Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

31.05.2016, 11:43

Getriebeölwechsel

In welchen Intervallen wechselt ihr eigentlich das Getriebeöl bei der 750er ? Genauso oft wie das Motoröl?

2

31.05.2016, 11:44

Öfters. Meistens weil Wasser drin ist.

3

31.05.2016, 13:18

Öfters. Meistens weil Wasser drin ist.
Schau dir mal die Tülle der Tachowelle an die deinen Tachoantrieb am Getriebe vor Wasser schützen soll. Da kann es reinlaufen (hab den Tipp hier irgendwo aufgeschnappt).

:)

4

31.05.2016, 13:27

Wenn wasser drin ist, bekommt es eine so milchige Konsistenz. Ist aber nicht. Ausserdem habe ich die Tülle mit Fett abgedichtet.
Bei Autos sind ja die Wechselintervalle sehr lang.
Also müsst man das Getriebeöl in der Ural doch auch etwas länger drin behalten können?

5

31.05.2016, 13:28

@Askari: Alles dran. Kenne die Stelle. Richtig helfen tut da nur ein Korken. Hülle, Kabelbinder, Isoband, Fett, alles dran. Nach 300km im Regen hält da nix mehr. Silikon habe ich noch nicht versucht. Und ich hab 20L Getriebeöl da...

Ansonsten vielleicht RTFM für das offizielle Wechselintervall machen, steht doch bestimmt im Handbuch.

http://www.imz-ural.de/inspekt/inspekt.html

Motor/EA/Getriebe zusammen machen klingt nach geringstem Aufwand. Und Getriebeöl ist ja nicht so teuer. Ohne Wassereinbruch würde ich das nach einem Jahr wechseln, zusammen mit EA.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vgtlndr« (31.05.2016, 13:34)


6

31.05.2016, 13:35

Also müsst man das Getriebeöl in der Ural doch auch etwas länger drin behalten können?
Ja.

7

31.05.2016, 16:33

Richtig helfen tut da nur ein Korken. Hülle, Kabelbinder, Isoband, Fett, alles dran.


Ein Stück Schrumpfschlauch .


Dirk

8

31.05.2016, 19:09

Ein Kondom und zwei Kabelbinder.

9

31.05.2016, 20:07

Ich wechsele das Getriebeöl alle 10000 Km.
Wasser ist - Gott sei Dank - nie drin. Ich habe mit einem aufgeschnittenen Türstopper aus Gummi die Tachowelle ummantelt und auf Welleneingang gepresst.
Selbst mit einem Kärcher kommt kein Wasser mehr rein.

Das Öl vom Endantrieb wechsele ich zusammen mit dem Motoröl alle 5000 Km - also ca. 3 Mal im Jahr.

LG

Axel

10

06.06.2016, 20:14

Und immer noch der erste Motor.

11

07.06.2016, 09:35

Ich Wechsel immer alle Öle gleichzeitig

Also. Alle 5000Km ich denke das schadet nicht. Denn so teuer ist das Öl nun auch nicht.

Ich sage mir immer der Ölwechsel ist immer die günstigste Reparatur.

Gruß

Michael