbelwelle zu reinigen und dienen hier zur Versorgung der Pleuellager.
Die beim Fiat und Dnepr verwendeten Zentrifugalölfilter sind schon anderst.
Die Reinigungsintervale für die Ölwanne sind im jeweiligen Handbuch beschrieben.

Nervenzusammenbruch

unregistriert

4

14.05.2012, 16:41

Danke Markus
Danke motzki

5

14.05.2012, 19:43

Welches Öl drin ist, weiß ich nicht. Vermute aber legiertes Mehrbereichsöl.

Du kannst jetzt problemlo zu unlegiertem Öl wechseln.Andersherum wpe es schlecht.

6

15.05.2012, 09:41

Hallo,

die Schleuderbelche kann man im ausgebauten Zustand der Kurbelwelle gut mit einem Winkelschraubendreher auskratzen. Oder ausglühen, dann fällt der Dreck als Asche raus.
Ganz wichtig ist es auch die beiden dicken Ölkanäle der Kurbelwelle freizulegen. Wenn dort die kleinen Ölbohrungen verstopfen stirbt die Kurbelwelle.

Klebe mit Epoxi auf die Innenseite der Ölwanne mehrere kleine Magnete, das zieht einiges an Abrieb aus dem Öl.
Und halt öfters Öl wechseln und die Ölwanne reinigen.

Die beste Lösung ist natürlich ein echter Ölfilter, dann kannst du auch modernes leistungsfähiges Motoröl verwenden.

Gruß
Oliver