Dnepr MT 10 Klopfen im Motor

  • Guten Tag und einen schönen Sonntag.


    Ich habe mich vor einigen Wochen vorgestellt und stolzer Besitzer einer Dnepr MT10 Bj 1975.


    Nach den ersten sehr schönen Ausfahrten habe ich nun das erste Problem.

    Ich hab das ganze in einem Video festgehalten.



    Also ein sporadisches echt heftiges Klopfen im Motor

    Tritt in allen Gängen auf.


    Was ich gemacht habe bis jetzt:


    Zündung überprüft: I.O.

    Ventile eingestellt Einlass 0,1 mm Auslass 0,15 mm


    Horchprobe mit langem Schraubendreher ergab, das meiner Meinung nach, das Geräusch, aus dem Bereich LiMa bzw. Nockenwelle kommt.

    Hab dann die LiMa abgebaut und den Motor gestartet. Geräusch bleibt also liegt es nicht am Stirnrad LiMa.


    Dann hab ich noch das Motoröl abgelassen um zu sehen ob ich was find. Das Öl ist im besten Zustand, keine Späne oder sonst was.


    Ich würde als nächstes den Stirndeckel abbauen und mir dort alles anschauen!?

    Muss dafür der Motor raus oder geht das im eingebauten Zustand?


    Oder was sagt Ihr ? Wie würdet Ihr weiter machen?


    Gruß


    Kai


    PS: An alle die eine voll funktionsfähige Maschine haben.

    Genießt die Sonne :)

  • Stirndeckel ab schadet nicht. Oder die Lima mal ausbauen und gucken ob das Zahnrad noch fest sitzt. Das war es bei mir. Da war der Stirndeckel schon runter. Wer lesen kann ist klar im Vorteil


    Zu dem Vorschlag Kopfdichtung: Müsste man das nicht mit nem Kompressionstester prüfen können? Kann ja nicht schaden sich son Ding hinzulegen.


    Mein letztes böses Klopfen war ein Kurbelwellenlager...

  • Die Eisenstifte müssen fest sitzen und der Rotor darf nirgends schleifen, es könnten Produktionsspuren sein

  • deswegen schrieb ich das im Konjunktiv, was ja soviel bedeutet: es muss ja nicht so sein

    Produktionsspuren vs Gebrauchsspuren

  • Man kann doch ganz einfach feststellen, ob der Rotor schleift. Das Geräusch kommt nicht daher.

  • Ich hab den Fehler gefunden es kommt von der Kupplung. Wenn sie gezogen ist ist das Geräusch weg.
    Das ist mir leider vorher nicht aufgefallen.

  • ........Produktionsspuren?

    Sicherlich nicht an meiner Ural hatte der Rotor auch irgendwann Laufspuhren bekommen. Warscheinlich hat irgend etwas, im laufe der Zeit, etwas Spiel bekommen.

  • Hallo,


    klingt sehr nach lockerer Schwungscheibe.


    Fahr mal mit einem Schraubendreher durch das Loch in der Kupplungsglocke und versuch mit viel Kraft ob die Schwungscheibe wackelt.


    Wenn sich da was bewegt hast du den Jackpot gezogen.


    Gruss

    Oliver

  • cyboli


    Danke für den Tipp.


    Die Schwungscheibe ist fest und macht einen guten Eindruck.

    Ich habe die Kupplung komplett ausgebaut. Die Kupplungsscheiben sind verschließen und die Druckstange sieht nicht mehr so ganz fit aus.


    Mal sehen was das Mädchen sagt wenn sie neue Teile bekommt.


    Ich werde berichten.