Alternativer Gasgriff

  • Hallo Zusammen,


    ich fahre eine DNEPR MT12 mit original Lenker und leider original Gasgriff.

    Da der Gasgriff das Schlechteste ist was ich je an einem Motorrad gesehen habe, würde ich gerne auf eine Alternative umrüsten.

    Nach langer Suche im Netz habe ich nix gefunden was passen könnte.

    Habt Ihr eine Idee.

    Alternativ, wenn jemand jemanden weiß der die Möglichkeit hat nach Zeichnung einen Gasgriff zu fertigen, bitte melden.


    Gruß


    Markus

  • Worin besteht denn das Problem beim Gasgriff der DNEPR-12?

  • es gibt mehrere Probleme.

    Ersten bekommt man den nicht wirklich fest geschraubt. Er wackelt auf dem Griff und damit kommt schon das

    Zweite Problem. Der Schieber an der Kette verklemmt sich immer wieder, wenn man dann nicht schnell die Kupplung zieht wird es ungemütlich und gefährlich.

    Mechanisch also ein komplettes Desaster.

  • es gibt mehrere Probleme.

    ...............

    Mechanisch also ein komplettes Desaster.

    Das sollte sich doch beheben lassen, außer der Mechaniker ist ein Desaster.:)


    Im Ernst; hast du den Schieber mit einem Zug belegt und es sollte ein Doppelzugsein?

    Wird er also schräg gezogen?

    Lenkerdurchmesser wurde ja schon abgefragt.

  • Der Gleitstein bricht gerne mal und bei mir hat sich mal die Halterung für die Kette vom Drehgriff gelöst.

  • Ich hab zwar ne Ural, aber bei mir wackelt der neue Gasgriff auch auf dem zöllischen Lenker ... wäre auch Abnehmer einer besseren Lösung

  • Die russischen Lenker haben 25 Anstatt 25,4 und ich laub da war noch die Seite vom Gasgriff abgedreht wenn ich mich recht erinnere.

  • .. also eher ein Montage-, Verschleiß-Problem und kein grundsätzlicher Mangel in der Konstruktion.

  • Bin lange damit gefahren und die L300 von meiner Frau hat auch wieder so einen Gasgriff.

  • Hier war mit "russischem Zoll" der Unterschied zum zölligen Rohr gemeint.

    War schon klar, habe nur die Gelegenheit genutzt, dem Bildungsauftrag des Forums mal wieder Nachdruck zu verleihen.;)

    Die Russenlenker ware ursprünglich tatsächlich 25,4 mm(lt. Konstruktionszeichnungen M72).

  • Ich war mal eben schnell messen: die beiden M72 Lenker und auch der von der R12 haben 24,5 mm Außendurchmesser.

    Seit zwei Wochen sind bei meiner diese Armaturen dran.


  • Nachtrag "n"

    >>>>>>>>>>>>>>>

    Schycke Armaturen auch wgen des Schalters. Was sind das für welche?

    Ich hatte noch keinen Lenker (aus Kiew)-( K750, K650, Dnepr-Geweih) der 25,4 mm Durchmesser hatte.

    Die Brem-/Kupplungshebeleien aus dem Harley-Zubehör mussten immer nachgearbeitet werden.

  • Das sind die Magura-Armaturen, wie sie auf den BMW Schwingenboxern letzter Kaffeesatz und /5 ab Werk drauf waren.

    Der Schalter ist von Hella. Endlich geht die Hupe richtig...


    Die Bremsarmatur hab ich in Ellringen für kleines Geld gefunden. Kupplungseitig wurde ich ebenfalls für kleines Geld im Netz fündig.

    Die fehlenden Kleinteile hat der Holger lagermäßig liegen gehabt. Der Lenker ist aus nahtlosem Stahlrohr E235 22 mm mit 3 mm Wandstärke nach BMW R12 Muster 2. Serie gebogen worden.


    Die Innenzughebel waren mit der vorderen Bremse am Limit vom Weg her. Wenn die Bremse so stramm war, das es gerade noch gut zu drehen ging, konnte ich den Hebel oben bis fast an den Lenker ran ziehen.

  • Der Mechaniker ist nicht das Problem ;)

    Der Griff wackelt und hat Spiel wie sau. Müsste der originale Lenker sein, ist auch abgedreht für den Drehgriff.

    Bin morgen wieder in der Werkstatt und mache mal Bilder und Messe nach.

    Auch ein anderer Gasgriff war nicht besser, wackelt genauso und die Funktion ist mehr als bescheiden...

  • Hatte noch nie Probleme mit Wackeln (eher mit Torkeln).

    Wie stark ist das denn? Könnte da evtl mit er Unterlage eines Messing- oder Edelstahlbleches behoben werden?

  • Ich kann da immer nur wieder raten auf amerikanische Armaturen um zu rüsten!