Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

16.11.2016, 21:06

Ladeprobleme / Kontrollleuchte geht spät aus

Moin! So ich hab ein elektrisches Problem an meiner Ural 650. Die Lima hat neue Kohle und die Batterie ist neu und geladen. Alle Kontakte sind mit Polfett versehen und nichts wackelt mehr. Im Leerlauf brennt die Kontrolle mit erhöhter Drehzahl geht sie aus, wenn es kalt ist - geht's früher. Sind Verbraucher an wie Licht oder Blinker geht das Lämpchen wieder an. Ich hab gemessen und die Lima nach Roberts Anleitung befeuert. Funken kam, bin nur irritiert wegen der Polbezeichnung, die scheint bei meiner Lima nicht vorhanden. Aber sollte die falschherum angeschlossen sein dürfte ich ja wohl nicht schon 500km weit gekommen sein ohne die Batterie zu zerstören... Korrekt? Kann ich nun direkt auf den Regler schließen? Hab den elektronischen mit der Metallkappe... Sollte ich den gegen einen neuen wechseln, wenn ja durch welchen ersetzen? Original oder gibt's bessere Alternativen?
Danke für die Hilfen im voraus.

2

16.11.2016, 22:17

Ural 650.
Du solltest eine Drehstrom-Lima haben. Dafür spricht auch...

Zitat

Hab den elektronischen mit der Metallkappe..
sowie die Typenbezeichnung aus deiner Vorstellung.
die Lima nach Roberts Anleitung befeuert.
Dies gilt nur für die Gleichstromlimas.

3

16.11.2016, 22:29

Hallo Ewolf,

es geht bei dir alles wie es soll. :?:

Gruss

doc

4

17.11.2016, 06:30

Hallo,

Du hast eine Drehstromlima befeuert?

Vermute du hast die 150W Lima mit dem goldenen Blechkästchenregler. Da ist es normal, dass die LKL erst bei höherer Drehzahl ausgeht und auch etwas lastabhängig ist. Das ist keine normale LKL wie man sie bei uns kennt sondern eine Art von Voltmeter.

Wenn sie aber auch bei höherer Drehzahl nicht ausgeht kann der Regler oder die Lima defekt sein.
Regler kannst du einfach mit Voltmeter prüfen, bei hoher Drehzahl sollten ca. 14,5 V Ladespannung anliegen.

Gruß
Oliver

5

17.11.2016, 06:44

Lichtmaschine

Moin Ewolf,
eventuell helfen Dir diese Schaltbilder, ich hatte auch Probleme mit der Lima. Habe dann den Regler von Hela genommen und zusätzlich ein Voltmeter angeschlossen.
Dreiradgruss
Willy
»Willy« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

6

17.11.2016, 07:42

Du hast eine Drehstromlima befeuert?
Sind Limas nicht immer Gleichstrom... :wacko:
Ich hab nur gefährliches Halbwissen auf dem Gebiet
Vermute du hast die 150W Lima mit dem goldenen Blechkästchenregler. Da ist es normal, dass die LKL erst bei höherer Drehzahl ausgeht und auch etwas lastabhängig ist. Das ist keine normale LKL wie man sie bei uns kennt sondern eine Art von Voltmeter.
Ja habe ich.
Danke für die Bilder, genau so sieht es bei mir aus. Also Messe ich zur Kontrolle einmal noch mit Voltmeter am Regler und ignoriere bei 14,x Volt, dass die Lampe bei Abblendlicht erst bei 50-55 im dritten Gang ausgeht.
Hast du eine Typenbezeichnung für den Hela-regler? Falls ich meinen ersetzen muss?
Gruß und Danke für die Hilfe

7

17.11.2016, 08:03

Regler Nummer

Moin,
die Nummer habe ich nicht, ich kann sie auch nicht sehen, weil ich den Regler innen montiert habe (hinter der Befestigungsplatte).
Gib mal bei E-bay externer 12 V Regler ein, da findest Du einige.
Dreiradgruss
Willy
oder dieser hier
http://www.ebay.de/itm/Regler-Lichtmasch…0-/350896169846

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willy« (17.11.2016, 08:23)


8

17.11.2016, 08:44

Und nochmals vielen Dank. Hab mich gerade übrigens an den Physikunterricht erinnert... Und dürfte feststellen, dass auch für mich nicht alle Limas Gleichstrom sein sollten :pinch: tja, nur weil ich was weiß, erinnern ich mich noch lange nicht dran. Wo wir bei Elektronik sind, hat das kleine Kästchen unter der Sitzbank - wo Masse von Batterien und Rahmen drauf liegen - was mit dem ganzen zu tun? Da beide Kabel am selben Ende hängen, kann das Bauteil weg, weil es ein Überbleibsel früherer Technik ist?

9

17.11.2016, 12:32

Unterm Sitz ist AFAIK das Steuerteil einer russischen Zündanlage, keine Ahnung welcher Typ. Was für eine Zündung hast Du denn? Ich habe beim aufräumen im Kabelbaum bei mir die Drähte dorthin gefunden, das Kästchen war schon weg.

Da mich das von Dir beschriebene Verhalten der LKL nervt habe ich ein eigenes Spannungsüberwachungsrelais gelötet, Bauanleitung fliegt hier irgendwo im Forum rum. Macht genau das gleiche wie der Regler, nur genauer und einstellbar. Die LKL bei der 150W-Lima ist nämlich gar keine echte Ladekontrolle sondern eine Spannungsüberwachung. Spannung unter Schwellwert = Lampe an. Also quasi immer wenn man Licht an und der Motor keine Drehzahl hat. Voltmeter wollte ich nicht wegen Optik.

