Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

17.06.2016, 21:24

Euro 4? Aus für Ural?

Hi
wie sieht es eigentlich mit Euro4 Norm für die Ural ab 2017 aus. Gibt es hier schon Info?

2

17.06.2016, 21:28

Hi
wie sieht es eigentlich mit Euro4 Norm für die Ural ab 2017 aus. Gibt es hier schon Info?
Nicht das ich wüste aber denke das werden die im Griff haben.
Und gilt ja eh nur für Neuzulassungen und wer fährt schon ne Neue.

3

18.06.2016, 06:12

Mir sagte jemand unter vorgehaltener Hand das sei das Ende zumindest für diesen Motor.
Dieser Mensch ist Händler oder dessen Schrauber.

4

18.06.2016, 06:15

und wer fährt schon ne Neue.

Och ... wenn ich das Geld übrig hätte würde ich ne Neue fahren. Nur so zum Spaß und ... "Support your local dealer"

5

18.06.2016, 08:45

Die Euro 4 schaft die Ural noch, aber die nächste Stufe nicht mehr.

Dann heißt et entweder neuer Motor, oder irgendwo ins Regal greifen, oder runter vom EU-Markt.

Aber Wladimir macht dat schon. :thumbup:

6

18.06.2016, 10:18

Ein fettes Akkupack und ein E-Motor wird auch bei den Motorrädern langfristig Einzug halten. Gerade bei einem Gespann dürfte das durchaus interessant sein, z.B. mit Nabenmotoren Allradantrieb. Mit 30kW (zu 3x10) dürfte da schon "etwas" abgehen.

7

18.06.2016, 10:49

Das Aus fuer Benzin und Diesel ist erst fuer 2050 beschlossen, da bin ich 94 und wuerde dann freiwillig was mit E-Motor fahren.

8

18.06.2016, 10:57

Ob nu E-Antrieb oder Verbrenner, eine Frage des Geldes.

Bei den jetzigen Preisen sind ja schon viele am meckern. Bleibt also abzuwarten wie sich Angebot und Nachfrage entwickeln.

Es sind ja schon einige Marken/Modelle verschwunden und haben dann doch auf Umwegen eine Wiedergeburt geschafft.
Nicht immer zur Zufriedenheit der Fans des Originals, siehe Morris Cooper....


Gruß aus der Klapsmühle

Matten Meier

9

18.06.2016, 12:11

Das Aus fuer Benzin und Diesel ist erst fuer 2050 beschlossen, da bin ich 94 und wuerde dann freiwillig was mit E-Motor fahren.

Es wird Bestandsschutz geben. Und wir lieben doch das Alte ...

10

18.06.2016, 16:38

Die Euro 4 schaft die Ural noch, aber die nächste Stufe nicht mehr.

Stimmt Dirk, so war das. Ist also noch ein wenig Zeit.

11

18.06.2016, 18:07

Es wird Bestandsschutz geben. Und wir lieben doch das Alte ...

Sicher.Die Randbedingungen werden aber so gestaltet werden,daß die Altfahrzeuge nicht an Stelle neu zu beschaffender Fahrzeuge weiterverwendet werden können.
Sprit wird per Normung "weiterentwickelt",damit er für die alte Technik unbrauchbar wird und dann gibt es richtigen Sprit nur noch auf Bezugsschein,so wie Schnaps in Schweden.

12

19.06.2016, 12:10

Deswegen verkauf ich meine Diesel nimmer. Die säuft auch Petroleum, Heizoel, Pflanzenoel und noch so einiges mehr... oder einen Mix aus allem ....
Fuck Mer..l :cursing:

13

19.06.2016, 13:05

Pflanzenoel und noch so einiges mehr.

