Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.12.2016, 07:23

Durchschnittliche Laufleistung K750 Motor

Moin Männers

Hier gibts ja einige die langjährige Erfahrung mit den Russenboxern haben.
An diejenigen hab ich mal ne Frage:

Wie ist denn die durchschnittliche Laufleistung eines ungetunten SV Motors, wenn man den Wartungsplan einhält und das Mopped artgerecht bewegt?


Ich meine jetzt nicht Vergaser oder Zündungsprobleme sondern kapitale Schäden.
Ich hab gehört nach 25T Km muß die Kurbelwelle raus, kann man das als Anhaltspunkt nehmen?
Oder sind bis dahin schon 3 Kolben/Zylindersätze ins Nirwana gewandert? :D

Einfach nur aus Neugier, wenn ich vor der Karre stehe ziehts mir immer automatisch die Mundwinkel nach oben.

Bin bisher wenig gefahren, habe aber schon alles was schwer und für meine Bedürfnisse überflüßig ist abgebaut (Kotflügel), den Lima Regler, den Batteriehalter und den Kickstarter gemacht.
Die Vergaser und die Räder vom J.Warnke hatten Auslieferprobleme (Empfänger unbekannt) return to Sender grrrrr....die wären eigentlich als erstes drangewesen, die originale sind echt runter und Reparatursätze dafür hab ich auch nicht gefunden.

Ich glaube alle die früher Spaß an Klingelstreichen hatten, arbeiten jetzt bei DHL....


Danke und Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Komma« (06.12.2016, 07:34)


2

06.12.2016, 09:28

Ich glaube alle die früher Spaß an Klingelstreichen hatten, arbeiten jetzt bei DHL....

:thumbsup:

3

06.12.2016, 10:17

Ich hab gehört nach 25T Km muß die Kurbelwelle raus, kann man das als Anhaltspunkt nehmen?





Vorweg: Selbst habe ich mit diesen exotischen Flachkopf-Motoren keine Erfahrung, da ich die sportlichen ohv-Sowjet-Motoren schätze. Als Neuling hast du sicherlich noch nicht so viel in diesem Forum gestöbert, aber du findest hier einen reichen Erfahrungsschatz. Es ist mühsam, aber es lohnt sich.
Es ist aber wohl so, daß, wenn man diese Maschinen "artgerecht" bewegt - nach sowjetischen Verhältnissen, für die die ja gebaut sind - und eine Höchstgeschwindigkeit von 60 bis max 70 Kmh nicht überschreitet, deutlich höhere Laufleistungen erreicht werden können. Dadurch dauern die Fahrten natürlich immer sehr lange, aber man will den exotischen Fahrspaß ja auch möglichst ausgiebig genießen.

Klingelstreiche fand' ich schon immer saudoof.

Gruß, Christian

4

06.12.2016, 19:46

Von Tuten und Blasen keine Ahnung, aber La Paloma pfeifen.

:!:
:thumbsup: :?:

5

06.12.2016, 19:55

Viel Glaube, Glück, Karma....der Rest ist eigenes Können und oder die Überarbeitung aller Komponenten.
Verallgemeinerung ist nicht mit Russenmoppeds vereinbar. Jedes ist für sich ein Unikat, sowie ihre Besitzer auch.
Ausser diese OHV-Totgeburten aus Kiew... die kommen direkt aus der Hölle. .... Alle. :bcw:

6

06.12.2016, 20:46

Also hoffe ich mal das ich Glück habe und der Vorbesitzer das konnte.
Lackieren konnte er schonmal ganz gut, nur zum ausbeulen hatte er wohl keinen Bock... :D

Sind die als Depotware oder Military verkauften Motoren wirklich die besseren?
Oder ist das auch Glücksache?
Werde mir über kurz oder lang dann wohl ne Reserve besorgen.

Gruß

7

06.12.2016, 20:49

Ausser diese OHV-Totgeburten aus Kiew... die kommen direkt aus der Hölle. .... Alle.

Ja,und weil man weiß,daßes eine Zeit vor dem großen Elend des Staatszerfalls gab,differenziert der Kenner nach Baujahren. Wenn man die Teile so Fahrräder aus dem Nichtfachhandel als vormontiert betrachtet,tut man das Notwendige und sortiert die Fehler aus,,die da von gefallenen Engeln hineingebaut worden sind.
Danach steht dem himmlischen Vergnügen nichts mehr im Wege.
Zum Thema: Die SV-Motoren stammen regelmäßig aus guten Suviet-Zeiten.

8

06.12.2016, 21:06

Klingelstreiche sind nur dann wirklich lustig,wenn man
ein brennendes Kackpaket vor die Tür legt und der Bewohner
Pantoffeln trägt :whistling: .......

Die alten Seitenventiler sind halt Dinosaurier,ich halte so ein Ding
seit fast 20 Jahren am laufen und habe viiieel Lehrgeld bezahlt :S
Kurbelwellen:mehrere
Zylinder:mehrere
Zündung:erstaunlich wenig Ausfälle(Doppelspule ohne Verteiler!!)
Getriebe:problemlos,ebenso Hardyscheibe und langer Endantrieb...

andere sagen auch anderes...

