Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

21.11.2016, 22:02

[...]
Wann ist eigentlich wieder?
.
... am 29. Novembär, wenn ich das richtich im Blick hab' ...


:drink:

22

21.11.2016, 22:40

Es ist also wie so oft eine Glaubensfrage. Ich ha. An meinem CanAm Quad auch einige LED Beleuchtungen geschnitten, bevor ich an eine rüttelfeste Ausführung gekommen bin. Ich möchte aber ungern diese superkleinen LED Lichtlein an nem alten Russen fahren... Das ist dann doch auch für mich ein harter Stilbruch... Wobei das am Motorrad selbst noch geht, nur am Beiwagen finde ich das sehr schwer optisch passendes zu finden. Muss der rechte Blinker eigentlich am Wagen sein? Oder reichen da auch positionslichter?
Und mit dem vereisen glaube ich fast nicht, da die Hersteller ja auch von einer höheren Temperaturentwicklung sprechen als bei h4?!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ew0lff« (21.11.2016, 22:42)


23

21.11.2016, 23:48

Muss der rechte Blinker eigentlich am Wagen sein?
ja ... an der "Außenseite des Beiwagens" ...
§ 54 StVZO Fahrtrichtungsanzeiger
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wird ein Beiwagen mitgeführt, so müssen die für die betreffende Seite vorgesehenen
Blinkleuchten an der Außenseite des Beiwagens angebracht sein,
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Oder reichen da auch positionslichter?
nein ...

24

22.11.2016, 07:44

Ich habe bei mir alles außer den Hauptscheinwerfer, das Standlicht und die Ladekontrolle auf LED umegrüstet.
Hast du komplett neue Lampen verbaut oder hast du entsprechende Leuchtmittel eingesetzt?

Und danke für die Info Robert! Es heißt also weiter suchen nach passenden Formen

25

22.11.2016, 08:18

...Weil die Frage war: "wie viele Relais"...
Es sind derer vier. Eins für Zündung und Hupe, eins für Hauptlich, eins zum Auf und Abblenden und eins für's restliche Licht.
Mit dem originalen Zündschloss werden die Relais eingeschaltet (es braucht nur noch der geringe Strom des Relais drüber, aber nicht mehr der Strom für's Licht)
Die Funktionen bleiben gleich wie mit dem Zündschloss, die Verkabelung wird halt durch eine zusätzliche Komponente etwas mehr.

SG
Markus

26

22.11.2016, 09:00

Jesus, übertreibs nicht mit den Relais. Abblend und Fernlicht ok, aber Zündung und das andere Geraffel wird über einen Masseknebel (Natoknochen), anständigem Sicherungskasten und einem Kipphebel anstatt dem scheiss Zündschloss versorgt. Wichtig ist dass man die Kabelschuhe nicht presst sondern verlötet und mit Schrumpfschlauch überzieht. Übergangswiderstände halten sich somit in Grenzen und ich brauch nur 2 Relais. Bei der Zündung würd ich nie ein Relais dazwischenschustern ...

27

22.11.2016, 10:11

Ich habe bei mir alles außer den Hauptscheinwerfer, das Standlicht und die Ladekontrolle auf LED umegrüstet.
Hast du komplett neue Lampen verbaut oder hast du entsprechende Leuchtmittel eingesetzt?

Und danke für die Info Robert! Es heißt also weiter suchen nach passenden Formen


Nein ich habe nur die Leuchtmittel getauscht zwecks der Optik. Macht keinerlei Probleme. Fürs Rücklicht/Bremslicht gibt's auch so Bilux LED Einsätze.
Habe bei mir aber auch alle Kabel kmpl neugemacht und alle Stecker und kanelschuhe zusätzlich verlötet.

LG

28

22.11.2016, 15:51

@Diesel: Ich wollte auch die 3A für die Zündung nicht mehr über die alten Zündschlosskontakte drüber lassen. Da fließen jetzt auch nur mehr die paar mA für das Relais drüber. Der Strom läuft über die gekapselten Relaiskontakte die für min. 10A bei max 30V DC ausgelegt sind.
Das Zündschloss verdreckt im Laufe seines Daseins recht schnell und dann bleiben pro Kontakt mal schnell 0,3V und mehr "hängen".

