Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

06.08.2015, 07:27

Buchse
könnte die schaltkulissenseitige Lagerbuchse der Schaltwelle sein ...
Die Buchse ist recht klein... Passt nirgends rein bzw. rauf. Abmaße kann ich heute Nachmittag posten... Geschätz ca. 5mm Durchmesser

22

06.08.2015, 13:11

Ah ok, da soll mal einer durchsehen... Das es so unterschiedliche Getriebe gibt... Also muss ich warten, bis ich mal günstig ein Getriebe mit Leerlaufkontakt bekomme :wacko:


Geht doch auch ohne. Bei mir gibt es inzwischen auch keine Lampe mehr die ich daran anschließen könnte. Inzwischen kann ich das auch ganz gut mit dem Fuss den Leerlauf reinzufädeln, aber am einfachsten geht es mit dem Handschalthebel. Apropo Handschalthebel: Der Hebel an Deinem Getriebe hat echt Style ;)

23

06.08.2015, 16:55

Ah ok, da soll mal einer durchsehen... Das es so unterschiedliche Getriebe gibt... Also muss ich warten, bis ich mal günstig ein Getriebe mit Leerlaufkontakt bekomme :wacko:


Geht doch auch ohne. Bei mir gibt es inzwischen auch keine Lampe mehr die ich daran anschließen könnte. Inzwischen kann ich das auch ganz gut mit dem Fuss den Leerlauf reinzufädeln, aber am einfachsten geht es mit dem Handschalthebel. Apropo Handschalthebel: Der Hebel an Deinem Getriebe hat echt Style ;)
Jo der hat Style und man hat zur Not noch eine Schraube mehr mit :thumbsup:

Ich habe die kleine Buchse gemessen: 6mm lang, 8mm Aussendurchmesser und 6mm Innendurchmesser. Ich habe keinen Plan, wo die fehlt.

Wie kann ich den die Schaltwelle ausbauen, um die Feder zu wechseln?

24

07.08.2015, 10:42

Wie kann ich den die Schaltwelle ausbauen, um die Feder zu wechseln?

Das möchtest du nicht wirklich wissen :wacko:

Evtl gibt es in deiner Gegend ja einen Russenschrauber der das bereits gemacht hat.

Das kann ich hier nicht so erklären, das man es auch richtig versteht. Nur soviel, Moldavien is Kacke...
So schwer? Vom Prinzip sind doch da nur zwei Lager dran, oder?

26

21.09.2015, 08:41

Wie kann ich den die Schaltwelle ausbauen, um die Feder zu wechseln?

Das möchtest du nicht wirklich wissen :wacko:

Evtl gibt es in deiner Gegend ja einen Russenschrauber der das bereits gemacht hat.

Das kann ich hier nicht so erklären, das man es auch richtig versteht. Nur soviel, Moldavien is Kacke...
So schwer? Vom Prinzip sind doch da nur zwei Lager dran, oder?
Nach gut 400km ist mir die Schaltfeder wieder übergesprungen. Anscheinend ist sie dem Vorbesitzer gebrochen und er hat sie so hingebogen, dass sie ihre Funktion erfüllt... Mit dem Effekt, dass sie nur noch 3 Windungen hat und nicht mehr 4. Damit ist sie zu schmal und rutscht über die Begrenzung rüber. Ich habe eine neue Feder da, nur hab ich keine Idee, wie ich die ganze Schaltwelle ausbauen kann.

Kann mit da jemand einen Tipp geben?

30

21.09.2015, 10:45

@Körbchen
Warum Frauen nicht einparken können und Männer nicht zuhören.
Scheint hier wohl andersrum zu sein,oder? Typisch für Frauen mit A halbe.

@ Blade : Ich schick dir mal meine Nummer

31

21.09.2015, 12:02

Warum Frauen nicht einparken können und Männer nicht zuhören.
Scheint hier wohl andersrum zu sein,oder?