150W ist auch echt etwas dünn, ich hatte zuerst kleine TFL unterm Scheinwerfer und unterm Boot zwecks Strom sparen im Stadtverkehr. Und immer schön Fuss von der Bremse an der roten Ampel. Inzwischen habe ich auf Denso umgerüstet, die hat bummelig doppelt soviel Leistung, da ist etwas mehr Reserve drin.

10

17.11.2016, 14:02

Unterm Sitz ist AFAIK das Steuerteil einer russischen Zündanlage, keine Ahnung welcher Typ.



Typ1, ist so ein relativ großer Kasten mit Alukühlkörper.

Der russische Elektronik-Laderegler für die 150W-Lima ist ok, wenn die mal mehr mal weniger mitleuchtende LKL nicht stört. Das Ladeverhalten kann man mit dem Multimeter direkt an der Batterie überprüfen.

11

17.11.2016, 14:29

Was für eine Zündung hast Du denn?
Typ 2 mit der güldenen Platte. Also ich hab jetzt einen Regler von nem Motorradschrauber. Der soll an Masse, direkt an plus der Batterie und an beide Kontakte der Lima, also das w und + klingt... Seltsam aber soll stimmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ew0lff« (17.11.2016, 15:09)


12

17.11.2016, 14:44

Wo wir bei Elektronik sind, hat das kleine Kästchen unter der Sitzbank - wo Masse von Batterien und Rahmen drauf liegen -
Da war bei mir mal der Batterietrennschalter :S

13

17.11.2016, 15:18

Inzwischen habe ich auf Denso umgerüstet, die hat bummelig doppelt soviel Leistung, da ist etwas mehr Reserve drin.



Wie hast du denn bei der Denso das Problem mit der Ladekontrolllampe gelöst ?

14

17.11.2016, 15:58

Mit einer kleinen Schaltung: Ladekontrolle leuchtet cool, sogar die Bilder sind noch da 8)
Alternativ könnte man den alten russenregler drin lassen, natürlich die verbindungen zur LIMA kappen. Dann überwacht er nur noch die Spannung und schaltet die LKL (=Unterspannungsanzeige) entsprechend an/aus.

15

17.11.2016, 16:02

Was für eine Zündung hast Du denn?
Typ 2 mit der güldenen Platte. Also ich hab jetzt einen Regler von nem Motorradschrauber. Der soll an Masse, direkt an plus der Batterie und an beide Kontakte der Lima, also das w und + klingt... Seltsam aber soll stimmen.


Das klingt komisch... Du redest von dem güldenen Russenregler? Regler direkt ans Plus der Batterie? Guck Dir mal die Schaltpläne oben an. Normalerweise kommt das + der Lima an direkt an die Batterie, das Regler+ kommt vom Zündschloss. Und W (Sch) von Regler und Lima verbinden.

BTW: Eine Ural K650 gibt es eigentlich nicht.

16

17.11.2016, 16:06

Mit einer kleinen Schaltung: Ladekontrolle leuchtet cool, sogar die Bilder sind noch da 8)
Alternativ könnte man den alten russenregler drin lassen, natürlich die verbindungen zur LIMA kappen. Dann überwacht er nur noch die Spannung und schaltet die LKL (=Unterspannungsanzeige) entsprechend an/aus.


Na ja, das Beschriebene ist wohl eher eine Bastellösung ;( . Bei meiner Denso ( ich rede von der Denso, die z.B. in der Kawasaki GPZ900R verbaut war und wie sie von bestimmten Händlern komplett mit einem Adapter für Ural angeboten wird und nicht von der späteren serienmässigen Denso der Ural !) funktioniert die Ladekontrolllampe wie sie soll - und zwar als "echte" Ladekontrollampe.

17

17.11.2016, 16:11

Jup, ist ne Bastellösung. Funktioniert aber. Ich meine ich habe eine Kawa-Denso. Aber nix LKL Anschluss, kamen nur zwei Drähte raus, Batt+ und und Zündg+

18

17.11.2016, 16:16

Moin, bei der Denso müsstest Du auch Erregerdioden haben.
Dreiradgruss
Willy
»Willy« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willy« (17.11.2016, 16:19)


19

17.11.2016, 16:32

Hmm, auch wenn es dem TS nicht hilft ist das interessanter Hinweis. Will diesen Winter wenn alles klappt sowieso meinen Motor wechseln. Und wenn ich dann die Lima sowieso in der Hand halte gucke ich mir das nochmal genau an. Nur doof das meine LKL über Sperrdioden gleichzeitig Blinkerkontrolleuchte ist, das geht dann natürlich nicht mehr. Aber irgendwas ist ja immer.

20

17.11.2016, 17:34

Du redest von dem güldenen Russenregler?
Nein, zu diesem Zeitpunkt nicht. Ich habe einen russenregler drin - golden, wie vorher beschrieben. Habe aber nun einen Regler von einer Motorradwerkstatt und dieser soll mit einem Kontakt auf +Batterie und zweie Kontakten auf die Lima (Mitte und rechts auf der Zeichnung) und genau das irritiert mich, da der russenregler genau das eben nicht tut. Auf der Fahrt zur Garage eben ist allerdings ein neues Problembild aufgetaucht. Die Lkl geht früher aus, dafür bricht das Bordnetz bei Standgas völlig zusammen. Mit Voltmeter an Batterie gemessene 8,4v bei gasgeben bis 14,2. Batterie ist absolut neu. Schalte ich die Zündung aus hat sie auch knappe 13v. Jetzt bin ich tatsächlich richtig ratlos