Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

19.03.2016, 22:19

Dnepr MT 10 Ersatzteile beschaffung?

Hallo,

ich hoffe das Thema passt hier rein. Ich bin auf der suche nach einer Dnepr und habe eine MT10 angeboten bekommen. Nun habe ich mich im Netz mal nach Ersatzteilen umgesehen und hab gemerkt für die MT10 gibt es gar nicht so viele Teile.

Nun stelle ich mir die Frage wo bekomme ich da passendes her, oder ist das bei der Dnepr so das da eigentlich so gut wie alles von jeder Dnepr passt?

Sorry für die dummen Fragen aber wie gesagt ich spiele noch mit den Gedanken in die Wlet der Russen einzusteigen.

Grüße Wolfgang

2

19.03.2016, 22:48

Nur Mut!
MT 10 hat nur wenige Besonderheiten.Die Teile der anderen OHV ( 11,16 ) passen . MT10 hat schon 12 Volt. Ist sehr empfehlenswert. ( K 650 und MT 9 haben 6 Volt und sind daher sehr speziell)
Nur mit deutscher Zulassung ( abgemeldet ist egal) kaufen! Sonst unbedingt vorher hier einlesen.
Gruß Achim

3

19.03.2016, 23:07


Nur mit deutscher Zulassung ( abgemeldet ist egal) kaufen! Sonst unbedingt vorher hier einlesen.
Gruß Achim


Abend

Danke schon mal für die Info.

Genau das wäre meine nächste Frage gewesen, den es sind gar keine Papiere dabei, angeblich war sie zuletzt in Polen zugelassen.

In wie fern gibt das Problem?

Grüße

4

20.03.2016, 10:14

Das klingt nicht gut!
Mit polnischen Papieren ist das kein Problem,auch nicht mit Verzollung.
Ohne Papiere ist das ein Ersatzteilträger im Wert von ca.300-400 Euros.
Gruß Achim

5

20.03.2016, 10:28

Guten Morgen,
ok dann las ich lieber die Finger davon, den er hat 800€ aufgerufen. Dachte wäre auch kein Problem wie bei meinen IWL Troll da hatte ich auch keine Papiere.
Dann suche ich lieber nach einer mit deutschen Papieren.
Grüße Wolfgang

6

20.03.2016, 11:15

Hallo
Das Problem liesse sich auch mit einem Rahmen mit deutschem Brief lösen.
Falls dieser billig genug ist könnte es sich immer noch lohnen.
Wenn Du mehr dazu wissen willst, dann schreibe mir doch eine PN.
Wär schade, wenn Du vom Russengedanken ablässt. :P
Schöne Grüße
Stefan

7

20.03.2016, 14:16

Hallo,

hat sich erledigt Moped wurde verkauft. Aber keine Angst werde mir trotzdem einen Russen ins Haus holen. Gibt ja noch so viele da draußen und einer kommt bestimmt in meine Obhut.

Aber von Fahrzeugen ohne Papiere hab ich nach meiner IWL Restauration genug.

Grüße Wolfgang

8

22.03.2016, 14:06

Wegen Ersatzteilen, fahr einfach in die Ukraine. Da ist das nicht das Problem.
Da kannste auch noch wie in Russalnd Maschinen finden, die nie gefahren wurden aber schon 30 jahre in der Scheune stehen.

9

22.03.2016, 14:07

Hallo,

hat sich erledigt Moped wurde verkauft. Aber keine Angst werde mir trotzdem einen Russen ins Haus holen. Gibt ja noch so viele da draußen und einer kommt bestimmt in meine Obhut.

Aber von Fahrzeugen ohne Papiere hab ich nach meiner IWL Restauration genug.

Grüße Wolfgang
Warum? Probleme beim zulassen? Hatte ich noch nie.