Die beiden o.g. links passen doch zum Uralgetriebe. ?(


@ Blade : Ich schick dir mal meine Nummer

plumper Annäherungsversuch? ;)

32

21.09.2015, 12:52

Die beiden o.g. links passen doch zum Uralgetriebe. ?(
Das passt vorne und hinten nicht.
Schau dir mal die links genauer an.
Mach mal den Küchentisch frei und pack ein Ural Solo Getriebe drauf.
Mit den Links kann er nix anfangen, er braucht einen Tipp wie er die Feder austauschen kann.
Wie ich bereits erwähnt habe, ist echt schlecht zu erklären, weil es auch echt nervig ist die Feder zu tauschen.

Also besser Kartoffeln schälen ...Madam oder doch ein nur ein Virtuelles-Männchen was sich gerne BHs anzieht 8|

33

21.09.2015, 13:52

Das passt vorne und hinten nicht.

Links verweisen auf Reparaturhandbuch und Teileliste der 650er URAL
Schau dir mal die links genauer an.

An den angegebenen Stellen wird die Zerlegung des Schaltmechanismus beschrieben. Aufmachen wird er das Getriebe schon müssen. Und so unübersichtlich ist es drinnen auch nicht.
Die Teilleliste zeigt ganz gut die vorhandenen Teile.
Mit den Links kann er nix anfangen,

Kann sein! Robert hat etwas weiter vorn zum gleichen Thema auch darauf verwiesen. Wohl auch erfolglos.
Wie ich bereits erwähnt habe, ist echt schlecht zu erklären, weil es auch echt nervig ist die Feder zu tauschen.


Kannst ja mal ein Bild von deinem Getriebe einstellen. Der Bock wird ja schon vom Schandwagen runter sein. Und ausbauen wirst du dein Getriebe ja auch müssen. Da kannst ja auch eben mal den Deckel abnehmen.
Oder ist das zuviel verlangt für 'nen schlappen Müller. ;(

34

21.09.2015, 14:28

Kannst ja mal ein Bild von deinem Getriebe einstellen
Ich habe kein Sologetriebe, wozu soll das gut sein?
Der Bock wird ja schon vom Schandwagen runter sein
Wäre schön, steht noch im Harz auf dem Wagen.
Da kannst ja auch eben mal den Deckel abnehmen.
Warum? Was soll das bringen?
Oder ist das zuviel verlangt für 'nen schlappen Müller.
Yep, der muss sich für die Müllerin erholen, die möchte die letzten Tage nachholen.


Ansonsten, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

Das Getriebe hatte Blade ja schon auf. Die Frage ist, wie kann er die Feder tauschen. Mit alte Feder raus und neue Feder rein ist das wie kriegste einen Elefant in den Kühlschrank.
Klar soweit?

Immer diese Virituellen Kluchschnacker :thumbdown:

35

21.09.2015, 20:53

Das passt vorne und hinten nicht.

Links verweisen auf Reparaturhandbuch und Teileliste der 650er URAL
Schau dir mal die links genauer an.

An den angegebenen Stellen wird die Zerlegung des Schaltmechanismus beschrieben. Aufmachen wird er das Getriebe schon müssen. Und so unübersichtlich ist es drinnen auch nicht.
Die Teilleliste zeigt ganz gut die vorhandenen Teile.
Mit den Links kann er nix anfangen,

Kann sein! Robert hat etwas weiter vorn zum gleichen Thema auch darauf verwiesen. Wohl auch erfolglos.
Wie ich bereits erwähnt habe, ist echt schlecht zu erklären, weil es auch echt nervig ist die Feder zu tauschen.


Kannst ja mal ein Bild von deinem Getriebe einstellen. Der Bock wird ja schon vom Schandwagen runter sein. Und ausbauen wirst du dein Getriebe ja auch müssen. Da kannst ja auch eben mal den Deckel abnehmen.
Oder ist das zuviel verlangt für 'nen schlappen Müller. ;(
Das passt vorne und hinten nicht.

Links verweisen auf Reparaturhandbuch und Teileliste der 650er URAL
Schau dir mal die links genauer an.

An den angegebenen Stellen wird die Zerlegung des Schaltmechanismus beschrieben. Aufmachen wird er das Getriebe schon müssen. Und so unübersichtlich ist es drinnen auch nicht.
Die Teilleliste zeigt ganz gut die vorhandenen Teile.
Mit den Links kann er nix anfangen,

Kann sein! Robert hat etwas weiter vorn zum gleichen Thema auch darauf verwiesen. Wohl auch erfolglos.
Wie ich bereits erwähnt habe, ist echt schlecht zu erklären, weil es auch echt nervig ist die Feder zu tauschen.