.....so richtig original ist,glaub ich,nur noch der Motorblock......

9

07.12.2016, 19:21

Wie ist denn die durchschnittliche Laufleistung eines ungetunten SV Motors, wenn man den Wartungsplan einhält und das Mopped artgerecht bewegt?

Darauf kann es keine schlüssige Antwort geben!

Durchschnittlich heißt doch: Ein Motor läuft ohne Mängel 20000 Betriebsstunden, der andere 5000. Ergibt eine Schnitt von 12500 BS. Erklär das mal dem mit den 5000.

Es ist also müßig, darüber zu diskutieren

Selbst moderne Hochleistungsmotoren kommen aufgrund verschiedenster Faktoren auf unterschiedliche (Z:T nicht nachvollziehbare) Laufleistungen

Lass laufen die Kiste :)

10

07.12.2016, 20:04

Ja ich versteh schon...
Ich hab Hammer und Schlüssel auch gelesen. ;)

Ich dachte man könnte aufgrund der Verarbeitung und der verwendeten Materialien und langjähriger Erfahrung sagen wann so ein Motor zur kompletten Revision fällig ist, z.b. 25 Tkm.
Die Geschichten hier erinnern mich an die Storys der 70er Jahre über amerikanische Autos, miserable Verarbeitung, dauernd Motorschäden wegen mangelder Vollgasfestigkeit, ständig was kaputt..... :D
Irgendwie hat man in Deutschland evtl. ein Problem damit das andere Länder nicht die gleichen Maßstäbe setzen wie wir und das man in den USA nicht extra für DE vollgasfeste Motoren baut wenn man dort nur 120 fahren darf.
In Russland wird das vermutlich ähnlich sein...
Ich stell mir grade vor wie das ist wenn man mit 100Kmh über den Acker knallt...

Kann mir auch gut vorstellen das der eine oder andere Zahnarzt sich mit einer solchen Baustelle überhebt einen Haufen Lehrgeld zahlt und dann entnervt aufgibt.
Aber was wäre das für ein Hobby, wenn man nicht auch mal kräftig drüber Fluchen muß! ;)

12

07.12.2016, 20:15

das der eine oder andere Zahnarzt

also ich kenn keinen Zahnarzt der einen russischen SV fährt :thumbup:

Thomas

13

07.12.2016, 20:38

...echt jetzt?
Kein Zahnarzt hier? ^^
Hab bisher in jedem Forum welche gefunden.
Sind ja auch Handwerker, nur eben besser bezahlte... :D

14

07.12.2016, 20:45

Dentisten wählen gemeinhin den flotten ohv,- Zeit ist schließlich Geld.

15

07.12.2016, 21:12

Hallo Komma,

Metallergruss von der Kaltumformung. :thumbup:

Wir wissen wo der Hammer hängt. :bcm:

Die Ausländer habens mal wieder anbrennen lassen:

http://www.swp.de/schwaebisch_hall/lokal…h-14092667.html

Hitze, traditionell der Bereich für Menschen mit Migrationshintergrund bei der BEW.

Gruss

Stanzheimer

16

07.12.2016, 21:28

Meine Dnepr hat mal einem Chirurgen gehört :^:

Er kannte sich mit ''komplexen'' Systemen wohl nich so gut aus :huh:

17

07.12.2016, 21:33

Ausser diese OHV-Totgeburten aus Kiew... die kommen direkt aus der Hölle. .... Alle. :bcw:

Nur noch Dnepr!
sprach die Tante,die alle Russenmoppets kannte................

:finger:

19

08.12.2016, 07:50

Hier ist die Fragestellung fehlerhaft. Wenn es neue Seitenventiler in einer vergleichbaren Qualität gäbe könnte man die Vergleichbarkeitsfrage stellen. Bei den neuen 750ern kann man das einigermassen machen, wenn man nach dem richtigen Baujahr fragt. Aber bei Oldtimern (um nichts anderes handelt es sich) , die meist wild zerbastelt sind und auch noch aus dem Ostblock stammen ist diese Frage müssig. Die Qualität der Ersatzteile ist extrem unterschiedlich und allgemein schlecht, der Zustand der Motorensubstanz ist es meist auch. Man kann zu einer guten bekannten Werkstatt gehen, wie z.B. Uralteam Oberhausen und sich den Motor fachgerecht überholen lassen, da sind dann vielleicht die 25000 km drin.
Aber grundsätzlich gilt, das solche Vorkriegsmotoren ca. alle 30000 km überholt werden mussten

20

08.12.2016, 09:38

Hey der erste der sich traut was konkretes dazu zu sagen. :D
Wußte allerdings nicht das man falsche Fragen stellen kann, kannte bisher nur unglückliche Formulierungen.
Wie würdest du die Laufleistung denn nennen?
Unser eins sagt halt zu den bereits gefahrenen Km Laufleistung.