Ural 650 neue Stirnräder, Neue NW passen nicht

  • Guten Morgen Allerseits....


    Ich hab für meine Ural 650 ohv neue Stirnräder und auch eine neue Nockenwelle (bei Ural Hamburg) gekauft...


    allerdings dürfte der Innendurchmesser des NW Rades nicht passen (oder die Nockenwelle zu dünn sein)

    ...ich kann das Stirnrad mühelos auf die Welle schieben (es hat sogar ein wenig Radialspiel)

    hab sogar eine 2. Nockenwelle bei Ural Hamburg gekauft, selbes spiel, NW Rad lässt sich mühelos aufschieben...


    gibt es Erfahrungen???


    bzw. hat jemand eine Idee wie ich das Rad fest auf die Welle bekomm?? (nein ich will die Komponenten nicht fest miteinander verschweißen)


    Danke

  • bzw. hat jemand eine Idee wie ich das Rad fest auf die Welle bekomm??


    Mit Teilen mit korrekter Passung.


    Gib die Brocken zurück.

  • ….anscheinend gibt`s im Netz wirklich mehr Scheisse als qualitative Teile zu kaufen!!


    ...verschenke Ural wegen Erhaltungskosten! :)

  • solange reklamieren bis du Teile mit den Werkstoleranzen bekommst. Das Rad gehört aufgeschrumpft.

  • ...hab mich dafür entschieden meinen ganzen Chinaschrott zurück zu schicken, bau meine originale Nockenwelle wieder ein und bestell mir Stirnräder von Herzog (angeblich die drei Kronen Stirnräder)

    ...glaub ich sogar um die Kohle!!!


    ...meine Frage an Euch; wenn ich den Motor wieder zusammensetze, stelle ich die Kurbel auf OT (leichte Übung)

    ..aber gibt es eine Hilfestellung um die OT Position der NW zu bestimmen??

    (nein die neuen Stirnräder haben keine Markierung an den Zähnen)


    ….kann mich erinnern; bei meinem Dnepr Motor war bei OT die Keilnut an der KW nach links ausgerichtet, bei NW hingegen war die Keilnut bei OT nach rechts ausgerichtet.

    (ich hoffe Ihr könnt mir folgen)

  • ....evtl anhand der alten Stirnräder die Position der Wellen zueinander bestimmen.

  • Grundsätzlich würd ich das so machen....


    allerdings gibt es blöderweise kein Nockenwellenrad mehr :(

    (frag nicht warum) :)

  • Die OT Stellung der Nockenwelle ist wohl dort wo die beiden Nocken auf der Nockenwelle am höchsten stehen dort ist auch die Überschneidung

  • Klar, wenn KW auf OT steht, muss "beim ersten Zylinder" Einlass und Auslass überschneiden....

    (in der Theorie zumindest)


    ...in der Praxis kannst du die Nockenwelle gut "3 Zähne vor und zurück drehen" und sie "überschneidet noch immer" ;)


    ich bin mir ziemlich sicher dass es bei diesem Motor (ebenso wie beim ähnlichen Dnepr Motor) ist

    Stirnseitige Keilnut von KW muss bei OT in die entgegengesetzte Richtung der Keilnut der Nw stehen, aber dies ist lediglich meine Vermutung ?(


    ...vielleicht hat jemand von Euch zufällig einen Ural Motor zuhause stehen und kann mal kontrollieren ob sich meine Vermutung bewahrheitet

    (oder jemand von Euch weiß vielleicht sogar auswendig die exakte Nockenwellen Position bei OT


    Danke vorerst

  • es gibt nur einen OT bei der Nockenwelle das kannst du mit der Messuhr messen und nicht ein bisschen vor oder ein bisschen zurück und wenn dann die Zahnräder in dieser Position passen werden die auch so montiert und nicht um einen zahn oder drei verschoben und für den zweiten Zylinder ergibt sich der OT automatisch beim Boxer-Motor nur 2 KW- Umdrehungen versetzt

  • Auch die Herzog Stirnräder haben Markierungen und auch Ihre passende Größe per einerodierter Zahl auf dem KW Stirnrad (meines Wissens nach gibt es da 5 verschiedene Größen)

    Habe gerade kein Bild hier, aber wenn das NW Zahnrad die Keilnut auf 9 Uhr hat muss die Keilnut des KW Stirnrades auf 3 Uhr stehen. Foto liefere ich nachher noch nach! Bild gefunden....


    Es sollten aber alle 3 Stirnräder getauscht werden (auch das der Lima) damit läuft die Geschichte auch vernünftig ruhig und fängt nicht sofort wieder an zu "singen"


    Gruß, Markus

  • Habe gerade kein Bild hier, aber wenn das NW Zahnrad die Keilnut auf 9 Uhr hat muss die Keilnut des KW Stirnrades auf 3 Uhr stehen.

    Fast, die Keilnut (NW) zeigt in Richtung 9:00 plus ein Zahn.

    Von der Markierung (NW) sind es 13 Zähne bis zur Keilnutposition.

  • wow cool!!!

    Danke für Eure Hilfe!!! Also identisch wie bei Dnepr!!

    Danke Danke Danke Leute!!!


    ....ich wusste garnicht dass es bei den Steuerrädern von Herzog verschiedene Abmessungen gibt :o

    ...hab auch diese bei Ural Hamburg bestellt (da war nur eine Zanradpaarung verfügbar)

  • Es gibt bei allen Stirnradpaarungen verschiedene Abmessungen , zumindest bei Ural gibt es die Paarungen von 00 bis 5 in ganzen Zahlen also 00 oder 0, oder 1, oder 2... bis 5

    die erforderliche Zahl ist oben neben der Lima ins Motorengehäuse eingeschlagen... bei Herzog gibt es aber wohl nur 5 Paarungen ..


    Am besten Zahl am Motorblock ablesen, Telefon in die Hand nehmen und dann einen vernünftigen Russenhändler anrufen, der verkauft dir schon das richtige... in Venne oder in Oberhausen bin ich mir sicher dass Dir geholfen wird, bei Versandhändlern wird das schon schwieriger auch wenn die oft die attraktiveren Preise haben.... Sicherlich gibt es auch noch andere Händler die ich aber nicht so gut kenne...


    Wie es schon schon die Oma sagte: "Was nix kost das ist auch nix...!"


    Herzog Stirnräder erkennt man ganz gut an der Oberfläche die gleichmäßig gestrahlt ist und einen satinierte matte Oberfläche haben, es gibt keine Grate oder scharfe Kanten und sie sind ein wenig dünner als die Russischen Stirnräder.



    Gruß, Markus

  • Irgendein Herzogzahnrad musste doch abgedreht werden damit es in der 650er passt. Ich meine das von der KW, bin mir aber nicht sicher. Hab die damals über LC fix & fertig bezogen.

  • Ich weiß,

    das KW Rad muss an der Rückseite abgedreht werden, weil es ansonsten mit dem Lagerschild in Kontakt kommt...


    (ist bei dieser Reparatur aber meine kleinste Sorge)


    ….bin schon glücklich wenn die Passung von Herzog Stirnräder zu meiner Nockenwelle passt (und mein Motor wieder "leise" läuft.)


    schön langsam hab ich die Schnauze voll von minderwertigen Nockenwellen, Stirnrädern, Kolben, Ölabstreifer usw. usw.

    (aber aus Fehlern lernt man bekanntlich) ;)

  • schön langsam hab ich die Schnauze voll von minderwertigen Nockenwellen, Stirnrädern, Kolben, Ölabstreifer usw. usw.

    (aber aus Fehlern lernt man bekanntlich) ;)

    :D