Kannst ja mal ein Bild von deinem Getriebe einstellen. Der Bock wird ja schon vom Schandwagen runter sein. Und ausbauen wirst du dein Getriebe ja auch müssen. Da kannst ja auch eben mal den Deckel abnehmen.
Oder ist das zuviel verlangt für 'nen schlappen Müller. ;(
Natürlich hatte ich das Getriebe schon auf, immerhin hatte ich das Problem ja schon mal und konnte die Feder zurück biegen. Jedoch hat definitiv die Feder nur noch mit 3 statt 4 Windungen, dadurch sitzt sie nicht mehr richtig und springt innen über. Somit bleibt nur noch das Austauschen. Die Teileliste und das Handbuch kenne ich natürlich auch. Aber das sieht man auch nur das Innenleben des Getriebes... Aber wie man die Schaltwelle raus bekommt, ohne gleich alles zu verbiegen steht da nicht. Und dazu sollte schließlich so ein Forum dienen -> Erfahrungen austauschen... Also sollten lieber die Leute antworten, die dieses Welle schon mal in der Hand hatten. 8)
Am kommenden Wochenende werde ich das Getriebe öffnen und versuchen die Welle raus zu schieben.

36

21.09.2015, 20:56

Also sollten lieber die Leute antworten, die dieses Welle schon mal in der Hand hatten. 8)

Der Blaue Bremer hat dir doch seine Tel-Nr. geschickt, der kennt sich doch aus.

37

21.09.2015, 21:16

Also sollten lieber die Leute antworten, die dieses Welle schon mal in der Hand hatten. 8)

Der Blaue Bremer hat dir doch seine Tel-Nr. geschickt, der kennt sich doch aus.
Jup, wir haben ein sehr langes und klarendes Telefonat gehabt :thumbup:

38

21.09.2015, 21:22

Am kommenden Wochenende werde ich das Getriebe öffnen und versuchen die Welle raus zu schieben.

Prinzipiell ist das ganz simpel falls du ein z.B. 650 Ural Getriebe hast. Am Deckel sitzt rechts der Handschalthebel, welcher durch ein rundes Aluteil im Deckel geführt wird und mit Wedi abgedichtet ist. Dieses runde Aluteil aus dem Deckel austreiben und schon klappt auch die Entnahme der Schaltwelle. Und wenn du schon dabei bist, minimiere das Spiel an dieser ganzen Schaltmimik welche auf dem Vierkant der Schaltwelle steckt. Markiere vor Demontage des Fuß-Schalthebels die Lage des Hebels zur Lage des inneren Betätigungshebels (Flacheisen mit Schlitz), sonst machst du alles wieder auseinander, weil der Fuß-Schalthebel nicht richtig steht.

39

21.09.2015, 21:33

Am kommenden Wochenende werde ich das Getriebe öffnen und versuchen die Welle raus zu schieben.

Prinzipiell ist das ganz simpel falls du ein z.B. 650 Ural Getriebe hast. Am Deckel sitzt rechts der Handschalthebel, welcher durch ein rundes Aluteil im Deckel geführt wird und mit Wedi abgedichtet ist. Dieses runde Aluteil aus dem Deckel austreiben und schon klappt auch die Entnahme der Schaltwelle. Und wenn du schon dabei bist, minimiere das Spiel an dieser ganzen Schaltmimik welche auf dem Vierkant der Schaltwelle steckt. Markiere vor Demontage des Fuß-Schalthebels die Lage des Hebels zur Lage des inneren Betätigungshebels (Flacheisen mit Schlitz), sonst machst du alles wieder auseinander, weil der Fuß-Schalthebel nicht richtig steht.
So beschrieb mir das der Blaue auch...

Wenn das so einfach ist, wie du das schreibst :D :D :thumbsup:

40

21.09.2015, 22:55

Der Blaue Bremer
Nenn mich nicht Bremer. :idiot: