Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

19.08.2007, 13:31

bleifreie dnepr?

hallo, ich habe immer bleiersatz angewendet fur mein mt10, weil die ventilfuhrngen und -sitzen von bronze sind..
leute hatten mir zahlt das mit bleifrei, diese teile bald verschlissen sind..(und die kopfe sind schon nicht von gute qualitat..)
was sagt ihr??

2

19.08.2007, 13:54

RE: bleifreie dnepr?

Gegenfrage: Gab es in Russland je verbleiten Sprit ?

3

19.08.2007, 15:36

RE: bleifreie dnepr?

Über sowas hab ich mir noch nie gedanken gemacht

4

19.08.2007, 16:47

RE: bleifreie dnepr?

Zitat

Original von Scheppertreiber
Gegenfrage: Gab es in Russland je verbleiten Sprit ?

Glaube nicht...! Laut Betriebsanleitung 72-80 Oktan... :D Also warum sollten die Blei (Tetraethylblei) , dass zur Klopfminderung dient, beigemengt haben... :]

5

19.08.2007, 16:57

RE: bleifreie dnepr?

genau :D :D :D

Wundert mich das die Gartenzaunmafia nicht draufschreibt: "Umgebaut bleifrei"

6

19.08.2007, 18:00

RE: bleifreie dnepr?

Zitat

Original von Scheppertreiber
genau :D :D :D

Wundert mich das die Gartenzaunmafia nicht draufschreibt: "Umgebaut bleifrei"


Warts ab.....

jetzt vielleicht scho...

7

19.08.2007, 21:12

RE: bleifreie dnepr?

Zitat

Original von DiggerMT16

Zitat

Original von Scheppertreiber
Gegenfrage: Gab es in Russland je verbleiten Sprit ?

Glaube nicht...! Laut Betriebsanleitung 72-80 Oktan... :D Also warum sollten die Blei (Tetraethylblei) , dass zur Klopfminderung dient, beigemengt haben... :]


vielleicht zur Schmierung der Sitze ?

8

19.08.2007, 21:55

Damit wird nix geschmiert... damit wurde die Klopffestigkeit des Benzins erhöht..

Zitat aus Wikipedia:

Die Verbrennung im Motor
Eine bemerkenswerte Eigenschaft von TEL(Tetraethylblei) ist die Schwäche der C-Pb- Bindungen. Bei den hohen Temperaturen, die in Verbrennungsmotoren herrschen, zerfällt Pb(CH2CH3)4 teilweise in Pb(CH2CH3)3 und Ethylradikale. Diese Radikale fangen die bei der thermischen Zersetzung des Ottokraftstoffes im Zylinder entstehenden Kraftstoffradikale ab (Scavenger oder Radikalfänger) und verhindern so eine vorzeitige Explosion des Luft-Brennstoff-Gemisches.

TEL und Sauerstoff reagieren zu Kohlendioxid, Wasser und Blei.

Blei reagiert mit Sauerstoff zu Blei(II)-oxid.
Als Antiklopfmittel wirksam sind Blei und Blei(II)-oxid, doch diese beiden Verbindungen würden sich im Motor ablagern und zu schweren Schäden führen. Um dies zu verhindern, wird dem Benzin 1,2-Dibromethan oder 1,2-Dichlorethan zugesetzt. Dadurch gelangt das Blei zwar aus dem Motor, aber auch direkt in die Umwelt. Zudem sind 1,2-Dibromethan und 1,2-Dichlorethan selbst gefährlich.

Tiebtäter

unregistriert

10

19.08.2007, 23:27

das hatte ich auch mal als Anfrage gestartet und seither verbrauche ich noch gelegentlich zum beruhigen des Gewissens alle paar Tankfüllungen mal den Rest in der Flasche die ich gleich in grossformat gekauft hatte.
Gruß Wolfgang

11

20.08.2007, 01:37

Zitat

Original von DiggerMT16
Damit wird nix geschmiert... damit wurde die Klopffestigkeit des Benzins erhöht..


dann war sicher die letzten zwei Jahrzehnte eine Umrüstung auf bleifrei Betrieb für die Katz