Wenn Kabelschuhe mit dem richtigen Werkzeug gecrimpt werden, dann brauchts kein Löten. Der Übergangswiderstand ist bei richtig gecrimpten Kabelschuhe zu vernachlässigen.
Natürlich kann man Löten, man sollt's halt richtig machen.
Bei beiden Arten kann man Fehler machen und es gibt entweder höhere Kontaktwiderstände, abvibrierte Kabel oder sonstiges....

Die Auto Zubehör Super "Quetsch"-Zangen, mit denen man gleichzeitig auch abisolieren und anderes kann, lasse ich hier nicht als Crimp-Zangen gelten. Das ist wirklich nur quetschen. Da wunderst mich auch nicht, wenn dann nachher noch gelötet wird.

SG
Markus

29

22.11.2016, 16:33

Hallo Bonner ,

Der nächste Stammtisch ist am 29.11/16

V,G.Norbert

30

22.11.2016, 16:53

Die Relais Geschichte spart also doch auch ne ganze Menge ein... Das hätte ich nicht gedacht. Lohnt sich wohl, wenn man eh alles neu macht. Da muss ich aber noch mal Hirnschmalz reinstecken, einfacher Wechsel ist das dann ja nicht mehr.
Wo hast du die Leuchtmittel her? Gibt ja zich Hersteller, von denen sicher die Hälfte nicht zu gebrauchen ist...

31

22.11.2016, 18:30

Und mit dem vereisen glaube ich fast nicht, da die Hersteller ja auch von einer höheren Temperaturentwicklung sprechen als bei h4?!?


Lok mit LED Flutlicht - das entgegenkommen mehrere Kilometer weit schmerzhaft blendet. Nach 15 Minuten leichtem Schneefall völlig vereist und Grabkerzenlicht. Das hatte man bei den alten 100W Birnen selbst bei übelstem Schneegestöber nie. Und verlaß Dich drauf, so starke LED Scheinwerfer bekommst Du für das Motorrad sicher nicht. Wärme entwickeln die Dinger ja, nur nicht in lichtabstrahlrichtung. Der Kühlkörper sitzt hinten an der Platinenseite.

32

22.11.2016, 19:17

...Wo hast du die Leuchtmittel her? Gibt ja zich Hersteller, von denen sicher die Hälfte nicht zu gebrauchen ist...


Hatte die in irgend nem simson Shop gekauft...Kult-moped oder so...find das grad nicht mehr. Weiß gar nicht ob die das Zeug auch in 12V hatten. Evtl mal bei AKF oder so schauen, die haben auch viel MZ Zeug.

LG

33

22.11.2016, 19:18

Für interessierte, meine Versuche und Erfahrungen zum Thema LED und stromsparende Beleuchtung bei MT16 plus Hänger.
Erfolgreich habe ich ein Tagfahrlicht mit der original Biluxlampe mittels extra Schalter an Armaturenbrett implementiert.
Nur das Abblendlicht brennt, sonst nichts tagsüber.
Bezüglich LEDs in den original Rückleuchten: Mit Hänger braucht das Gefährt 4 x 21 Watt allein für das Bremslicht, was bei Standgas
mit Fuß auf der Bremse schon eine Herausforderung für die Batterie Ist.
Daher der Versuch die originalen 2-Faden Rück-Bremslicht Lampen durch LED Lampen zu ersetzten. Die Lampen waren in Europa nicht zu bekommen
und worden aus Hongkong bezogen. Leider haben die keine elektrisch getrennten LED Gruppen für die Rücklicht und Bremslicht Funktion.
Das heißt, alle LEDs brennen gleichzeitig mit voller Leistung beim Bremsen und schwächer nur für Rücklicht Funktion (vermutlich mit Vorwiderstand).
Der Unterschied zwischen hell und dunkel ist aber kaum wahrnehmbar, die Lösung daher ungeeignet.
Zusätzlich liegt beim original Dnepr Rücklicht am Motorrad der Pluspol am Gehäuse der Birne und minus am Mittelkontakt. LED geht daher nicht, da
die nicht umgepolt betrieben werden können. Einer Glühlampe ist das egal.
Da ich unbedingt die originalen (und genial wartungsfreundlichen) Leuchten behalten will habe ich die LED Versuche abgebrochen und bremse einfach nicht mehr :D
Verfolge den Beitrag daher mit Interesse.
Erich

34

23.11.2016, 16:45

Die Relais Geschichte spart also doch auch ne ganze Menge ein... Das hätte ich nicht gedacht.

