Ein neuer aus dem Süden mit der ersten Bitte

  • Signalwirkung. Das H spricht "sehet her, die Karre ist wirklich alt und kein Retrokram" Geld sparen tut man ja nicht wirklich.

  • Signalwirkung. Das H spricht "sehet her, die Karre ist wirklich alt und kein Retrokram" Geld sparen tut man ja nicht wirklich.

    .... und ein bisschen Eitelkeit ist auch dabei.

  • Signalwirkung. Das H spricht "sehet her, die Karre ist wirklich alt und kein Retrokram" Geld sparen tut man ja nicht wirklich.

    Falls ich mal eine Dnepr finden würde die passt würde die eh auf die 07er Nummer kommen. Die aus Schramberg ist jetzt erstmal aus dem Rennen.

  • Hey!, guten Morgen!

    Ich war Anfang dieses Jahres auch lange auf der Suche und bin auch über die ganzen Angebote auf Polen/Ukraine/woauchimmer mit ausländischer Zulassung oder auch ohne, mit Zollpapieren oder auch ohne gestolpert...

    Da ich auf dem Thema relativ unsicher war, mir aber schon früh klar war, dass ich definitiv ein Modell mit Seitenventiler Motor haben will, wurde es dann eine Chang Jiang... aus meiner Recherche konnte ich für mich persönlich das Fazit ziehen, dass diese Geräte (gefühlt) am wenigsten Stress bei der Zulassung machen, da die Angebotenen Privatverkäufe meist ordnungsgemäß nach Deutschland importiert wurden und hier auch bereits angemeldet waren.

    Ob dann auch wirklich alle Teile des Gespann aus dem angegebenen Baujahr sind oder ob das Baujahr überhaupt so stimmt, die frage darf jeder mit sich selbst ausmachen.. mir war es wichtig, dass die Technik (größstenteils) dem Stand der R71/M72 entspricht und dass ich laut Fahrzeugbrief ein altes Gerät habe, bei dem ich mich auf keine allzugroße Diskussion mit der Rennleitung einlassen muss, ob das zu laut ist oder dergleichen...

    OK, die Chinesen sind meist nicht unter 4k zu haben, die Russen und artverwandte Derivate aber auch meist nicht viel günstiger...


    Also lieber Matze, schau mal nach Chang Jiang (auch oft CJ750) bei der Bucht, vielleicht trifft das ganze ja deinen Geschmack..

    Wenn alles passt, kannst auch gerne mal bei mir auf nen Kaffee/Bier bei dem weiteren Leidensgenossen aus dem Süden durch kommen...


    Grüße Tom

  • Ob dann auch wirklich alle Teile des Gespann aus dem angegebenen Baujahr sind

    Diese Frage kann getrost mit "Nein" beantwortet werde. (Ausnahmen sind natürlich auch möglich).

    Häufigstes Baujahr dürfte 1957 sein. (mittlerweile sind auch baujahre bis in die 60er geläufig).

    Drehstrom-Lima, E-starter, 12V-Anlage, seitlicher Verteiler, Rückwärtsganggetriebe, Blinker.....

    ... sind sicherlich nicht "autentisch".


    mir war es wichtig, dass die Technik (größstenteils) dem Stand der R71/M72 entspricht

    Aus o.g. Gründen ist dies eben nicht der Fall.

    Technisch gesehen handelt es sich um einen SV-Motor (sofern kein OHV-Modell gewählt wurde).

    Das ist aber auch schon alles.

  • ok, du hast ja prinzipiell recht...

    man kann es bei dem Thema "original" sicherlich auch auf die Spitze und noch viel weiter treiben.

    und ja es ist die Kopie einer Kopie eines deutschen Motorrad aus den 30ern, es ist irgendwan in jüngster Vergangenheit aus China importiert worden und ja, man hat keinen Nachweis über die frühere Geschichte des Motorrad... ja es ist vielleicht irgendwann in den 70ern oder vielleicht sogar 1997 zusammengeschraubt worden, richtig...


    nichts desto trotz fühlt es sich authentisch wie ein altes Motorrad an.

    es hat auch die schöne Optik der R71 und ist nicht irgendein weichgespülter Retro Aufbau mit modernster Technik...

    Es hat den SV Motor, es hat keine Blinker, es hat vergleichbar lumpige Bremsen und ein vergleichbares Fahrwerk wie die R71.

    Man muss die Technik mit den selben Intervallen warten und es ist von der Bedienung (12V und dem nichtvorhandenseins der zzp-Verstellung abgesehen) sehr ähnlich.

    für mich ist dies ein bezahlbarer Ersatz zu einem Original, das ich weder zum Kaufen finde, noch bezahlen könnte...

    abgesehen von der 12V Anlage mit dem Anlasser ist es für mein persönliches Empfinden (hier darf jeder seine eigene Meinung haben!!!) ein durchaus authentisches Motorrad, wenn auch nicht viele Bauteile(wenn überhaupt) die 62 Jahre auf dem Buckel haben....


    Am Schluss darf und muss jeder für sich selbst entscheiden und es ging mit bei meinem Beitrag auch lediglich darum, dass dem ursprüngliche Ersteller des Thread auch eine Alternative zu den Russen gezeigt wird, die Ihn vielleicht interessieren könnte...


    Cheers!

  • Nach Meinung der Experten von Changjiangunlimited fand die "Modernisierung" mit 12V , Anlasser , Rückwärtsgang und seitlichem Kontaktgehäuse incl. Fliehkraftregler ca 1975 statt. Also alle Maschinen vor 1975 waren also 6V , 4gang. Eine ziemlich exakte Kopie von M72. Das heisst , was hier in Europa rumfährt sind entweder originale alte Rahmen aus 1959-1975 die mit den moderneren Motoren , Getrieben und 12V-elektrik nachgerüstet worden , oder......

  • Signalwirkung. Das H spricht "sehet her, die Karre ist wirklich alt und kein Retrokram" Geld sparen tut man ja nicht wirklich.

    KFz-Steuer Festbetrag Motorrad jährlich 46,02 € ...

    braucht dann mindestens 626 cm3 Hubraum um überhaupt eine Kfz-steuermäßige Ersparnis zu ergeben ...

  • Das heisst , was hier in Europa rumfährt sind entweder originale alte Rahmen aus 1959-1975 die mit den moderneren Motoren , Getrieben und 12V-elektrik nachgerüstet worden

    so sagen es die chinesischen Lieferanten.

  • KFz-Steuer Festbetrag Motorrad jährlich 46,02 € ...

    braucht dann mindestens 626 cm3 Hubraum um überhaupt eine Kfz-steuermäßige Ersparnis zu ergeben ...

    Zumindest mit M72 hätte das mit 748. ;) ...und die späterenhaben ja auch fast 650...