Alugewinde reparieren (Motorblock / Getriebe / Endantrieb)

  • Ich habe mir am Endantrieb, Halteschrauben Schwinge, Gewindehülsen einsetzen lassen.

    5€ /Stück inklusive Hülsen. Dafür wollte ich mir das Werkzeug nicht kaufen....

  • Ich hab mir TimeSert-Buchsen besorgt, das Werkzeug dazu konnte ich ausleihen. Besser geht nicht. Das geht nicht mehr kaputt.

  • Aha, darum hat es mich mit W***h am Hallophon gestern auf den Arsch gesetzt. Das sind richtige Buchsen und keine Drahteinsätze. Für ein Sortiment mit Werkzeugen und Buchsen IIRC M6 bis M12 600.-

  • Aha, darum hat es mich mit W***h am Hallophon gestern auf den Arsch gesetzt. Das sind richtige Buchsen und keine Drahteinsätze. Für ein Sortiment mit Werkzeugen und Buchsen IIRC M6 bis M12 600.-

    Ich hab mir für meinen EA von der K so etwas gekauft.

    Allerdings musste ich auf M8 umstellen.

  • Billich ist das nicht. Für ein Schrauberkollektiv sicher die ideale Lösung. Das Drahtgedöns gefällt mir nicht so sehr...

  • Ich habe mir für meinen EA Baercoil besorgt. Der Satz mit 10 Drahteinsätzen kostet um die 30€ inkl. Bohrer und dem speziellen Gewindeschneider. Ging super und hält.


    Kann man ja öfter mal brauchen, die Einsätze als Nachkauf sind ja auch preislich in Ordnung. Für Baercoil passen auch so billige Einsätze, aber ob sich das rentiert?

    Wenn ein Einsatz zu lang ist, kann man den einfach kürzen. Wenn zu kurz, kann man auch zwei Einsätze kombinieren.

    Die Einsätze habe ich zusätzlich hochfest eingeklebt.

  • Die Einsätze habe ich zusätzlich hochfest eingeklebt.

    Genau richtich. da sollte nix mehr passieren

  • Wenn Platz da ist tendiere ich zu Ensat einsätzen, sind aus vergütetem Stahl und halten gut im Alu.

    Wenn kein Platz da ist kommt Helicoil rein, denn wenn keine ordentliche Wandstärke bleibt kann die beste Buchse nix halten...

    Hab auch schon wenn es schnell gehen musste und nichts da war die Gewinde im Endantriebsdeckel auf M12 aufgebohrt und entsprechende Bolzen gedreht...

  • Alu schweißen und auch eine Art Lötverfahren gibt es auch noch. Beides setzt etwas Erfahrung voraus. Die Alulöterei hab ich auf einer Messe mal für die Reparatur gebrochener Gehäuseteile live gesehen. Das hat auch ordentlich gehalten. Wenn man es noch nicht selbst gemacht hat, braucht man aber jemanden der es kann.

  • Ja, wird erstaunlich fest. Hab's für die Reparatur von Gehäuserissen im Hinterkopf behalten. Die Applikation des Lotes ist der Knackpunkt. Man rührt und kratzt ständig die Oxidschicht weg. Das ist der Teil der einiges an Übung erfordert.

    Ich suche in den nächsten Tagen mal Informationen darüber zusammen.

  • Stichwort "Reiblot".

    Es gibt mittlerweile aber auch Lote, die ohne die Reiberei auskommen.

    Ausprobiert hab ich das noch nicht.

    Beispiel....

  • Geil----wat dat aalns gift.:|

  • Geil----wat dat aalns gift.:|

    Moin Walter, das is doch altes zeuch.

    Haben die beim Karosseriebauer geklaut. Nix weiter als verzinnen.


    Abdichten ja, Gewindereparatur und Druckbehälter? Unter Garantie nicht.

  • das is doch altes zeuch.

    Also ich kannte bis nu allu schweißen