Ähhh, nicht ganz:
Die Relais hab ich verbaut, weil das originale K750 Zündschloss in der Lampe immer wieder verdreckt und damit die Kontaktwiderstände steigen. Dem Steuerstrom der Relais macht das wenig aus (die Relais schalten schon bei geringeren Spannungen sicher, sodass sich Spannungsabfälle im Schloss nicht bemerkbar machen)
Es wird über die Relais halt einfach mit möglichst wenigen Verlusten das weitergeleitet, was vorhanden ist.
Wenn die Lima nicht mehr als 6,5V liefert, kommt hinterm Relais auch nicht mehr heraus.

Was wirklich mehr Strom Spart sind die LED, wie aus den anderen Beiträgen hervorgeht.
Richard a la RGF hat da mal einen schönen Beitrag geschrieben und auch auf seiner Homepage sind diese zu finden. Er hat damals Golden Dragon LEDs verbaut und ist damit glücklich geworden.

SG
Markus

35

23.11.2016, 19:19

Erfolgreich habe ich ein Tagfahrlicht mit der original Biluxlampe mittels extra Schalter an Armaturenbrett implementiert.
Nur das Abblendlicht brennt, sonst nichts tagsüber.
Auch bei eingeschaltetem TFL muss das Rücklicht brennen !

BTW:
bei 12V-Anlage:
der Sinn von LED-Bastlerei an dieser müßte man mir noch erklären ...
das Thema "mehr hell am Hauptscheinwerfer" wurde erörtert und ist da überaus leicht zu erledigen ...

naja ... es ist kalt draußen ... :rolleyes:
könnte mir aber auch egal sein ... :whistling:

ansonsten > weitermachen ...

36

23.11.2016, 20:34

Zitat

BTW:
bei 12V-Anlage:
der Sinn von LED-Bastlerei an dieser müßte man mir noch erklären ...

Nun wenn ich die originale 150W Lichtmaschine nehme machtdas mitunter schon Sinn. Da wären, hat man ja mit H4 für besseres Licht gesorgt:

- 55/60W Scheinwerfer
- 3-10W Standlicht
- 3-10W Standlicht Beiwagen
- 5W Rücklicht
- 5W Rücklicht Beiwagen
- 2-4W Tachobeleuchtung

Jetzt sind wir in Summe im schlechtesten Fall einmal bei 89W, dann kann noch dazukommen:

- 21W Bremslicht
- 21W Bremslicht Beiwagen
- 2-4W LLK
- 2-4W LKL
- 2-4W Fernlichtkontrolle
- 2-4W Öldruckkontrolle
- 2-4W Blinkerkontrolle
- 21W Blinker vorne
- 21W Blinker hinten

Sag niemals nie, die Summe kommt auf schwankend (geht ja um den Blinker) 144 bis 190 Watt, da hat aber die Zündung noch nichts abbekommen (Öldruckkontrolle habe ich ausgelassen, wer da nicht abstellt ist eh selber schuld). Und bei 144W wird die russische Ladekontrolle wohl auch schon jammern, machte wohl nocheinmal bis 4W dazu. Dann hat der Winterrussenfahrer ja gerne warme Hände und Heizhupen - äh - Heizgriffe angebaut, Daytona veranschlagt hier 15/58 Watt. Ich würde einmal behaupten die 150W Lichtmaschine ist spielend in die Knie zu zwingen. 8)

Klar, dem Densonutzer ist das alles schnurz... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shikamaru« (23.11.2016, 20:41)


37

23.11.2016, 20:44

Und was sagt uns das, wenn wir nicht unbedingt im Winter mit der Lok fahren können wir uns ein LED Fahrlicht gönnen.

38

23.11.2016, 22:36

Wer fährt denn schon im winter :D :whistling:

40

24.11.2016, 09:22

Naja... Ich fahre im Winter wie wohl gefühlt die meisten anderen Gespanntreiber auch. Also ich habe mir jetzt LED Leuchtmittel bestellt. Für das Bremslicht von Osram die retrofit. Da wollte ich kein Risiko eingehen. Und für blinker und pos. Leute Standartdinger. Melde mich nach verbauen wie sie sind. Hauptscheinwerfer in LED bin ich noch am grübeln. Oder eben doch h4 Einsatz. Muss mal schauen was es vor Ort zu holen gibt.

Ähnliche Themen