Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ben aus Hannover

unregistriert

1

18.01.2005, 09:17

Abhilfe gegen Getriebewasser

Hallo Leute,
habe am Samstag Getriebeöl gewechselt und dabei hauptsächlich Wasser abgelassen, es kam ein satter Strull raus.
Kann eigentlich nur an der Tachowelle eingedrungen sein.
Fällt jemandem ein, wie man dieses Leck elegant abdichten kann?
Vielen Dank schon mal für alle Tips
Ben aus Hannover.

dreilira

unregistriert

2

18.01.2005, 09:35

RE: Abhilfe gegen Getriebewasser

Probates Mittel: Dicker Fettkragen drumschmieren.

3

18.01.2005, 10:29

Ich habe die Tachowelle mit Silikon abgedichtet. Danach war Ruhe.

4

18.01.2005, 10:41

Ich setzte immer an der Tachowelle einen O-ring ein. (Der wird vor Montage der Welle drübergeschoben und nach dem Verschtauben der Wellensicherungsschraube drübergerollt. Dann noch ein Finger seewasserfestes Lagerfett drüber und das Wasser bleibt wo es hingehört. Nämlich draußen)
Grüße, der Lederclaus

5

18.01.2005, 11:38

Tachowelle - O-Ring

Laut Ersatzteilliste ist da vom Konstrukteur schon ein O-Ring vorgesehen. Ist ziemlich mühsam den da rein zu würgen. Geht aber. Meiner (Dnepr MT 16) hat die Größe 14x2,5.

6

18.01.2005, 14:16

Mach einen strammen Kabelbinder um die Gummimütze und gut is.

Gruß
Lars

Stephan

unregistriert

7

18.01.2005, 21:06

Den Tip mit dem Kabelbinder gibt auch der BMW Spezialist Heinz Bals in der aktuellen "Oldtimer Praxis". Zwar bezieht sich der Tip dort auf die BMW R 80G/S, wobei die Einbaulage der Schutzkappe, sowie die Schutzkappe selbst nahezu identisch mit der der Ural ist.

8

18.01.2005, 22:52

Meine Tachowelle habe ich auch mit Dichtmittel und wegen der optik mit ner Schutzkappe versehen. hält dicht und sieht vernünftig aus.

Gruss KoRn.

9

19.01.2005, 08:20

...wegen der Optik mit einer Schutzkappe...?
Orischinoool ist da eine Gummimütze, also eine Schutzkappe vorhanden.

Gruß
Lars

10

19.01.2005, 08:55

Zitat

Original von Lars
Orischinoool ist da eine Gummimütze, also eine Schutzkappe vorhanden.


Nur, daß die Gummimütze nur auf dem Getriebegehäuse aufsitzt und deswegen nicht richtig abdichten kann. Zusätzlich Gummiring rein und gut ist`s.

11

19.01.2005, 10:38

Hallo
Bei mir hats ein schrumpfschlauch getan,sieht aus wie Gummikappe und ist unterwasser tauglich.

12

19.01.2005, 20:49

Gut, Org ist eine Gummimütze dran. Die is aber relativ klein. Man sah also das Silikongeschmiere und deswegen habe ich eine grössere genommen :) Ausserdem war die originale schon rissig :)

Gruss KoRn

Ben aus Hannover

unregistriert

13

20.01.2005, 13:33

Hallo Leute,
vielen Dank für die guten Tips.
Den Fettrick habe ich gestern abend zur Anwendung gebracht, die Kabelbinder-Mützenmethode werde ich nach der nächsten Ersatzteilbestellung verwirklichen.
Gruß aus Hannover,
Ben.