10

22.03.2016, 14:19

Nimm es mir nicht übel, aber sehr hilfreich ist Dein Beitrag nicht.
Es gibt eine ganze Menge Leute hier, die bei Fahrzeugen ohne Papiere oder gar ohne Herkunftsnachweis große Probleme hatten.
Haben die sich zu doof angestellt, oder hatten sie einfach Pech und Du hattest nur Glück?
Beim nächsten Fall kannst Du ja helfend zur Seite stehen.
Viele grüße
Stefan

11

22.03.2016, 14:24

Nimm es mir nicht übel, aber sehr hilfreich ist Dein Beitrag nicht.
Es gibt eine ganze Menge Leute hier, die bei Fahrzeugen ohne Papiere oder gar ohne Herkunftsnachweis große Probleme hatten.
Haben die sich zu doof angestellt, oder hatten sie einfach Pech und Du hattest nur Glück?
Beim nächsten Fall kannst Du ja helfend zur Seite stehen.
Viele grüße
Stefan
Sorry, ich hatte nur gefragt mehr nicht. Ich habe 2 Stück zugelassen. Gut bei einer hab ich noch nen Rahmen mit Papieren gehabt.

12

22.03.2016, 14:24

Er hat nur von SICH gesprochen. Von was sonst?

13

22.03.2016, 21:00

Nimm es mir nicht übel, aber sehr hilfreich ist Dein Beitrag nicht.
Es gibt eine ganze Menge Leute hier, die bei Fahrzeugen ohne Papiere oder gar ohne Herkunftsnachweis große Probleme hatten.
Haben die sich zu doof angestellt, oder hatten sie einfach Pech und Du hattest nur Glück?
Beim nächsten Fall kannst Du ja helfend zur Seite stehen.
Viele grüße
Stefan
Sorry, ich hatte nur gefragt mehr nicht. Ich habe 2 Stück zugelassen. Gut bei einer hab ich noch nen Rahmen mit Papieren gehabt.
Dann schaue dich mal hier im Forum um. für den Einstieg: Zulassung von Importfahrzeugen auch ohne Papiere
Eines der letzten Beispiele: §21 Abnahme Und der hatte Papiere.

14

23.03.2016, 08:31

Nimm es mir nicht übel, aber sehr hilfreich ist Dein Beitrag nicht.
Es gibt eine ganze Menge Leute hier, die bei Fahrzeugen ohne Papiere oder gar ohne Herkunftsnachweis große Probleme hatten.
Haben die sich zu doof angestellt, oder hatten sie einfach Pech und Du hattest nur Glück?
Beim nächsten Fall kannst Du ja helfend zur Seite stehen.
Viele grüße
Stefan
Sorry, ich hatte nur gefragt mehr nicht. Ich habe 2 Stück zugelassen. Gut bei einer hab ich noch nen Rahmen mit Papieren gehabt.
Dann schaue dich mal hier im Forum um. für den Einstieg: Zulassung von Importfahrzeugen auch ohne Papiere
Eines der letzten Beispiele: §21 Abnahme Und der hatte Papiere.
Das scheint sehr abhängig davon zu sein wo man wohnt, bzw von der Person die das abnimmt.
Ob die gesunden Menschenverstand hat oder einfach nur ein Paragraphenreiter. Eine andere Möglichkeit wäre auch Durch nen guten Freund das in Polen oder Tschechien oder sonstwo in der EU erstmal zuzulassen.

15

23.03.2016, 11:16

Hi,
habe 2010 eine MT aus Litauen bekommen und in D zugelassen, ca. 450 Euro und großer Zeitaufwand.
2014 eine MT 12 in Polen gekauft, mit polnischer Zulassung und Papieren, Zulassung in D hat ca. 900 Euro und noch deutlich mehr Zeitaufwand gekostet.

Das sind meine Erfahrungen, scheinbar wird es immer schwieriger und teurer.
Ich hatte nicht den Eindruck das die Sachbearbeiter unwillig waren,
aber das kann dann zB. immer nur einer, der war dann nur einmal die Woche in der Prüfstelle, oder hatte Urlaub, oder war krank oder hatte einfach ganz viele andere Dinge zu tun.
Die Leute können vorgelegte ausländische Papiere akzeptieren, müssen sie aber nicht.
Es wurde die Höchstgeschwindigkeit gemessen und eine Geräuschmessung, dass machen dann 2 Ingenieure, mal 88 Euro/Std. Beim Leergewicht hat er die polnischen Werte genommen.

