Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

14.11.2016, 20:10

Kupplung tauschen?

Liebe Schraubergemeinde,

was meint ihr zur abgebildeten Innenverzahnung meiner Kupplung? Weiterfahren oder tauschen?

Ural 750 Sportsman, Baujahr 2001

Ich freue mich auf eure Ratschläge, kann aber nicht versprechen ihnen (den Ratschlägen) zu folgen. 8o

Herzliche Grüße vom Bodensee

Axel
»herrschaftzeiten« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kupplung_1_Ural.jpg

2

14.11.2016, 20:26

Wie sieht die Welle aus?

Die Zähne sind ja noch da, solange der Belag noch greift, beobachten und weiterfahren.

Gruß
MattenMeier

3

14.11.2016, 20:35

Frage Laufleistung? Klappergeräusche? Trennt noch gut?

Wenn 's meine wäre, würde ich die Verzahnungen mit 'nem zähen Fett dünn schmieren und wieder einbauen.

Die Druckplatte mit ihrer fast schon völlig vernudelten Vierkantaufnahme für die Druckstange könnte freilich bald Ärger machen.

Kannste nochmal Fotos von der Wellenverzahnung und dem Druckstangenende machen?


Ciao Rolf

4

14.11.2016, 20:48

Wenn du schon mal alles auf hast, kannst du auch tauschen.

Gruß vom Mario

5

14.11.2016, 22:37

Hier das Foto der Getriebeeingangswelle. Die Kupplung rutscht nicht, klappert nicht, alles gut! Ich habe im Sommer bei einer Ural mit 36000 Km eine Verzahnung gesehen, die nur in Fragmenten vorhanden war. Daher hab ich mal bei meiner mit 96000 Km nachgesehen, wie es aussieht! Ich finde eigentlich: nicht schlecht für die Laufleistung. Sollte noch ein paar tausend Km halten. Was meint ihr?
»herrschaftzeiten« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4480.JPG

6

14.11.2016, 23:20

Trennt noch gut?
Das wage ich zu bezweifeln.

Grund: Die Verzahnung sieht etwas aus-/eingeschlagen aus, was zur Folge haben kann, dass die Scheiben nicht mehr gescheit trennen. Beim Einlegen des ersten Ganges macht es vernehmlich "Klack" und das Mopped hüpft etwas nach vorne.

Das Kupplungsseil "starmmer" einzustellen ist auch nicht das Wahre und hilft nicht, auch wg. der stärkeren Dauerbelastung des Axialkugel-Ausrücklagers..

Die motorseitige Verzahnung an Welle und Scheibe sehen -neben dem Rost, der das Auseinandergleiten verhindert- auch unterschiedlich abgelutscht aus, verglichen mit der getriebeseitigen Scheibe..

Damit's noch einige tsdKm hält mit einer stabilen Flachfeile die Verzahnung der Welle etwas "nachglätten" ... so etwa 5-10 Feilenhübe pro Zahn.
Die Verzahnung der Scheiben an den Enden/Kanten in (axialer) Kupplungsrutschrichtung etwas anfasen.

7

15.11.2016, 09:48

Ich finde eigentlich: nicht schlecht für die Laufleistung. Sollte noch ein paar tausend Km halten. Was meint ihr?


Ja !

8

15.11.2016, 14:51

Die Welle sieht doch noch wie neu aus.
Saubermachen und vor dem Einbau einen Hauch Kupferpaste in die Innenflanken.

Wenn Du die Kupplung nicht dauernd springen läßt sollte das wohl noch eine Weile gehen.

9

15.11.2016, 18:09

Wenn Du die Kupplung nicht dauernd springen läßt sollte das wohl noch eine Weile gehen.


Da stimme ich zu... Und für 96000 km ist das echt noch gut! :thumbup:

Der Simmerring schmeißt was Öl `raus, wie 's aussieht. Den würde ich mal wechseln. Müßte eigentlich von außen ohne großen Streß möglich sein.


Ciao Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T-34« (15.11.2016, 18:12)


10

15.11.2016, 18:29

Servus Axel,

auf dem Weg zum Ostbock war's glaub, als du erwähnt hast, dass die Kupplung ja bald fällig werden würde. Ich finde, die sieht noch echt gut aus für die Laufleistung. :like: Wenn die Reibscheibe noch nicht im Verschleißmaß ist, würde ich das Zeug wieder zusammen stecken. Simmerring wechseln wäre allerdings angebracht, denke ich.

Grysze auch an die Frau Gemahlin

Michael :drink:

11

15.11.2016, 18:42

Hallo Axel,
wenn man alles wieder zusammenbaut, wird das sicher noch eine Weile funktionieren. Angesichts der stolzen Laufleistung würde ,ich, die Gelegenheit nutzen , die verschlissenen Teile zu erneuern. Bei Deinem gepflegten Gespann würde sich der Aufwand lohnen.

Aber wie immer , wer viel fragt, bekommt viele Antworten... ;)
Grüße aus der alten Heimat :)
Thomas

12

15.11.2016, 20:41

Danke Männer,

ich werde die Kupplung drin lassen. Gewechselt wird Druckstück, Druckpilz und Lager. Den Wellendichtring werde ich auch tauschen. Verzahnung entgraten und fertig! Dann kann ich im Dezember pünktlich zum Schwabenstammtisch (der mit Binokl oder so) vorfahren. Die Teile sind bei der Konzernleitung in Venne bereits bestellt!

Nochmals Danke und auf die nächsten 50000 Km. Knatter, Knatter, Brumm, Brumm..,,

Herzliche Grüße
Axel