Also ist quasi jede Frittenbude deine Tankstelle. :thumbup:

14

19.06.2016, 16:55

Also ist quasi jede Frittenbude deine Tankstelle.
Das ist garnicht so von der Hand zu weisen:

schon vor ca. 20 jahren hat ein münchner Spezl seinen alten 200er Dieselbenz mit einer Tankheizung ausgestattet (der arbeitete als Dipl.Ing bei WEBASTO, wusste also was er tat) und irgendwie das Frittenzeug auch sehr gut gefiltert. Die Frittenbudenbesitzer waren heilfroh, dass er ihnen das Zeug abgenommen hat, und der Benz roch beim Wegfahren halt ein wenig appetitanregend. Leider hab ich den Burschen aus den Augen verloren.

15

19.06.2016, 17:56

Das Ding ist ein Direkteinspritzer. Frittenfett würde ich nicht fahren. Pflanzenoel auch nur mit Diesel gemischt. Warum kann dir der Achim bestimmt besser erklären :D
Frag ihn nach Viskosität, Effektivität der Verbrennung, deren Rückstände und die Folgen.

16

19.06.2016, 18:34

Deswegen verkauf ich meine Diesel nimmer.

Das hat man mit völlig ungerechten Strafsteuern weitestgehend verhindert
Die säuft auch Petroleum, Heizoel, Pflanzenoel und noch so einiges mehr

Und vor Allem mit Kerosin. Wenn man das in der Luft ungestraft steuerfrei9 verbrennen darf,sollte man das auch am Boden tun drfen.
Fuck Mer..l

Das führt ja zu nichts.

17

19.06.2016, 19:43

Natürlich war nicht die Mer..l :k: damit gemeint sondern ihre Märchensteuer.
Hält sich im Unterhalt aber in Grenzen. Nicht mal 5€ im Monat für Steuer und Versicherung bei 2.2l Höchstverbrauch (Fördermengenschraube ziemlich rausgedreht).
Das mit den Strafsteuern ist richtig aber bei dem Verbrauch noch erschwinglich : ewg :
Wenns nur ne Kerosintanke geben würde ....

18

20.06.2016, 08:47

Zitat

Wenns nur ne Kerosintanke geben würde ....
Warum soll es die nicht geben?
Das Zeugs kann jeder erwerben.... schau einfach mal nach dem nächsten Flugplatz.

Nur der Preis wird Dir nicht gefallen.... :D


Gruß


Micha

19

20.06.2016, 08:57

... und dem Spruch "bitte volltanken, komme nächsten Monat wieder" gucken die mich blöd an und billiger wirds bei der Abnahme von ganzen 10l auch nicht ... (seufz)

20

21.06.2016, 11:58

Unsichere Zukunft

Hallo zusammen!

Weil ich mich gerade in der "Findungsphase" für einen Neukauf befinde, hab ich mich natürlich mit dem Thema Euro 4 beschäftigt...
Sämtliche Info's die ich dazu erhalten habe, waren allesamt nicht besonders positiv und wenig zuversichtlich.
Als Fazit war zu deuten, dass eine Zunkunft für Ural in Deutschland bzw. EU recht unsicher ist. Mit dem aktuellen Motor wird die Euro 4- Hürde vermutlich nicht zu schaffen sein. Ob entsprechende Anpassungen erfolgreich durchgeführt werden können, ist völlig unsicher.
Eindeutige, verlässliche Aussagen von verantwortlichen Stellen gibt's darüber offiziell natürlich nicht.

Als eventueller Besitzer eines Neufahrzeugs frage ich mich, ob es ab 2017 überhaupt noch einen festen Händlerkreis geben wird, welcher für Gewährleistungsansprüche / Service ect. zuständig ist, falls Ural Euro 4 nicht schafft. Wie schaut's mit einer Ersatzteilversorgung zukünftig aus? Einen Wiederverkauf wird man in der Zunkunft dann wohl auch vergessen können... Die Ural ist ja kein klassisches Kultobjekt!

Viele Fragen - viele Unsicherheiten...! Das bremst mich bei der endgültigen Kaufentscheidung ziemlich aus!

Viele Grüße aus dem Ruhrpott!