Wenn ich das noch einmal mache werde ich ich 1000 Euro und 8 Wochen dafür planen.

Grüße Klaus

16

23.03.2016, 11:24

Meine MT 16 ist aus der Türkei, allerdings wohl schon 10 Jahre her das ich sie zugelassen habe. Den Baurat hab ich damals über Lederclaus machen lassen ging ziemlich problemlos.
Und Zulassung ging auch problemlos nachdem alle Unterlagen vorhanden waren. Kosten weiß ich nicht mehr aber sicher unter 500 EUR.

17

23.03.2016, 11:26

Hi,
habe 2010 eine MT aus Litauen bekommen und in D zugelassen, ca. 450 Euro und großer Zeitaufwand.
2014 eine MT 12 in Polen gekauft, mit polnischer Zulassung und Papieren, Zulassung in D hat ca. 900 Euro und noch deutlich mehr Zeitaufwand gekostet.

Das sind meine Erfahrungen, scheinbar wird es immer schwieriger und teurer.
Ich hatte nicht den Eindruck das die Sachbearbeiter unwillig waren,
aber das kann dann zB. immer nur einer, der war dann nur einmal die Woche in der Prüfstelle, oder hatte Urlaub, oder war krank oder hatte einfach ganz viele andere Dinge zu tun.
Die Leute können vorgelegte ausländische Papiere akzeptieren, müssen sie aber nicht.
Es wurde die Höchstgeschwindigkeit gemessen und eine Geräuschmessung, dass machen dann 2 Ingenieure, mal 88 Euro/Std. Beim Leergewicht hat er die polnischen Werte genommen.

Wenn ich das noch einmal mache werde ich ich 1000 Euro und 8 Wochen dafür planen.

Grüße Klaus
Ist ja erschreckend. Aber wie Du schon sagst liegt sicher am Bearbeiter. Der kann es problemlos machen oder Dir jede Menge Steine in den Weg legen.
Was glaube herausgehöhrt /gelesen zu haben, dann ist es einfacher die Dinger im Osten zuzulassen bzw die grosse Prüfung zu machen, glaube die Leute sind da teilweise noch nicht so vom: "Ich bin ganz wichtig" Virus befallen.

18

23.03.2016, 12:06

Das Ganze ist nicht nur auf der bürokratischen Seite abhängig vom Zulassungsbezirk sondern eben auch auf der Abnahmeseite.
Der Prüfverein mit den drei Buchstaben entdeckt zunehmend,daß er ein Wirtschaftsunternehmen ist.
Dazu wird dann eben die faktische Möglichkeit,die Abnahmevoraussetzungen weitgehend selbst festzulegen,ausgenitzt.
In der milden Form läßt man sich eine Kopie aus der eigenen Datensammlung teuer bezahlen.
In der harten Form wird alles aufwendig ermittelt.Das heißt,man gibt sich selbst Aufträge auf Kosten des Kunden.
Da muß man dann nicht unbedingt für gottgegeben hinnehmen,was der Prüfstellenleiter gerne machen will,damit seine Prüfstelle wirtschaftlich gut aussieht.
Bekanntermaßen gibt es Prüfstellen,die man besser meidet. Andererseits wird über ordentliche rüfstellen Stillschweigen bewahrt.Jedenfalls öffentlich.

19

23.03.2016, 13:16

Kenne ich, bei mir waren es 90 und ein paar gequetschte für die §21 zum zulassen und 30 n paar gequetschte für die §29 mit dem aufgebohrtem motor. :thumbup:
Habe einige Stellen durch bis ich ne gute gefunden hatte... :wacko:

20

27.03.2016, 10:52

Frohe Ostern zusammen,

habe jetzt wieder eine MT 10 Bj 75 angeboten bekommen, laut Aussage des Verkäufers sowjetische Papiere dabei.

Wenn ich jetzt hier im Forum das richtig gelesen habe, brauche ich jetzt noch die Zollbescheinigung? Muss der sowjetische Brief übersetz werden oder sowas?

Grüße

Ähnliche Themen