Tiebtäter

unregistriert

12

20.08.2007, 10:50

es gibt einige Fred´s in der Suche sozusagen ein endloses Thema......
Bleiersatz
Gruß Wolfgang

13

20.08.2007, 12:51

Zitat

Original von Ralph

Zitat

Original von DiggerMT16
Damit wird nix geschmiert... damit wurde die Klopffestigkeit des Benzins erhöht..


dann war sicher die letzten zwei Jahrzehnte eine Umrüstung auf bleifrei Betrieb für die Katz


Nicht für die sogenannten Umrüster... :D

Schlosser

unregistriert

14

20.08.2007, 14:35

Zitat

Original von DiggerMT16
Damit wird nix geschmiert...




klar, und alle die das mal gelernt haben werden eines besseren belehrt. Wiki sei dank...... :rolleyes:

*kopfklatsch*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schlosser« (20.08.2007, 16:10)


15

20.08.2007, 20:02

Zitat

Original von Schlosser

Zitat

Original von DiggerMT16
Damit wird nix geschmiert...




klar, und alle die das mal gelernt haben werden eines besseren belehrt. Wiki sei dank...... :rolleyes:

*kopfklatsch*


ebenfalls *kopfklatsch*

Zur Klopffestigkeit wurde in frühen Zeiten Benzol beigemischt. Bleiverbindungen wurden jedoch für die Ventilsitze hinzugegeben und hatte nur als Nebeneffekt eine höhere Klopffestigkeit.

Das Bleioxid schlägt sich an den Ventilsitzen ab und hat dort trennende Eigenschaften, sodaß kein Material herausgerissen wird, wenn sich die Ventile bei hohen Temperaturen kurzzeitig am Ventilsitz festfressen. Eventuell kennt ja jemand noch die innen schön grau gefärbten Abgasrohre. Das Ganze auch nur bis man bessere Materialien entwickelt hatte.

Da das aber nur für die damals moderneren Motoren mit höherer Kompression und Leistung von Bedeutung war, hat das bei unserer alten Vorkriegstechnik nicht die geringste Bedeutung. Bleizusatz wurde erst nach dem Krieg von ARAL eingeführt.

Der Bleiersatz ist übrigens keiner, nur für die Psyche hilfreich.

Alles Quatsch mit Soße, in Wikipedia steht auch viel zu viel Schrott.

Grüße, Richard

Dotwinn

unregistriert

16

20.08.2007, 22:47

ich werf dann mal ein gewicht aus blei von angel rein..liegt eh nur hier rum mal sehen was das bringt......

17

20.08.2007, 22:51

Hai RGF,

heißt das, ich darf auch keinen Klanglack mehr in den Tank schütten ?

18

21.08.2007, 01:02

Zitat

Original von Scheppertreiber
Hai RGF,

heißt das, ich darf auch keinen Klanglack mehr in den Tank schütten ?


Schepper, DU musst das machen!! Ist gut fürs Wohlbefinden (man verträgt dann mehr Alkohol auf dem Bock sitzend, glaub mir!!!! ;)

Grüße, Richard

19

21.08.2007, 12:58

moin,

ich musste nach dem Kauf meine Chinatante auf Benzinleitungen umrüsten, die bleifreien Sprit vertragen. Das liegt weniger am Blei, eher daran, dass sie hier viel Methanol im Sprit haben, der die Gummiteile quellen lässt. die Leitungen sind jetzt ok, aber die Tankdeckeldichtung quillt wie ein Hefekuchen...die kommt als nächstes dran.

martin463

unregistriert

20

22.08.2007, 12:12

Hallo liebe Leidensgenossen,

zum Thema "bleifreier Kraftstoff" steht auf Seite 2 der Betriebsanleitung steht, für mich unmissverständlich, zu lesen: Da als Kraftstoff gebleites Benzin verwendung findet,....
Ich selbst fahre bis heute bleifreies Normalbenzin und habe bis jetzt nichts Nachteiliges bemerkt.
Zum Anziehdrehmoment für die Hinterachsmutter: Steht hier in der Bedienungsanleitung (Anlage 4) 8 kpm, also 80Nm. Unterlegscheibe nicht vergessen!

Grüße, Martin.